Ebenholz und Bethelnuß

Vom größten bis zum kleinsten
Antworten
Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 769
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2009, 18:09
Name: Jens
Drechselbank: LaRa, Stratos FU230
Wohnort: Lengerich
Kontaktdaten:

Ebenholz und Bethelnuß

Beitrag von Jens » Montag 21. Juni 2010, 18:29

Hallo Kreiselfreunde,

zwei Kreisel aus Ebenholz und Bethelnuß möchte ich euch gerne zeigen.
In der letzten Ausgabe vom Drechselmagazin ist einer dieser Kreisel in der Lesergalerie abgebildet.
Nun habe ich festgestellt, auch die Bethelnuß verändert sich und wird dunkler, schade.

Die Schwungkörper haben einen Durchmesser von 33 mm und beide Kreisel jeweils eine Gesamthöhe von 75 mm.

Gruß Jens
K640_P1030458.JPG
K640_P1030459.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Schaber
Beiträge: 4681
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 15:35
Zur Person: ---
Drechselbank: Stratos
Wohnort: Soest

Re: Ebenholz und Bethelnuß

Beitrag von Schaber » Montag 21. Juni 2010, 21:04

Moin Jens,
wunderschöne Kreisel!
Jens hat geschrieben:Nun habe ich festgestellt, auch die Bethelnuß verändert sich und wird dunkler, schade.
In der Tat! Ich habe immer überlegt, ob ich mir auch mal diese Nüsse besorgen soll, aber wenn der Effekt verloren geht...
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Fritz-RS
Beiträge: 2344
Registriert: Samstag 7. Juni 2008, 22:45
Drechselbank: Kreher HDB1e
Wohnort: Remscheid

Re: Ebenholz und Bethelnuß

Beitrag von Fritz-RS » Montag 21. Juni 2010, 22:25

Ich habe mir gerade aus Venlo einige B-Nüsse mitgebracht.
Ist das üblich, daß die Nüsse innen noch so weich sind oder müssen die länger trocknen?
Eine erste Nuß ließ sich außen gut, innen noch nicht drehen.

Gruß Fritz

Benutzeravatar
h.-jürgen kelle
Beiträge: 1091
Registriert: Sonntag 11. Mai 2008, 12:29
Drechselbank: Vicmarc vl 300
Wohnort: Bad Oeynhausen

Re: Ebenholz und Bethelnuß

Beitrag von h.-jürgen kelle » Dienstag 22. Juni 2010, 05:15

Hallo Jens,

wie immer finde ich deine Kreisel ganz hervorragend.
Ich glaube, ich muss auch anfangen, mich mit diesem Thema zu befassen. Kreisel haben gegenüber Schalen 2 große Vorteile:
Sie nehmen weniger Platz in Anspruch und man kann mit ihnen spielen.

Viele Grüße vom Großen Weserbogen
Jürgen

Benutzeravatar
JosefBrettner
Beiträge: 264
Registriert: Donnerstag 29. April 2010, 18:47
Wohnort: Paderborn

Re: Ebenholz und Bethelnuß

Beitrag von JosefBrettner » Dienstag 22. Juni 2010, 10:26

Hallo Jürgen
meintest Du die Schalen "von die Nüsse "
oder wo man die Nüsse reintuen kann ?
Buo ey ist das alles kompliziert !
Gruss Josef der Schnibbeler

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 769
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2009, 18:09
Name: Jens
Drechselbank: LaRa, Stratos FU230
Wohnort: Lengerich
Kontaktdaten:

Re: Ebenholz und Bethelnuß

Beitrag von Jens » Mittwoch 23. Juni 2010, 17:57

Hallo Fritz,
ich bin kein Bethelnußexperte, aber weich sind die,die ich gedrechselt habe nicht.

Hallo Jürgen,
ganz verloren geht der Effekt nicht, ich denke ähnlich wie bei der Taguanuß wird das Weiße eben mit der Zeit gelbbraun.

Und hallo Jürgen (vom Weserbogen),
noch ein Vorteil beim Kreisel drechseln, es fallen keine Berge an Späne an. :)

Schönen Abend und pustet ordentlich in die Tröööten,
Jens
Heiterkeit entlastet das Herz. (Hippokrates)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast