Schleifhilfe von Oneway

Antworten
Benutzeravatar
GErd HErmann
Beiträge: 3365
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2013, 08:25
Name: GErd HErmann
Drechselbank: was grad da ist....
Wohnort: Nähe Euskirchen

Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von GErd HErmann » Donnerstag 13. August 2015, 13:06

Moin Kollegen

Hat einer zufällig noch eine Wolverine Schleifhilfe zum rumliegen und preiswert abzugeben ??
Ich wäre begeistert.

http://www.drechselbedarf-schulte.de/de ... etail.html

Gruss

GErd HErmann
Mir wird vorgeworfen, meine Postings wären beleidigend, aggressiv, zynisch, verletzend.
Gott sei Dank. Ich hatte schon „langweilig“ befürchtet.

uwe1956
Beiträge: 262
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 17:29
Drechselbank: Midi -350 FU
Wohnort: Siegen

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von uwe1956 » Donnerstag 13. August 2015, 16:07

Hallo Gerd Hermann,
habe ich rumliegen allerdings nicht in blau ;)
Was heißt preisgünstig?
L.G. Uwe
Zu wenige verfügen über eine der wichtigsten sozialen Fähigkeiten; Gönnen können

Benutzeravatar
Heinz Hintermann
Beiträge: 820
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 13:18
Drechselbank: Einige
Wohnort: Neerach

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von Heinz Hintermann » Donnerstag 13. August 2015, 17:47

Sali Gerd Hermann

Vitax mit 300er Scheiben in Einzel Anfertigung mit Nagelneuem Stator.
pict0003.JPG
Der Ausbau ist noch nicht vollendend, und wird noch mit weiteren Schleifmitteln mit Zubehör erweitert.
Diese Maschine (ca. 35 jährig) wird nicht mehr nachgebaut und hatte den Stolzen Neupreis von 4500.- CH-FR.
Der Stator hat mich lächerliche 1500.- CH-FR. gekostet.....Hüüstelchen Hüstelchen...... :kloppe: :red: oO :Sauer: 8-) :respekt:

...dafür musste ich für die ganze verwahrloste Maschine keinen Rappen bezahlen. ER Rechne.... :evil:

Es ist alles voll GUSS "Made in Switzerland", (der Jurriaan und ich lesen sehr gerne GUSS!!!) hehehe...
die Firma Vitax ist 5Km von meinem Wohnort entfernt und wird dieses Jahr in Ungarn ihre neue Heimat finden wollen.

Traurig ist... warum unser Eidgenössisches Knohow auswandern MUSS!!! :Sauer:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Gott bewahre dieses Haus vor Blitzschlag, Feuer, Idioten ...und den Doofen"

Benutzeravatar
GErd HErmann
Beiträge: 3365
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2013, 08:25
Name: GErd HErmann
Drechselbank: was grad da ist....
Wohnort: Nähe Euskirchen

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von GErd HErmann » Donnerstag 13. August 2015, 18:48

Und was soll das jetzt bedeuten, Heínz ???

Das du die Wolverine abbaust und mir zuschickst ???

:evil: :.:

Allerdings ein scönes Maschinchen. Und erst die Rosa Schleifscheibe :evil:

Gruss

Gerd HErmann
Mir wird vorgeworfen, meine Postings wären beleidigend, aggressiv, zynisch, verletzend.
Gott sei Dank. Ich hatte schon „langweilig“ befürchtet.

Peter G
Beiträge: 661
Registriert: Dienstag 19. November 2013, 20:36
Zur Person: Ich schätze die wechselseitige Hilfe in einem Kreis partiell gleichgesinnter Menschen.
Drechselbank: Vier Heyligenstaedt
Wohnort: Wehrheim

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von Peter G » Donnerstag 13. August 2015, 19:19

Hallo Freunde,

nachdem Heinz nicht auf die eigentliche Frage von Gerd Hermann eingeht, gestatte ich mir eine Arglist in der Hoffnung, auf eine lebhafte Debatte zum Füllen des Sommerlochs.
Ich habe mal richtig Lust auf eine kontroverse Diskussion über Sinn und Unsinn von Schleifhilfen. Das schreibt einer, der an die hundert unterschiedliche Röhren und Meißel besitzt und keine Lust hat, für jeden Anschliff eine definierte Vorrichtung zu verwenden.
Im Klartext: Präzision und Faulheit einerseits versus handwerkliches Geschick und Zeitersparnis andererseits.

Auch für Anfänger wäre eine öffentliche Debatte über die Grundsatzfrage nützlich: Freihand oder mit Vorrichtung Werkzeuge schärfen?

Gerd Hermann, du darfst den Anfang machen, indem du uns allen mal beschreibst, weshalb du unfähig bist, konzentriert mit zwei, drei korrekten Bewegungen beider Hände einer Röhre an der richtigen Stelle einige hundertstel Millimeter Material abzunehmen.

Die Hersteller und Verkäufer von Schärfvorrichtungen mögen ihre berechtigten Interessen ausnahmsweise mal beiseite legen.

Und dich, lieber Gerd Hermann, bitte ich um wohlmeinende Nachsicht für meine hochsommerliche Provokation (aber sonst ist ja nix los).

Grüße von Peter Gwiasda
_________________
Wie tröstlich, dass auch unsere Erde nicht wirklich rund ist.

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2471
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 17:08
Name: Christoph
Drechselbank: Bratz 3002 Vario
Wohnort: Kassel

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von Christoph O. » Donnerstag 13. August 2015, 19:40

Lieber Peter,

ich besitze nur EIN Dutzend Drechseleisen. Die Röhren schleife ich mit Sorby-Schleifhilfe, weil ich bisher frei Hand kein brauchbares scharfes Ergebnis erzielen konnte.
Ob das aus Zeitmangel, Faulheit oder Unvermögen geschieht ???

G.H. leider habe ich keine Wolverin. :-(
Grüße

Christoph

Benutzeravatar
Schaber
Beiträge: 4617
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 15:35
Zur Person: ---
Drechselbank: Stratos
Wohnort: Soest

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von Schaber » Donnerstag 13. August 2015, 20:09

Ich hatte mal ein Wolverine, allerdings scheinbar die alte Variante, sah zumindest etwas anders aus.... Hat jetzt der Bio, weil ich damit nicht klar kam. Mit freihand komme ich auch nicht so gut klar - Peter, ich sehe da auch keine Zeitersparnis, weil: Schleifen - Kontrollieren - Feststellen, dass das Ergebnis verbesserungswürdig ist - wieder Schleifen - und das Ganze von vorn...Irgendwann am Ziel, aber: Röhre 1cm kürzer :noo:
Jetzt habe ich die Tormek-Vorrichtungen an meinem uralten (älter, größer und schwerer als das Heinz´sche Spielzeug) Bock gebaut - damit komme ich auch nicht so richtig klar - vermutlich bin ich zu blöd. Naja, für Schaber reicht´s!
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
joschone
Beiträge: 6102
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 11:50
Name: Josef
Drechselbank: Kreher/Vicmarc VL100
Wohnort: Unterneger

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von joschone » Donnerstag 13. August 2015, 20:22

Schaber hat geschrieben: Jetzt habe ich die Tormek-Vorrichtungen an meinem uralten (älter, größer und schwerer als das Heinz´sche Spielzeug) Bock gebaut - damit komme ich auch nicht so richtig klar - vermutlich bin ich zu blöd. Naja, für Schaber reicht´s!
Gruß
Jürgen
Mein lieber Jürgen, soll ich dazu etwas sagen, lieber nicht! :evil:
Nur soviel, ich komme mit deinem Model klar! B-) :prost: B-) :evil:
Josef
der aus dem schönen Negertal grüßt!

Benutzeravatar
Heinz Hintermann
Beiträge: 820
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 13:18
Drechselbank: Einige
Wohnort: Neerach

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von Heinz Hintermann » Donnerstag 13. August 2015, 20:44

hehehe...
Ich liebe Euch alle wirklich sehr!

Schleifhilfen hin oder her...

Schleife beim Arbeiten, sprich Drechseln meine Röhren - Meisel usw. eigentlich alles Freihand in Sekundenschnelle.

Da es aber schon seid jeher mein Bedürfnis war die Perfektion im Detail zu erreichen und mir der Werzeugbau und normale und gebräuchliche Maschinen aufarbeiten enormen Spass bereitet, kann ich es nicht lassen meine Schmiede,Deckel FB2, Metaldrehbank und was sonst noch alles an Maschinen und Alteisen rumsteht usw. -

...ich nicht benutzen und Anwenden soll. :kloppe:

Ich kenne keinen schöneren und geeigneteren SPIELPLATZ für Männer, die eine richtige Ecke an der RICHTIGENSTELLE abhaben und NIE...NIE genug davon abbekommen möchten...

Lieber Peter,
ich hoffe dir eine angemessene Antwort zu diesem leidigem und ewigenThema gegeben zu haben, mit der Hoffnung um erbarmen deinerseits.

Trotz alle dem, ...werde ich unermüdlich hier weiter Berichten über meine Untaten der Faulheit. :prost:

Bis dann...
"Gott bewahre dieses Haus vor Blitzschlag, Feuer, Idioten ...und den Doofen"

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 3548
Registriert: Samstag 18. November 2006, 12:52
Drechselbank: Wema-beta
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von Erick » Donnerstag 13. August 2015, 21:02

Hallo
Ich bin ein Liebhaber von perfekt angeschliffenen Drechselwerkzeugen. Weil das Anschleifen von Hand für mich immer unbefriedigende Ergebnisse brachte, war ich heilfroh, als die Sorby Schärfhilfe auf den Markt kam. Für mich soll ein Drechselwerkzeug nicht nur perfekt schneiden sondern die Form der Schneide sollte auch 100 % tig stimmen.
Stelle mal die Behauptung auf, daß das von 100 Drechslern eventuell 3 freihändig hin bekommen.
Gut Schliff wünscht Erick.

Benutzeravatar
GErd HErmann
Beiträge: 3365
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2013, 08:25
Name: GErd HErmann
Drechselbank: was grad da ist....
Wohnort: Nähe Euskirchen

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von GErd HErmann » Donnerstag 13. August 2015, 21:27

Wenn es gestattet ist, Kollegen, möchte ich noch einmal auf mein Ansinnen zurückkommen.

Erledigt wegen freundlichster Überlassung zu einem tollen Preis durch xxx. :.:
:danke:

Gruss

GErd HErmann
Zu doof zum freihändig schleifen.
Mir wird vorgeworfen, meine Postings wären beleidigend, aggressiv, zynisch, verletzend.
Gott sei Dank. Ich hatte schon „langweilig“ befürchtet.

jurriaan
Beiträge: 45
Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 19:28
Drechselbank: Jonsered GigaGuß
Wohnort: Beneden Leeuwen
Kontaktdaten:

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von jurriaan » Donnerstag 13. August 2015, 22:07

Heinz Hintermann hat geschrieben:Sali Gerd Hermann

Vitax mit 300er Scheiben in Einzel Anfertigung mit Nagelneuem Stator.
pict0003.JPG
Schönes Maschinchen, Heinz! Hat die Scheibe rechts zwei Farben? So etwas habe ich noch nie gesehen...

Benutzeravatar
Henner58
Beiträge: 269
Registriert: Samstag 22. Oktober 2011, 08:55
Name: Heinz
Drechselbank: MIDI 2 und Flottjet
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von Henner58 » Freitag 14. August 2015, 08:09

Gerd Hermann hat geschrieben:Erledigt Gruss

GErd HErmann
Zu doof zum freihändig schleifen.

Hallo, geht mir genauso. Erledigt sowieso und dazu unfähig zum Freihandschleifen. Keine Geduld und mir ist der Stahl zu schade .Nachdem ich mich lang genug mit mir selbst rumgeärgert hatte bin ich auf die Tormek Schleifhilfen und Baumarktnassschleifer umgestiegen. Mit der Bastellösung war ich eigentlich recht zufrieden, Wiederholgenauigkeit war ausreichend. Jetzt habe ich mir die kleine Tormek gekauft und das ist eine sehr deutliche Verbesserung.
Jetzt nur noch zu doof zum drechseln. :evil:


Es lebe das Sommerloch.
"Alles Geschmacksache " sagte der Affe und biss in die Seife.

Gruß Heinz

Benutzeravatar
joschone
Beiträge: 6102
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 11:50
Name: Josef
Drechselbank: Kreher/Vicmarc VL100
Wohnort: Unterneger

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von joschone » Freitag 14. August 2015, 08:32

Henner58 hat geschrieben: Jetzt nur noch zu doof zum drechseln. :evil:
:lol: :lol: :lol: :Pokal:
Josef
der aus dem schönen Negertal grüßt!

Benutzeravatar
Heinz Hintermann
Beiträge: 820
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 13:18
Drechselbank: Einige
Wohnort: Neerach

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von Heinz Hintermann » Freitag 14. August 2015, 11:03

Sali Jurriaan,

es ist eine Topfschleifscheibe die von einem ausgewuchteten Gussscheibentopf (habe ich in Grau eingefärbt) hoch Präzise
gefangen und gehalten wird.
1.JPG
pict0002.JPG
Super stabile 30mm Welle mit Aufsatzdorn. B-)
pict0001.JPG
Lieber Gerd Hermann

die Rosafarbe ist kein muss, sondern ein wollenhaben weil der GGH auch diese Farbe benutzt.
Der Hersteller dieser Scheiben hat mir gesagt, dass die Farben keinen Einfluss mit der Zusammensetzung der Körner hat.
Er muss nur wissen für welche Stahlhärte sie benutzt werden wollen.
An dieser Stelle nochmals ein Herzliches :danke: für deine Adressweitergabe. :prost:

PS: Diese Firma ist genial, schnell und Preisgünstig! :.: :Pokal:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Gott bewahre dieses Haus vor Blitzschlag, Feuer, Idioten ...und den Doofen"

Jan
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 15:47

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von Jan » Freitag 14. August 2015, 18:55

Lieber GH,

Endlich fangst Du an vernünftige werkzeuge zu kaufen!

Lieber Peter,

Irgendwann müssen wir mal einen kleinen wetkampf machen wer am schnellsten seine schalenröhre mit fingernagel anschliff schärft. Du von hand oder ich mit der wolverine.
Zu deine diskussion mal eine wahrscheinlich etwas zu schroffe bemerkung ( nimm es mir bitte nicht al zu übel). "Wir machen heut zu tage auch kein feuer mehr durch das zusammen schlagen von zwei steinen, wir nutzen ein feuerzeug!"
Sei mir nicht böse und trink einen schönen rotwein heute abend!

Gruss,

Jan

Benutzeravatar
GErd HErmann
Beiträge: 3365
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2013, 08:25
Name: GErd HErmann
Drechselbank: was grad da ist....
Wohnort: Nähe Euskirchen

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von GErd HErmann » Freitag 14. August 2015, 19:54

Jan hat geschrieben:
Lieber Peter, "Wir machen heut zu tage auch kein feuer mehr durch das zusammen schlagen von zwei steinen, wir nutzen ein feuerzeug!"

Gruss,

Jan
lieber Jan

Du warst wohl noch nie in Wehrheim, oder ??? :evil:
Aber eigentlich benutzen die noch einen angespitzten Stab der zwischen den Händen gerieben wird.
Und Trommeln....


Gruss

GErd HErmann
Mir wird vorgeworfen, meine Postings wären beleidigend, aggressiv, zynisch, verletzend.
Gott sei Dank. Ich hatte schon „langweilig“ befürchtet.

Peter G
Beiträge: 661
Registriert: Dienstag 19. November 2013, 20:36
Zur Person: Ich schätze die wechselseitige Hilfe in einem Kreis partiell gleichgesinnter Menschen.
Drechselbank: Vier Heyligenstaedt
Wohnort: Wehrheim

Re: Suche Wolverine Schleifhilfe von Oneway

Beitrag von Peter G » Freitag 14. August 2015, 20:01

Hallo lieber Jan,

erstens: ich fühle mich überhaupt nicht von dir verletzt. Ich habe ein sehr dickes Fell.

zweitens: den von dir vorgeschlagenen Test machen wir. Aber bitte nur an einer 300er Scheibe, weil ich die gewöhnt bin.

drittens: du hast recht, wir leben nicht mehr im Neolithikum.

viertens: andererseits ist es nützlich, immer wieder mal die feinmotorischen Fertigkeiten früherer Handwerker einzuüben. Wir nutzen im Übermaß unsere intellektuellen Fähigkeiten und vernachlässigen unsere Hände und Finger in Kooperation mit unseren Augen.

Wollte ich auch mal gesagt haben und grüße freundlich

Peter Gwiasda

Soeben sehe ich, dass diese Mensch aus Euskirchen seinen Senf zu einem seriösen Thema glaubt geben zu müssen. Er ist bar jeder Kenntnis und Erkenntnis. Der Stab, mit dem wir in Wehrheim erfolgreich Feuer entzünden, besteht aus dem feinen Holz von Speierling in Kombination mit einem Piezo-Kristall und 90prozentigem Vorlauf von Pflaumen.
Trommeln - was ist das?

Antworten

Zurück zu „Schärfen und Schleifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast