Schleifgewebe bestellen

Antworten
Benutzeravatar
Rainer Bucken
Moderator
Beiträge: 2164
Registriert: Samstag 27. Mai 2006, 17:56
Drechselbank: Heylige, Midi, HBM
Wohnort: Wachtendonk
Kontaktdaten:

Schleifgewebe bestellen

Beitrag von Rainer Bucken » Mittwoch 14. Januar 2009, 17:26

Hallo zusammen,
habe mir am Samstag Schleifgewebe bei Maffys aus dem "gelben Forum" bestellt und am Dienstag ist es schon angekommen. Wer ebenfalls Interesse hat kann sich per E-Mail an shop@schleifen24shop.de wenden und sollte nach dem Spezialangebot für Mitglieder des Drechslerforums fragen.
Ich hatte mir 6 Rollen a 50 m x 4 cm in unterschiedlichen Körnungen (150, 220, 280, 320, 400, 600) bestellt. Mit der Qualität und dem Preis bin ich sehr zufrieden.

Viele Grüsse
Rainer
Es ist einfach, geboren zu werden, aber es ist schwer, ein Mensch zu werden!

gerd83

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von gerd83 » Mittwoch 14. Januar 2009, 17:32

was hat denn so eine rolle gekostet?

Benutzeravatar
Rainer Bucken
Moderator
Beiträge: 2164
Registriert: Samstag 27. Mai 2006, 17:56
Drechselbank: Heylige, Midi, HBM
Wohnort: Wachtendonk
Kontaktdaten:

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von Rainer Bucken » Mittwoch 14. Januar 2009, 17:40

Hallo Gerd,
Du hast eine PN. :wink:
Ich weiß nicht ob dem Verkäufer eine Veröffentlichung im Forum recht ist.

Viele Grüsse
Rainer
Es ist einfach, geboren zu werden, aber es ist schwer, ein Mensch zu werden!

Deppenbrösel

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von Deppenbrösel » Mittwoch 14. Januar 2009, 17:48

Wer ist denn der Hersteller des Materials ?
Oder macht Maffy das selber ?

udo

Benutzeravatar
Rainer Bucken
Moderator
Beiträge: 2164
Registriert: Samstag 27. Mai 2006, 17:56
Drechselbank: Heylige, Midi, HBM
Wohnort: Wachtendonk
Kontaktdaten:

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von Rainer Bucken » Mittwoch 14. Januar 2009, 18:09

Hallo Udo,
der Hersteller ist Ekamant aus Schweden.

Viele Grüsse
Rainer
Es ist einfach, geboren zu werden, aber es ist schwer, ein Mensch zu werden!

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 3553
Registriert: Samstag 18. November 2006, 12:52
Drechselbank: Wema-beta
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von Erick » Mittwoch 14. Januar 2009, 18:34

Hallo
Ich benutze seit über 10 Jahren Ekamant Schleifleinen, es ist von guter Qualität.
meint Erick

klaus-gerd
Beiträge: 2137
Registriert: Dienstag 31. Juli 2007, 19:43
Name: klaus-gerd
Drechselbank: Midi Jet
Wohnort: auetal

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von klaus-gerd » Mittwoch 14. Januar 2009, 20:04

knapp 10 EUR je Rolle
in 2008
Gruß
KG

jockel
Beiträge: 426
Registriert: Donnerstag 1. November 2007, 20:27
Name: Jockel
Drechselbank: HEYLIGENSTAEDT
Wohnort: Brensbach
Kontaktdaten:

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von jockel » Mittwoch 14. Januar 2009, 22:48

Ich benutze auch die Ekamant Leinen-Rollen von Maffys. Bei mir waren allerdings extreme Längenunterschiede in die negative Richtung dabei. Eine Rolle war nur 43m statt 50m, ansonsten ist der Preis sehr günstig.
Gruß Jockel

mhoff
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 14. August 2007, 17:01

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von mhoff » Donnerstag 15. Januar 2009, 10:27

Ich benutze die auch und bin sehr zufrieden.
Es gibt / gab dort auch andere Schleifscheiben sehr günstig ich habe noch 300mm Durchmesser für große Schleifteller
Bei dieser Größe würde sich allerdings mal eine Sammelbestellung lohnen - da wenn keine Reste da sind ich mich meine zu erinnern dass die Abnahme 50 Stück pro Sorte beträgt.
Und welche mit 115 mm da schneide ich die kleinen 50 mm für die Bohrmaschinen Pads. Ebenso die Bänder für meinen großen 105mm Bandschleifer - Preis und Leistung passen !

Jockel du Schwabe !!! Nachmessen pfui ! (Ich hatte mal als Student eine Vermieterin die hat das Klopapier nachgemessen - kein Scherz)

Grüße aus Baden - Michael

Benutzeravatar
Fritz-RS
Beiträge: 2254
Registriert: Samstag 7. Juni 2008, 22:45
Name: FRitz
Zur Person: Fritz ist 2016 verstorben.
Drechselbank: Kreher HDB1e
Wohnort: Remscheid

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von Fritz-RS » Donnerstag 15. Januar 2009, 12:21

Hallo, Michael,

die 300 mm Schleifteller habe ich im Maffys-Programm leider nicht gefunden.
Wenn Du 50mm Scheiben schneiden willst, nimm lieber die 150er Scheiben. Da sind 7 Stück drin.
Und: Du kannst doch Metall. Meine Schneideisen für die sehr langsam laufende Bohrmaschine packen immer 3 Scheiben gleichzeitig. Nur zu empfehlen.
Und sie lassen sich auf der Bohrmaschien mit dem "Dremel"o.ä. sehr leicht nachschärfen.
Denk aber an die Auswurflöcher, die bei kurzem Schaft schräg sein sollten, damit Du unter dem Bohrfutter noch rankommst.

Gruß Fritz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

jockel
Beiträge: 426
Registriert: Donnerstag 1. November 2007, 20:27
Name: Jockel
Drechselbank: HEYLIGENSTAEDT
Wohnort: Brensbach
Kontaktdaten:

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von jockel » Donnerstag 15. Januar 2009, 12:39

Hallo schleifer
Jockel du Schwabe !!! Nachmessen pfui !
Erstmal binn ich Südhesse (Odenwald) und 2tens zahlen ich für 50m also sollten es die auch sein. ;-)
Normalerweise messe ich so etwas nicht nach, ist mir zu aufwendig. Aber in diesem Fall hatte ein befreundeter Drechsler jeweils 25m haben wollen. Also 25m abgemessen und siehe da beim Aufrollen und nebeneinander legen der Rollen ist mir der große Unterschied aufgefallen.
Daraufhin habe ich Maffys angeschrieben allerdings kam von ihm nichts zurück.

Gruß Jockel

mhoff
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 14. August 2007, 17:01

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von mhoff » Donnerstag 15. Januar 2009, 13:03

Hallo Fritz,

ich habe da immer alles am Telefon geklärt. Nette Dame die auch Zeit hat - unser Drechselfreund Maffyss scheint im Dauerstress.

Maria Dommel
http://www.schleifen24.de
Matthias Schuster
Tel: 09832-705061

Mit den 115 Scheiben bin ich jetzt erst mal versorgt. Schöne Vorrichtung die du da gebaut hast.

Hallo Jockel - und wie sieht es mit den Vorfahren aus ... ;-) ? (Hast schon recht - sollten dann auch 50m sein - auch wenn der Preis trotzdem gut ist. Ich werde jetzt aber nicht nachmessen gehen.)


Grüße aus Heidelberg - Michael

klaus-gerd
Beiträge: 2137
Registriert: Dienstag 31. Juli 2007, 19:43
Name: klaus-gerd
Drechselbank: Midi Jet
Wohnort: auetal

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von klaus-gerd » Donnerstag 15. Januar 2009, 17:56

hallo Fritz,
ich habe auch die 150 mm Scheiben gekauft und diese in 50 mm Pads geteilt.
Ich habe allerdings den Eindruck,
als habe der Kleber zwischen Trägermaterial und Schleiffmaterial
Probleme mit der beim Schleifen entstehenden Wärme.
Zumindest bei mir löst sich dieser recht schnell
und der Schleifbelag schert ab.
Bei den gekauften "fertigen" anderer Händler hab ich dies Problem nicht.
Diese 150 mm Scheiben sind bei mir übrigens hellblau.
Gibt es verschiedene Sorten?
fragt KG

Benutzeravatar
Fritz-RS
Beiträge: 2254
Registriert: Samstag 7. Juni 2008, 22:45
Name: FRitz
Zur Person: Fritz ist 2016 verstorben.
Drechselbank: Kreher HDB1e
Wohnort: Remscheid

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von Fritz-RS » Donnerstag 15. Januar 2009, 19:26

Hallo, KG,

die Zahl der Sorten ist kaum zu erfassen.
Die einen sind dick und zu steif, die anderen dünn und elastisch. Bei einigen ist hauchdünnes Gewebe drauf, das kaum in die Klettkrallen packt, bei anderen ist das besser.
Und ich habe auch welche, die extrem hitzeempfindlich sind und deren Verbindung sich schnell löst.
Das beste Material, das ich aber in Kleinmengen nicht so gut bekommen kann, ist von SIA (Schweiz). Da stimmt alles: hochelastisch, optimale Kletthaftung, gute Schleifergebnisse und noch akzeptable Temperaturfestigkeit.
Leider sind die Schleifmittelangebote mit Klett alle konfektioniert, so daß man froh sein kann, wenn man mal 150er Scheiben ohne Lochung erwischt.
Jetzt habe ich zuerst mal bei Maffys Schleifleinen bestellt und hoffe, damit klarzukommen.

Gruß Fritz

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 263
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 19:20
Kontaktdaten:

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von olaf » Donnerstag 15. Januar 2009, 19:59

So, damit ihr auch erlebt, dass ich auch zum normalen Forenalltag noch etwas beitrage, hier ein Link zu ungelochten 150er Klettschleifscheiben

http://www.lackier-bedarf.info/Schleifm ... 309_x1.htm

klaus-gerd
Beiträge: 2137
Registriert: Dienstag 31. Juli 2007, 19:43
Name: klaus-gerd
Drechselbank: Midi Jet
Wohnort: auetal

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von klaus-gerd » Donnerstag 15. Januar 2009, 20:28

Hallo Olaf,
hast Du außer dem Link auch Erfahrung mit dem Material.
Wie verhält es sich mit der Wärmeempfindlichkeit und der Standzeit.
Ist es einzig und mehr für den Spezialbereich Lackieren gedacht
oder auch im Bereich Holz anwendbar?
Lass Dein Wissen sprudeln!!
KG

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 263
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 19:20
Kontaktdaten:

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von olaf » Freitag 16. Januar 2009, 14:33

Lass Dein Wissen sprudeln!!
KG
Äh, Wissen, äh ja.


Also.

1. Für die 150er, ungelocht, mit Klett, habe ich für je 100Stk., egal welche Körnung, 19,99€ + Märchensteuer bezahlt.
2. Klett ist gut
3. Trägerpapier ist nicht so dick, wie z.B. bei DNS- Schleifscheiben
Hat den Vorteil, dass sich die Scheiben, benutzt man einen weichen Teller, viel besser dem zu schleifenden Untergrund anpassen
4. Standzeit ist o.k.
5. Wärmebeständigkeit ist ebenfalls o.k. (es sei denn, Du hättest vor, mit einem Fräsmotor zu schleifen)

Uns Admin kann hierzu bestimmt auch noch was beitragen, wir hatten uns die Bestellung geteilt.

olaf

Thomas-MS
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 9. September 2007, 08:28

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von Thomas-MS » Freitag 16. Januar 2009, 18:18

In dem Zusammenhang würde mich interessieren, wie ihr effizient aus den 150 mm Scheiben eure 50 mm Pads schneidet.

Schneideisen, Locheisen, Henkellocheisen ????

Ich bin gespannt.

lg
Thomas

Deppenbrösel

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von Deppenbrösel » Freitag 16. Januar 2009, 18:21

Stahlrohr, einseitig schräg angeflext ( Drechselbank) & dicker Hammer................

Udo

Wenn ihr artig seid, stell ich mal ein Foto von dem dicken Hammer ein !

Benutzeravatar
Fritz-RS
Beiträge: 2254
Registriert: Samstag 7. Juni 2008, 22:45
Name: FRitz
Zur Person: Fritz ist 2016 verstorben.
Drechselbank: Kreher HDB1e
Wohnort: Remscheid

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von Fritz-RS » Freitag 16. Januar 2009, 19:55

hallo, Thomas,

seh Dir auf Seite 1 mal meine Schneidteile an.
Ich habe auch zuerst Versuche mit Stanzeisen gemacht, aber, wenn sich das Eisen zusätzlich dreht, geht das sehr viel eleganter und mit mehreren Scheiben gleichzeitig.

Gruß Fritz

Thomas-MS
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 9. September 2007, 08:28

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von Thomas-MS » Samstag 17. Januar 2009, 12:25

Hallo Fritz,

deine Schneideisen habe ich natürlich gesehen.

Sind das Eigenbauten, oder aus irgendetwas umfunktioniert ?

Thomas

Benutzeravatar
Fritz-RS
Beiträge: 2254
Registriert: Samstag 7. Juni 2008, 22:45
Name: FRitz
Zur Person: Fritz ist 2016 verstorben.
Drechselbank: Kreher HDB1e
Wohnort: Remscheid

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von Fritz-RS » Samstag 17. Januar 2009, 16:46

Hallo, Thomas,

die drehe ich mir selbst.
Glücksache ist immer die Materialbeschaffung.
Hier hatte ich vom Schrott ein paar Stücke, die sich schon schlecht drehen ließen, dafür aber härtbar waren.
Der Rost kommt noch vom Abschrecken in Wasser. Ich vermute nach dem Funkenbild einen Kohlenstoffstahl, den ich nach dem Abschrecken nicht anlasse, um höchstmögliche Härte zu haben.
Wenn Du so etwas machen willst: Ich schneide nicht auf 50mm :drm: , sondern auf 47 mm :drm: , dann habe ich beim Schneiden noch einen kleinen Steg zwischen den Teilen und kann den Rest besser halten. Da ich die Schleifkörper auch selbst drehe, sind die Teile gegenseitig angepaßt.

@Ralf: Dein neues :drm: -Zeichen könnte etwas tiefer rutschen, wenn das möglich ist.

Gruß Fritz

Deppenbrösel

Re: Schleifgewebe bestellen

Beitrag von Deppenbrösel » Sonntag 18. Januar 2009, 07:05

Hallo Schleifers !

Schleifpapiere die zum Lackschliff "aufgerüstet" sind, haben in der Regel noch eine Beschichtung, die das schnelle Zusetzen durch den Lackabrieb verhindern soll.
Sind problemlos für Holz zu verwenden.

Hüten sollte man sich vor Schleifpapieren, die eine gelb oder orange eingefärbte Bindung haben ( Namen fallen mir grad nicht ein), bei hellen Hölzern und hohen Drehzahlen färbt das ab. Die kunstharzgebundenen ( dunkelroten) Maschinenbänder sind hitzebeständig !


Udo

Antworten

Zurück zu „Schärfen und Schleifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast