Schleifpapier/Schleifleinen

Antworten
Benutzeravatar
joschone
Beiträge: 6113
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 11:50
Name: Josef
Drechselbank: Kreher/Vicmarc VL100
Wohnort: Unterneger

Schleifpapier/Schleifleinen

Beitrag von joschone » Sonntag 24. Februar 2013, 15:30

Hallo Sauerländer
Ich möchte mir einen kleinen Vorrat an Schleifpapier/Schleifleinen zulegen!
Meine Fragen dazu:
Was kann ich sowohl zum trocken als auch zum nassschleifen nutzen?
Wo bezieht ihr das Zeug?
Währe dankbar für Tipps!
Gruß Josef der ungeduldig auf seine neue Drechselbank wartet!
Josef
der aus dem schönen Negertal grüßt!

Benutzeravatar
GErd HErmann
Beiträge: 3365
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2013, 08:25
Name: GErd HErmann
Drechselbank: was grad da ist....
Wohnort: Nähe Euskirchen

Re: Schleifpapier/Schleifleinen

Beitrag von GErd HErmann » Sonntag 24. Februar 2013, 17:02

Hallo Josef.

Klassisch würde ich einmal zu Abranet raten.
Das kannst du nass und trocken benutzen.
Nass zeigt es seine wahren Vorzüge. Wobei nass schleifen meint: mit richtig viel Wasser.
Also bitte immer so um die 1,5 ltr. Wasser unterm Werkstück, Abrenet rein, schleifen, wiedr auswaschen, schleifen usw. usw.
Auf die Dauer wird das natürlich richtig teuer.
Da würde ich dir zu normalen 75er Schleifscheiben raten.
Ich habe gute Erfahrungen mit denen hier gemacht:

http://www.ebay.de/itm/75mm-Indasa-PLUS ... 768wt_1159

Indasa Plus oder Indasa rot.
Rot ist abrasiver und würde ich bis 120er nehmen. Ab dann Indasa plus.
Normalerweise kannst du dann noch die Mitte rausschneiden auf 45mm und dann noch auf einem kleinen Schleifteller benutzen.

Gruss

Gerd Hermann
Mir wird vorgeworfen, meine Postings wären beleidigend, aggressiv, zynisch, verletzend.
Gott sei Dank. Ich hatte schon „langweilig“ befürchtet.

Benutzeravatar
joschone
Beiträge: 6113
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 11:50
Name: Josef
Drechselbank: Kreher/Vicmarc VL100
Wohnort: Unterneger

Re: Schleifpapier/Schleifleinen

Beitrag von joschone » Sonntag 24. Februar 2013, 21:20

Danke für den Tipp, aber auf welche Menge bezieht sich der Preis?
Oder hab ich was übersehen? :?

Gruß Josef
Josef
der aus dem schönen Negertal grüßt!

Benutzeravatar
Sushiator
Admin
Beiträge: 920
Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 21:46
Name: Sascha
Zur Person: Schwachströmer, Knipser, Tastenakrobat, Drechsler und Tischler...
...hauptsache "Einfach machen".
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Herford
Kontaktdaten:

Re: Schleifpapier/Schleifleinen

Beitrag von Sushiator » Sonntag 24. Februar 2013, 21:25

Ich hab mir grad das X-Flex Schleifleinen in 50m Rollen von Holz-Metall.info gegönnt, bin wirklich zufrieden, Deutsche Produktion und nen Super Preis. Ab 400er Körnung mach ich dann mit 600er und 1000er Schleifvlies weiter.

Nur, wenns schnell gehen soll, vorher nach Lieferbarkeit Fragen. Die haben übrigens auch die Mylands Produkte, Wachs und Lacke, find ich auch gut.
Grüße,

Sascha

Benutzeravatar
joschone
Beiträge: 6113
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 11:50
Name: Josef
Drechselbank: Kreher/Vicmarc VL100
Wohnort: Unterneger

Re: Schleifpapier/Schleifleinen

Beitrag von joschone » Sonntag 24. Februar 2013, 21:32

50 Meter Rollen sind mir schon ein wenig viel!
5 Meter würden für den Anfang auch reichen!

Gruß Josef
Josef
der aus dem schönen Negertal grüßt!

Benutzeravatar
Sushiator
Admin
Beiträge: 920
Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 21:46
Name: Sascha
Zur Person: Schwachströmer, Knipser, Tastenakrobat, Drechsler und Tischler...
...hauptsache "Einfach machen".
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Herford
Kontaktdaten:

Re: Schleifpapier/Schleifleinen

Beitrag von Sushiator » Sonntag 24. Februar 2013, 21:45

Ich hab mir gedacht das ichs sicherlich irgendwann verbrauchen werde, und schlecht wirds ja auch net. Der Preisvorteil ist eben unschlagbar dann.
Grüße,

Sascha

Benutzeravatar
1thomas1
Beiträge: 35
Registriert: Dienstag 19. Juli 2011, 21:11
Zur Person: gelernter metalldreher. aber den größten teill des berufslebens in anderen berufen gearbeitet. erster ganz kurzer drechelkontakt während der lehrzeit auf einer selbst zusammengefruckelten drechselvorrichtung meines vaters. danach lange jahre drechselpause bis 2011. nach dem erwerb
einer tischdrehmachine auch wieder mit drechsel angefangen. betrachte mich aber immer noch als
anfänger.
Drechselbank: hbm drehm
Wohnort: Gronau

Re: Schleifpapier/Schleifleinen

Beitrag von 1thomas1 » Montag 25. Februar 2013, 09:24

hallo josef,

ich benutze ausschließlich schleifleinen von diesem lieferanten.
http://www.ebay.de/sch/maffys/m.html
bin damit sehr zufieden,
preis- leistungsverhältnis gut.
freundliche rundmachergrüße
thomas
_________________
In allem Schlechten ist auch was Gutes, und wenn es nur die Erfahrung ist
die man sammelt.

Benutzeravatar
Drechselsiggi
Beiträge: 994
Registriert: Montag 2. Februar 2009, 10:55
Drechselbank: Ein altes Schätzchen
Wohnort: Witten

Re: Schleifpapier/Schleifleinen

Beitrag von Drechselsiggi » Montag 25. Februar 2013, 09:39

Sushiator hat geschrieben:Ich hab mir gedacht das ichs sicherlich irgendwann verbrauchen werde, und schlecht wirds ja auch net. Der Preisvorteil ist eben unschlagbar dann.
Der gute Preis ist aber nur bei einer Breite von 12mm, das ist nicht viel.
Ich komme ab einer Breite von 5cm zurecht, besser sind 6cm.
Liebe Grüße
vom Siggi

Es gibt nichts Gutes außer man tut es.

klaus-gerd
Beiträge: 2137
Registriert: Dienstag 31. Juli 2007, 19:43
Name: klaus-gerd
Drechselbank: Midi Jet
Wohnort: auetal

Re: Schleifpapier/Schleifleinen

Beitrag von klaus-gerd » Montag 25. Februar 2013, 12:46

hallo Josef,
wie wäre es hiermit
http://mk-kleinkunst.com/Werkzeug/Drech ... apier_Set/

Gruß
KG

Benutzeravatar
smithgermany
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 12. Januar 2013, 09:07
Drechselbank: KILLINGER 1400SE
Wohnort: nähe Hechingen
Kontaktdaten:

Re: Schleifpapier/Schleifleinen

Beitrag von smithgermany » Montag 25. Februar 2013, 20:58

Hallo,

ich habe neulich diese Adresse für Abranet von ein Drechselkollege beim Stammtisch bekommen. Soll günstig sein.

Layer Großhandel GmbH & Co KG Klausenburgerstr. 15 / D-88069 Tettnang
www.layer-grosshandel.de
liebe Grüße,
Brian

Benutzeravatar
smithgermany
Beiträge: 1093
Registriert: Samstag 12. Januar 2013, 09:07
Drechselbank: KILLINGER 1400SE
Wohnort: nähe Hechingen
Kontaktdaten:

Re: Schleifpapier/Schleifleinen

Beitrag von smithgermany » Montag 15. April 2013, 19:18

Hallo Josef,

was hast du am ende gekauft und bist Du zufrieden?
liebe Grüße,
Brian

Benutzeravatar
joschone
Beiträge: 6113
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 11:50
Name: Josef
Drechselbank: Kreher/Vicmarc VL100
Wohnort: Unterneger

Re: Schleifpapier/Schleifleinen

Beitrag von joschone » Montag 15. April 2013, 19:54

Hallo Brian
Ich hab noch nichts in der Richtung unternommen!
Hab mir bei Lidl ein paar Packungen 125er Schleifscheiben gekauft und mit einer Lochpfeife 50er Schleifscheiben draus gemacht.
Die passen schön auf meinen Schleifteller für die Bohrmaschiene.
Wenn ich nasses Holz drechsele, rücke ich ihm vorm schleifen mit dem Fön zu Leibe.
klappt so ganz gut.

Gruß Josef
Josef
der aus dem schönen Negertal grüßt!

Benutzeravatar
Fritz-RS
Beiträge: 2254
Registriert: Samstag 7. Juni 2008, 22:45
Name: FRitz
Zur Person: Fritz ist 2016 verstorben.
Drechselbank: Kreher HDB1e
Wohnort: Remscheid

Re: Schleifpapier/Schleifleinen

Beitrag von Fritz-RS » Montag 15. April 2013, 20:06

Brian,

das mache ich auch so:

Mal eben mit einem Heißluft-Bläser die Oberfläche abtrocknen und dann sofort schleifen.
U.U. mehrfach wiederholen.
Abranet geht, aber nicht so gut wie die geschilderte Methode.

Gruß fritz

Splintholz
Beiträge: 58
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 06:51
Name: Jochen
Drechselbank: Record Power DML 320
Wohnort: Zinnowitz

Re: Schleifpapier/Schleifleinen

Beitrag von Splintholz » Dienstag 16. April 2013, 06:40

Ich nutze für den ersten groben Schliff, wenn er dann nötig ist, Maschinenschleifbänder bis Korn 120 aus unserem Unternehmen da der dazugehörige Bandschleifer nicht mehr eingesetzt wird. Wenn sich das Band beim Schleifen von nassem Holz zugesetzt hat, bürste ich dieses mit einer Drahtbürste ab und weiter gehts.

Jochen

Antworten

Zurück zu „Schärfen und Schleifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast