Brennholz aus Namibia

Moderator: Harald

Antworten
Splintholz
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 06:51
Name: Jochen
Drechselbank: Record Power DML 320
Wohnort: Zinnowitz

Brennholz aus Namibia

Beitrag von Splintholz » Sonntag 13. September 2020, 16:44

Nach längerer Pause und Umzug habe ich jetzt eine kleine Werkstatt in einem Blockhaus. Hier mein erstes Werk aus Brennholz aus Namibia und Epoxidharz. Der silberne Rand entstand durch die Beimischung von Farbpigmenten die sich leider einseitig abgesetzt haben.
Gruß Jochen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
jesse
Beiträge: 221
Registriert: Samstag 20. August 2016, 12:17
Name: Jens
Drechselbank: VEB Olbernhau
Wohnort: Langenburg

Re: Brennholz aus Namibia

Beitrag von jesse » Montag 14. September 2020, 21:24

Hallo Jochen,

die Schale sieht so geil aus, und das von mir, der eigentlich kein Epoxi mag. Nur der graue Rand, der ist total schade.

Hast du noch einen Rezess unten? Dann dreh doch den grauen Rand ab. Ich glaube, die Schale würde noch einmal 100% besser.

Gruß Jens

Splintholz
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 06:51
Name: Jochen
Drechselbank: Record Power DML 320
Wohnort: Zinnowitz

Re: Brennholz aus Namibia

Beitrag von Splintholz » Dienstag 15. September 2020, 12:02

Hallo Jens
Das war echt schwer zu bearbeiten. Drechsel einmal Kameldornholz und dann noch Stirnholz. Ich hatte an den 4 cm dicken Gussrohling einen etwas eingesenkten Holzfuss eingeklebt. Ich habe noch nie Epoxi Werkstücke bearbeitet und habe daher ohne Rezess gearbeitet. Bei 4cm Material wollte ich mir jeden Zentimeter Schalentiefe erhalten. Der Guss ist aber ohne Luftblasen. Diese war eigentlich meine Hauptsorge.
Gruß Jochen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste