Disziplin-Übung: Eineiige Zwillinge

Moderator: Harald

Antworten
Peter G
Beiträge: 640
Registriert: Dienstag 19. November 2013, 20:36
Zur Person: Ich schätze die wechselseitige Hilfe in einem Kreis partiell gleichgesinnter Menschen.
Drechselbank: Vier Heyligenstaedt
Wohnort: Wehrheim

Disziplin-Übung: Eineiige Zwillinge

Beitrag von Peter G » Mittwoch 9. September 2020, 20:45

Hallo Holzliebhaber:innen,

in der Regel entstehen die Formen und Materialdimensionen unserer Werkstücke mehr oder weniger zufällig, gesteuert vom Holzwuchs, von unserem handwerklichen Geschick oder Unvermögen und im günstigen Fall von unserer Idee. Angesichts eines besonders attraktiven Blocks furztrockener Esche kam ich auf die Idee, denselben mittig zu teilen, um daraus zwei formengleiche schlichte Schalen zu drehen. Sozusagen eineiige Zwillinge aus Esche. Natürlich ohne mechanische Kopiervorrichtungen, sondern nur mit Hilfe von Messlehren, Schablonen und als wichtigsten Mitteln den Händen und den Augen. Die beiden Rohlinge hatten einen Durchmesser von 275 mm und eine Dicke von 85 mm. Mir war klar, dass ich die Schalen nicht der Reihe nach, sondern nur synchron in Abschnitten drehen kann, idealer Weise also parallel auf zwei Maschinen. Möglich wäre die Arbeit auch an einer Maschine, aber nur unter Verwendung von zwei Planscheiben beziehungsweise zwei Backenfutter, die während der Produktion nicht vom Werkstück gelöst werden.
Die Herausforderung bei der Produktion der eineiigen Zwillige bestand vor allem darin, jeweils innen und außen einmal die definierte Form und Materialstärke festzulegen und im nächsten Schritt diese definierte Form und Materialstärke zu kopieren auf der anderen Schale. Ein kleiner Ausrutscher mit der Röhre bedeutet zwangweise, entsprechendes Material bei der ersten (eigentlich schon fertigen) Schale wieder abzunehmen. Jeder Fehler, auch der kleinste, rächt sich erbarmungslos. Die Herstellung zwei gleicher Schalen zwingt uns zu einer sich selbst regulierender Disziplin. Fehler sind nicht zugelassen! Bei der Arbeit beneidete ich die Keramiker, die auf der Drehscheibe im Falle eines Missgeschickes einfach eine Handvoll Ton drankleben können...
Die Wahrheit ist: Dieses Experiment werde ich wohl nicht wiederholen, ich habe ordentlich geschwitzt, aber auch zufrieden ermittelt, dass meine Hände meinen Augen (noch) gehorchen.
Ich empfehle die beschriebene Verdoppelung eines Werkstücks während eines Prozesses zur Nachahmung. Weshalb? Weil dabei die eigenen Schwächen sehr schnell offenkundig werden.

Übrigens haben beide Schalen einen Durchmesser von 270 mm und eine Höhe von 78 mm, die Wände sind 9 mm dick. Natürlich gibt es Abweichungen im Bereich von Zehntelmillimetern.

Freundliche Grüße von Peter Gwiasda
P1030133.JPG
P1030146.JPG
P1030147.JPG
P1030149.JPG
P1030148.JPG
P1030151.JPG
P1030139.JPG
Benötigte Messinstrumente: feststellbare Lehren, Schablonen und mehrere Wandstärkentaster.
P1030144.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Ecki
Beiträge: 708
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 12:01
Name: Eckhard
Drechselbank: Stratos FU 230, Midi
Wohnort: Bippen

Re: Disziplin-Übung: Eineiige Zwillinge

Beitrag von Ecki » Mittwoch 9. September 2020, 23:38

Für das genaue Arbeiten ist so etwas nicht schlecht. Ich habe für ein Treppengeländer mal 12 Abschlussknöpfe gefertigt, alle mussten genau in die Metallpfosten passen. So einen Auftrag werde ich auch nicht wieder annehmen, macht zum Schluss keinen Spass mehr. Man hantiert am Ende mehr mit Schublehre und Schablone als das man drechselt.
Saubere Arbeit deine beiden Schalen.
Gruß Ecki

Benutzeravatar
c.w.
Beiträge: 1882
Registriert: Donnerstag 3. Januar 2013, 08:43
Name: Christine Wenzhöfer
Zur Person: Ich bin in Köln in einer Künstlerfamilie aufgewachsen.
In der Zeit habe ich viel gemalt.
Seit meiner Ausbildung arbeite ich in der Landwirtschaft.
2005 habe ich mit dem drechseln begonnen .
ich habe viele Schalen gedrechselt bis ich erschreckt feststellen mußte
das ich in jedem stück Holz immer nur eine Schale gesehen habe.
also weg vom Schalendrechseln..................
Drechselbank: Hager HDE 59
Wohnort: Hünfelden Kirberg

Re: Disziplin-Übung: Eineiige Zwillinge

Beitrag von c.w. » Donnerstag 10. September 2020, 06:01

Hallo Peter

Spannendes Experiment
Und meine Hochachtung vor Deiner Disziplin.
Es sind zwei sehr schöne Schalen entstanden.

Ich werde das aber sicher nicht nachmachen denn ich
mag diese viele messerei garnicht und auch das exakte Abeiten liegt mir nicht.( auch ein grund weshalb ich keine Dosen mache)
Obwohl .......in der Vergangenheit hab ich schon das ein oder andere exakte Arbeiten versucht.....
Deshalb weiß ich das mir das nicht gefällt.
Ich denk das viele hier auf der Arbeit schon genug Präzision abliefern müssen und deshalb daheim gern mal einfach so drauflos drechseln.

Ich mache Fehler, das Holz hat "Fehler " und trotzdem
Kommt oft irgendwas nettes bei raus.(wenn auch nicht immer)

Liebe Grüße Christine aus Kirberg
ich bin auf dem Holzweg

Benutzeravatar
Didi Holzwurm
Beiträge: 326
Registriert: Dienstag 31. Januar 2017, 16:56
Drechselbank: stratos 230 fu
Wohnort: Koblach

Re: Disziplin-Übung: Eineiige Zwillinge

Beitrag von Didi Holzwurm » Donnerstag 10. September 2020, 07:35

Servus Peter

Schöne Übung, sehr schöne Zwillinge :prost:

Ich hätte zuerst die Außenseiten gemacht und danach den Rolling geteilt. Wäre vielleicht ein bisschen einfacher aber wohl nicht Sinn der Übung. :-)

Liebe Grüße Didi

schwede
Beiträge: 231
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 17:13
Name: Schwede
Zur Person: Ich bekam um Weihnachten 2011 ne kleine Elu-Drechselbank (DB 180) geschenkt.
Hiermit begann für mich auch der Einstieg ins Drechseln.
Seit Februar 2013 nun bin ich Besitzer einer Oskar Pensel Metalldrückbank.
Im Früjahr 2015 kam die zweite Oskar Pensel dazu...;-)
In der Arbeit stehen nun ein paar Hempels und ne Geiger und ein paar Hagers....

Hobbys neben dem Drechseln: BMW R1200 GS :-), Mountainbike und Rennrad fahren.

Nebenbei baue ich noch Schwedenfutter.
Mehr dazu hier:
http://www.rundes-vom-schweden.de
Drechselbank: 2xOskar Pensel+EluDB
Wohnort: Deining
Kontaktdaten:

Re: Disziplin-Übung: Eineiige Zwillinge

Beitrag von schwede » Freitag 11. September 2020, 16:26

Servus Peter,

respekt, die beiden Schalen hast du gut hinbekommen und sie gefallen mir sehr gut!
Es macht bei der Fertigung einen großen Unterschied, ob ich ein Unikat drechsle,
oder ob ich zwei gleiche Teile fertigen muß!

Ich habe mich letztes Jahr mal an die Herausforderung gewagt, und einige Salatschalen gedreht... ;-)


Schwedes 12er Salatschalenset 8.jpg

Schwedes 12er Salatschalenset 9.jpg



Falls jemand mehr zur Herstellung wissen möchte, schreib ich hierzu gerne einen eigenen Bericht...?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße aus der Oberpfalz!

Schwede-> Markus

http://www.rundes-vom-schweden.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste