Bandsägenschärfgerät

Antworten
Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 263
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 19:20
Kontaktdaten:

Bandsägenschärfgerät

Beitrag von olaf » Sonntag 28. Oktober 2007, 12:03

Wer mal ein solches Bandsägenschärfgerät irgendwo findet sollte es mitnehmen.
Leistet gute Dienste und spart viel Zeit.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Schaber
Beiträge: 4617
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 15:35
Zur Person: ---
Drechselbank: Stratos
Wohnort: Soest

Beitrag von Schaber » Sonntag 28. Oktober 2007, 16:46

Moin Olaf,
gute Idee! Aber wo muß ich suchen???
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 263
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 19:20
Kontaktdaten:

Beitrag von olaf » Sonntag 28. Oktober 2007, 17:10

Gebrauchtmaschinenverkäufer, Schreinereien, ebay

Das verhält sich wie die Suche nach Holz:
Dort, wo man es am wenigsten vermutet, wird man manchmal fündig.
In meinem Falle war es ein Maschinenhändler, bei dem ich nach einem Futter fragte.
Gruß
olaf

Günther
Beiträge: 59
Registriert: Freitag 7. Juli 2006, 06:45

Beitrag von Günther » Montag 29. Oktober 2007, 17:18

Das weitaus größere Problem bei Bandsägen ist die Schränkung die zu schnell flöten geht.
Günther

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 3548
Registriert: Samstag 18. November 2006, 12:52
Drechselbank: Wema-beta
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Beitrag von Erick » Montag 29. Oktober 2007, 19:22

Hallo Olaf
Diese Maschine habe ich bei einem Drechselfreund im Einsatz gesehen.
Ich war begeistert. Im gelben Drechselforum habe ich über dieses
Gerät berichtet und Fotos eingestellt.
Siehe unter: Sonstige Maschinen, Titel : Eine tolle Maschine
Gruß Erick

Benutzeravatar
Das fünfte Element
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. August 2007, 15:43

Beitrag von Das fünfte Element » Montag 29. Oktober 2007, 20:03

Nabend
Habe in der Lehrzeit noch genug Bandsägen per Hand geschärft und geschränkt. Da geht aber Nix drüber!
Standzeit behaupte ich mindestens 3 x so lang wie Heute die maschinengeschärften.
Ein großer Nachteil die wunder Finger.
Nichts desto trotz, würde ich so ein Maschinchen auch mitnehmen.
Tschüss Uli
Drechseln lernt man durch Drechseln!
(Cicero 106-43 v. Chr.)

Deppenbrösel

Beitrag von Deppenbrösel » Dienstag 30. Oktober 2007, 17:49

Moin

Auch ausserhalb der gelbsten Drechslerforums gibt es interessante Dinge !

Mein Bandsägenschärfgerät geht elektrisch. :mrgreen:
Ist aber auch neuer ( Bj. 1962, fast so alt wie ich...)

Als ich es für eine Materialspende ( Flüssigbroteinheiten) bekam, konnte man nur Kreissägeblätter schleifen.
Die Herstellung einer Führung für schmale Bandsägeblätter war fummeliger als gedacht. Irgendwann funktionierte es doch und seit einer Weile schleife ich selbst 5mm Bandsägeblätter !( Lang lebe das magnetische!)

Der Vorteil gegenüber dem Handgerät ist die Zeitersparniss; während das Band durchläuft, kann man was anderes machen :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Deppenbrösel am Dienstag 30. Oktober 2007, 18:00, insgesamt 1-mal geändert.

Deppenbrösel

Beitrag von Deppenbrösel » Dienstag 30. Oktober 2007, 17:54

z.B. die geschärften Bänder schränken.
Ich habs zwar auch schon mit der Hand gemacht..... :wink:

lass es aber lieber machen:

Hiermit:

Preis: geschenkt
Bj: unbekannt
Hersteller: nicht zu ermitteln....
Antrieb: Kurbel ( also doch per Hand :? )
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Schärfen und Schleifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast