Düsenplatte

Hinweise zur Arbeitssicherheits, die eigenverantwortlich umgesetzt werden können

Moderator: Harald

Antworten
finn2012
Beiträge: 838
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 19:22
Zur Person: .
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Soest

Düsenplatte

Beitrag von finn2012 » Sonntag 11. November 2018, 11:49

Hallo,

ich hatte mich bereit erklärt noch ein paar Stifte und Flaschenöffner aus ausrangierten Kirchenbänken unserer Gemeinde zu drechseln. Beim ersten Mal hatte ich die Erfahrung gemacht, dass der Staub beim Schleifen der Teile direkt einen Hustenreiz auslöst und man daher nur mit Staubmaske arbeiten kann. Bei der Arbeitssicherheit gilt die Regel, dass man idealerweise die Stäube entweder vermeidet oder sie möglichst direkt an der Entstehungsquelle erfasst. Die letzte Möglichkeit ist dann die Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung, wie z.B. das Tragen von Staubschutzmasken.

Das direkte Erfassen ist bei rotierenden Teilen nicht immer einfach, da je nach Schleifposition die Auswurfrichtung variiert. Da ich beruflich auch viel mit Schleifplätzen zu tun hatte bin ich bei Gesprächen mit Lieferanten von Absauganlagen auf sogenannte Düsenplatten oder Wirbelhauben gestoßen. Diese verbessern die Erfassung der Stäube. Weitergehende Erklärungen findet ihr im angehängten Dokument (Quelle VDMA Verein deutscher Maschinen- und Anlagenbau):

Luftreinhaltung_Erfassen fremder Stoffe.pdf

Eine sehr einfache Variante ist der Baus einer Düsenplatte. Gestern habe ich einen ersten Prototypen gebaut. Hierbei habe ich ein Holzbrett 250 x 250 mm verwendet. Auf die Rückseite habe ich einen Flansch mit ca. 95 mm Außen- und ca. 80 mm Innendurchmesser aufgeschraubt. Wichtig ist ein kleiner Radius am Austritt. Um die Düsenplatte möglichst nah an der Entstehhungsquelle zu erfassen nutze ich ein 2. Handauflagenunterteil. Die Halterung hat mir netterweise Willi gefertigt. Die Düsenplatte ist auf der Halterung verschieb- und drehbar. An der Düsenplatte wird der Absaugschlauch befestigt.

L1006005.JPG
L1006006.JPG

Ein erster Test war sehr positiv. Der Staub wird auch noch vom Rand der Platte angesaugt. Ich denke ich werde in den nächsten Wochen weiter testen und dann eine Düsenplatte mit optimierten Flansch bauen. Die Querschnittsverengung will ich noch minimieren.

Viele Grüße

Uli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 3376
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Wuppertal

Re: Düsenplatte

Beitrag von Faulenzer » Sonntag 11. November 2018, 12:42

Uli,

ist schon ne Weile her das du von der Düsenplatte gesprochen hattest. Stand eigentlich
auf meiner To do-Liste, hatte ich aber schon wieder vergessen.

Scheint ja auch wirklich sehr einfach realisierbar zu sein. Werde ich demnächst angehen.

Gute und effektive Absaugung ist wichtig. Bei trockenen Hölzern lasse ich meine Absaugung immer
mit 600 bis 700 Touren mitlaufen. FU ist da hilfreich.

Danke für deinen Beitrag. :Pokal: :Pokal:

Lesezeichen ist gesetzt.
Gruß Frank

Halbbretonischer Wusel

Benutzeravatar
Drechselfieber
Admin
Beiträge: 7290
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Hamm

Re: Düsenplatte

Beitrag von Drechselfieber » Montag 12. November 2018, 07:53

Ja, das Ding hilft !!!!
Gruss Hartmut

Nimmst du jemand mit auf deinen Weg, schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd. Wenn dich der Reiter verlässt, kannst du das Pferd noch gebrauchen. (Buschläuferweisheit/Alaska)

Benutzeravatar
Drechselwurm
Beiträge: 890
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 19:54
Drechselbank: Geiger/Stratos XL
Wohnort: Hamm

Re: Düsenplatte

Beitrag von Drechselwurm » Montag 12. November 2018, 08:26

Drechselfieber hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 07:53
Ja, das Ding hilft !!!!
Ja bei mir auch .
Gruss Hubert
der BUCHMACHER

Benutzeravatar
siloko
Beiträge: 187
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 12:20
Name: Siegfried Scherer
Zur Person: Pensionär.
Drechselbank: Midi 350 FU
Wohnort: Mainz

Re: Düsenplatte

Beitrag von siloko » Mittwoch 14. November 2018, 14:45

Hallo Uli,

ich habe leider nur einen Industriestaubsauger von Metabo mit dem Standartschlauch 30-40 mm.Durchmesser
Kann das mit so einem geringen Durchmesser auch funktionieren oder braucht es dazu die große Variante.

Gruß

Sigi

finn2012
Beiträge: 838
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 19:22
Zur Person: .
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Soest

Re: Düsenplatte

Beitrag von finn2012 » Mittwoch 14. November 2018, 19:36

Hallo Sigi,

auch mit einem Industriesauger funktioniert eine Düsenplatte. Die Düsenplatte verhindert Verwirbelnden und die Strömung wird laminarer.

Viele Grüße

Uli

Benutzeravatar
siloko
Beiträge: 187
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 12:20
Name: Siegfried Scherer
Zur Person: Pensionär.
Drechselbank: Midi 350 FU
Wohnort: Mainz

Re: Düsenplatte

Beitrag von siloko » Mittwoch 14. November 2018, 20:31

Hallo Uli,

vielen Dank für die Info. Das probiere ich mal aus.

Gruß

Sigi

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 3376
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Wuppertal

Re: Düsenplatte

Beitrag von Faulenzer » Montag 10. Dezember 2018, 11:02

hallo zusammen,

ich habe mir eine einfache Düsenplatte gebaut zum aufstecken auf ein 100er HT-Rohr.

Funktioniert wunderbar. Danke Uli für die Idee.:.: :prost:

Ich lasse meine Absaugung bei trockenen Hölzern immer mitlaufen mit ca 700 Umdrehungen. Bisher war nur
das Rohrende am Werkstück. Seitdem ich die Düsenplatte dran habe sauge ich nur noch mit ca 600 Umdrehungen ab
und die Leistung ist trotzdem besser geworden.

Kann ich nur jedem empfehlen.
Gruß Frank

Halbbretonischer Wusel

Benutzeravatar
Drachenspan
Beiträge: 1043
Registriert: Freitag 14. Oktober 2011, 20:26
Name: Drachenspan
Zur Person: Schwerpunkt: Nassholzdrechseln, große Schalen, farbige Objekte, Hohlgefäße aus einheimischen Hölzern.
Angefangen hat alles mit einer Holzmann Db 900, dann kam eine große Jet und seit Aug.2011 dreh ich auf einer VL300.
Drechselbank: Vicmarc Vl 300
Wohnort: Niedersachsen

Re: Düsenplatte

Beitrag von Drachenspan » Montag 10. Dezember 2018, 12:24

Hallo Frank,
Hast du den 100er Querschnitt so gelassen oder verengt????
Gruß
Stefan Drachenspan

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 3376
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Wuppertal

Re: Düsenplatte

Beitrag von Faulenzer » Montag 10. Dezember 2018, 14:09

Stefan,

ich habe über ein Stück Rohr übergestülpt, also nichts verengt.
Gruß Frank

Halbbretonischer Wusel

Benutzeravatar
Schbraisl
Beiträge: 930
Registriert: Sonntag 15. Dezember 2013, 15:10
Zur Person: ,
Drechselbank: Jet 3520 B
Wohnort: Kronau

Re: Düsenplatte

Beitrag von Schbraisl » Montag 10. Dezember 2018, 19:25

Hallo das ist meine Lösung


Ein kleines Kistchen aus Pappelsperrholz
unten ist ein Holz aufgeleimt das ich über das Handauflagenunterteil schieben kann
so kann ich ohne eine Vorrichtung das Kästchen in jede Position auf der Bank bringen

Grüße Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 3376
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Wuppertal

Re: Düsenplatte

Beitrag von Faulenzer » Montag 10. Dezember 2018, 20:35

So sieht meine Platte von hinten aus
685FB30A-86FA-477E-BC3D-FE186B7DDC9D.jpeg


@ Klaus

der Sinn der Düsenplatte ist ja eine Verstärkung der Saugwirkung durch weniger Verwirbelung.
Und das funktioniert super. Dadurch ist weniger Staub in der Luft.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Frank

Halbbretonischer Wusel

Benutzeravatar
Hajo
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 19:11
Drechselbank: Flott DB2oo,Stratos
Wohnort: 59075 Hamm

Re: Düsenplatte

Beitrag von Hajo » Montag 10. Dezember 2018, 23:56

Hallo,
Das hatten wir 2017 doch schon mal unter diverse Abzugshauben. Die Dinger sind einfach zu bauen und funktionieren gut. Allzeit gut Span.
Hajo
Interessengruppe: Keine Fußgängerzone ohne Werkzeugladen!!

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2923
Registriert: Samstag 18. November 2006, 12:52
Drechselbank: Wema-beta
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Düsenplatte

Beitrag von Erick » Mittwoch 12. Dezember 2018, 08:15

Hallo Uli
Kannst Du bitte beschreiben was das für ein Flansch ist den Du hinten an die Platte geschraubt hast ?
Gruß Erick

RS-36
Beiträge: 90
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 20:02
Drechselbank: Killinger KM 1450 SE
Wohnort: Herrenberg

Re: Düsenplatte

Beitrag von RS-36 » Mittwoch 12. Dezember 2018, 14:35

Hallo Uli,

dein Thema finde ich Klasse, das Problem Stäube in der Werkstatt ist nicht
Zu verachten. Gestern kam meine neue Absaugung,da steht der Bau deiner
Düsenplatte an erster Stelle.

@ Frank, danke für deine Bilder. Das werde ich auch so versuchen.

Grüße

Ralf

finn2012
Beiträge: 838
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 19:22
Zur Person: .
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Soest

Re: Düsenplatte

Beitrag von finn2012 » Freitag 14. Dezember 2018, 07:46

Erick,

ich mach in den nächsten Tagen ein Bild.

VG

Uli

finn2012
Beiträge: 838
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 19:22
Zur Person: .
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Soest

Re: Düsenplatte

Beitrag von finn2012 » Sonntag 16. Dezember 2018, 10:36

Hallo Erick,

anbei 2 Bilder von der Rückseite der Düsenplatte. Benutzt habe ich Dielenschrauben. Diese haben einen kleinen Kopf. Diese habe ich genutzt um möglichst wenig Querschnitt zu verlieren. Beim nächsten Entwurf würde ich aber nur Leim benutzten um noch dünner drechseln zu können.

Viele Grüße

Uli

IMG_2929.jpg
IMG_2930.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 3376
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Wuppertal

Re: Düsenplatte

Beitrag von Faulenzer » Sonntag 16. Dezember 2018, 12:35

Uli,

warum nutzt du nicht den Aussendurchmesser deines Schlauchs und steckst den in einen Flansch?
Statt den Flansch in den Schlauch zu stecken und damit den Durchmesser unnötig zu verkleinern.
Gruß Frank

Halbbretonischer Wusel

finn2012
Beiträge: 838
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 19:22
Zur Person: .
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Soest

Re: Düsenplatte

Beitrag von finn2012 » Sonntag 16. Dezember 2018, 13:38

Frank,

um die Strömung nicht zu unterbrechen ist es wichtig einen kleinen Radius am Eintritt in den Schlauch / Rohr. Daher habe ich diese Version gewählt. Ja, die Querschnittsverengung ist schon da, daher noch einmal eine geleimte Version.

Viele Grüße

Uli

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 3376
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Wuppertal

Re: Düsenplatte

Beitrag von Faulenzer » Sonntag 16. Dezember 2018, 16:35

Uli,

den Schlauch von hinten gegen die Platte in den Flansch stecken und den Radius
von vorne an die Platte bis zum Schlauch.

So habe ich es bei mir gemacht und nutze damit den kompletten Innendurchmesser des HT-Rohrs.
Gruß Frank

Halbbretonischer Wusel

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2923
Registriert: Samstag 18. November 2006, 12:52
Drechselbank: Wema-beta
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Düsenplatte

Beitrag von Erick » Sonntag 16. Dezember 2018, 16:44

Hallo Uli, hallo Frank
Danke für die Fotos, ich finde es toll das man hier von den Erfahrungen der Freunde lernen kann oder eben Dinge nachbauen kann gut funktionieren !
Gruß Erick

manfredk973
Beiträge: 30
Registriert: Montag 2. März 2009, 00:23
Name: Manfred Kellerhals
Zur Person: Was ein Rentner in der kurzen Zeit eben so macht...
Drechselbank: SP 127 + SP 425mm
Wohnort: nördlich von München

Re: Düsenplatte

Beitrag von manfredk973 » Dienstag 18. Dezember 2018, 14:26

Hallo ihr Staubempfindlichen,

die einfachste Lösung ist ein Trichter 30x40cm mit konischem Anschlußstutzen Ø 100mm, auf den ein normales 100mm HT-Rohr paßt.
Den Trichter habe ich bei einem meiner letzten Schwedenurlaube bei JULA gesehen und gleich mitgenommen.
Das Rohrsystem hinter bzw. unter der Bank hatte ich bereits beim Bankumbau vorgesehen.
BILD3704.JPG
BILD3705.JPG
BILD3706.JPG
Seither werden Späne und vor Allem anfallender Schleifstaub fast restlos von der großen Absaugung geschluckt.
Für den Rest, der noch im Raum schwebt, sorgt die an der Decke hängende JET-Filteranlage.
k-BILD1746.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Manfred

der immer für Verbesserungen aufgelegt ist

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2923
Registriert: Samstag 18. November 2006, 12:52
Drechselbank: Wema-beta
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Düsenplatte

Beitrag von Erick » Dienstag 18. Dezember 2018, 18:08

Hallo Manfred
So ein Riesentrichter ist natürlich Klasse. Ich nenne ihn einfach mal " Wirbelplattentrichter ".
Für die die so einen Trichter nicht haben, ist , wie ich glaube , die Wirbelplatte von Uli eine echte Verbesserung.
Gruß Erick

pgasczyk
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2018, 12:24
Name: peter
Drechselbank: Bernardo HCL 1200
Wohnort: Hann. Münden

Re: Düsenplatte

Beitrag von pgasczyk » Donnerstag 20. Dezember 2018, 12:49

Hallo Leute,

hatte auch einen Trichter. Habe mir dann die Düsenplatte nachgebaut. Und...... Der Trichter liegt nun in der Ecke, da
die Wirkung der Düsenplatte bei weitem besser Ist. Tausend Dank noch Mal für den Supertipp.
Beste Grüsse

Peter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast