Drechselspäne - Abfallverwertung

Einfach plaudern über dies und das und jenes.......
Antworten
Benutzeravatar
Burgberger
Beiträge: 138
Registriert: Samstag 28. Juli 2018, 15:03
Name: Dieter
Drechselbank: Twister 180
Wohnort: Burgberg

Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von Burgberger » Freitag 11. September 2020, 15:28

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir hatten heute eine Info-Zeitschrift unserer Müllentsorgung als Zeitungsbeilage. Da bin ich wieder auf ein Thema gestoßen, dass mich schon mehrmals beschäftigt hat:

Drechselspäne verwende ich für verschiedene Dinge:
- als Beigabe in den Komposthaufen
- als Zugabe für Räucheröfen (Sortenrein z.B. Buche)
- für die Füllung von Zirbenkissen, denen ja heilende und beruhigende Wirkung nachgesagt wird (natürlich auch Sortenrein
- usw.

Allerdings muss ich die Späne auch manchmal entsorgen, wenn zuviele angefallen sind. Und das ist dann für mich das Ärgernis:
Die Späne müssen verpackt in den Sperrmüllcontainer - das bedeutet, dass ich 100% natürliche Produkte, die zu 100% abgebaut werden in einem umweltschädlichen Plastiksack der Müllverbrennung zuführen muss! Das kann doch eigentlich nicht wahr sein - oder?

Wie funktioniert das in Euren Gegenden?

Grüße
Dieter

drmariod
Beiträge: 320
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2019, 08:12
Name: Mario Dejung
Zur Person: Gelernter Handwerker, jetzt Bioinformatiker, der nach Feierabend noch etwas mit den Händen machen möchte...
Drechselbank: Stratos FU 230
Wohnort: Dienheim

Re: Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von drmariod » Freitag 11. September 2020, 15:57

Bei mir züchtet ein befreundetes Pärchen Hühner... Die holen jede Woche 1 bis 2 100l Mörtelkübel ab... Voll mit Spänen... Ich habe mittlerweile vier Kübel zwei sind bei mir zwei sind bei denen und wir tauschen immer aus.

Die Hühner freuen sich total und gehen wie wild auf die Späne los und durchwühlen diese.

Viele Grüße
Der Mario
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

Benutzeravatar
Schnecke
Beiträge: 535
Registriert: Montag 4. Februar 2013, 20:05
Name: Christian Rieger
Zur Person: ehemaliger Möbelschreiner
Grundkurs bei dns im Mai 2007
Drechselbank Jet JML-1014
seit 15.02.2014 Kreher HDBI/e
seit März 2018 bin ich "Berichterstatter und Mitorganisator" beim Mittelbayerischen Drechslerstammtisch
Drechselbank: Jet 1014 und Kreher
Wohnort: Hitzhofen

Re: Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von Schnecke » Freitag 11. September 2020, 16:10

Hallo Dieter,

bei uns im Landkreis werden unbehandelte Holzspäne in der Kompostieranlage entsorgt.

Frag doch evtl. einfach mal selber vor Ort in der Kompostieranlage nach...

Schöne Grüße

Christian

Benutzeravatar
kingapis
Beiträge: 491
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:26
Drechselbank: Hager HDE59
Wohnort: Pellendorf

Re: Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von kingapis » Freitag 11. September 2020, 16:50

Dieter, :freunde:
bei mir freut sich die Umwelt in der Umgebung meiner Bienenstöcke über den künstlichen Waldboden, und verrottet so langsam vor sich hin.
Von Zeit zu Zeit kommt eine neue Lage drauf; der positive Nebeneffekt sind saubere Schuhsohlen auch nach längeren Regenfällen.
Auch als Untergrund in Hochbeeten sind die Späne oft willkommen.

Was mich wundert:
bei unseren Wertstoffzentren wird Grünschnitt und Holz in einem eigenen Container gesammelt.
Und wer sagt, dass Du Plastiksäcke nehmen musst?
Es gibt auch welche aus Papier!

:-D Wenn Du mit diesen Gedanken nicht anfreunden kannst, bleibt Dir noch die Möglichkeit zur Schreiberfraktion oder besser noch zu den Mini's zu wechseln. :prost:
Der Miniaturdrechsler bring es noch fertig, Kunstwerke aus einem meiner Späne zu erschaffen. :evil:
Ich wünsch Euch immer ein interessantes Holz vor dem Meissel!!
Liebe Grüße aus Niederösterreich von Rudi alias kingapis

Benutzeravatar
Burgberger
Beiträge: 138
Registriert: Samstag 28. Juli 2018, 15:03
Name: Dieter
Drechselbank: Twister 180
Wohnort: Burgberg

Re: Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von Burgberger » Freitag 11. September 2020, 17:07

Servus nach Österreich,
bei uns gibts einen Grün-Container und einen gesonderten für Altholz. Aber da darf ich die Späne nicht reinwerfen. Klar gibts auch Papiertüten. Trotzdem finde ich es schade, dass die Späne verbrannt werden. Ich drechsle zwar nicht viel, aber unsere ca. 50 qm Garten hätten bald eine schöne Schicht, Blumen wären auch weg.
Grüße

Benutzeravatar
Josch
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 16:57
Name: Joachim Schmidt
Drechselbank: Stratos FU 230
Wohnort: Schieder-Schwalenbg.

Re: Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von Josch » Freitag 11. September 2020, 19:42

drmariod hat geschrieben:
Freitag 11. September 2020, 15:57
Bei mir züchtet ein befreundetes Pärchen Hühner... Die holen jede Woche 1 bis 2 100l Mörtelkübel ab... Voll mit Spänen... Ich habe mittlerweile vier Kübel zwei sind bei mir zwei sind bei denen und wir tauschen immer aus.

Die Hühner freuen sich total und gehen wie wild auf die Späne los und durchwühlen diese.

Viele Grüße
Der Mario
Ich nutze sie such als Einstreu für die Hühner. Nur giftiges Holz wie Eibe, Schnurbaum...usw. entsorge ich in der grauen Tonne. Durch den Schleifstaub werden die Milben gut in Schach gehalten .
Grüße vom Feierabenddrechsler Joachim

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 5684
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Name: Frank
Drechselbank: Kreher
Wohnort: Wuppertal

Re: Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von Faulenzer » Samstag 12. September 2020, 09:05

Einen Teil werde ich an einer Hühnerhalterin los, der Rest wird thermisch recycelt.
Müllverbrennung halt.
Gruß Frank

Halbbretonischer Wusel

Benutzeravatar
Josch
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 16:57
Name: Joachim Schmidt
Drechselbank: Stratos FU 230
Wohnort: Schieder-Schwalenbg.

Re: Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von Josch » Samstag 12. September 2020, 09:27

Wie machst du es? In Papiertüten oder im Brennkorb?
Grüße vom Feierabenddrechsler Joachim

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 5684
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Name: Frank
Drechselbank: Kreher
Wohnort: Wuppertal

Re: Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von Faulenzer » Samstag 12. September 2020, 10:09

Ne, Restmülltonne und Müllverbrennungsanlage :-D
Gruß Frank

Halbbretonischer Wusel

Benutzeravatar
Bruno 63
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 14:41
Name: Bruno Buscher
Drechselbank: König HS 3008
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von Bruno 63 » Samstag 12. September 2020, 11:41

Hallo Dieter,
ich habe einen Schreiner der eine Brikettier Presse hat der holt bei mir die Späne nach Vereinbarung ab.
Vielleicht gibt es bei dir in der nähe auch jemand der Späne Ofen hat.
Gruß
Bruno

da_Joe
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 1. Juli 2018, 08:26
Name: Joachim
Drechselbank: Killinger
Wohnort: Betzigau

Re: Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von da_Joe » Samstag 12. September 2020, 19:45

Hallo Dieter,
Hallo Alle,

nachdem ich nur ein kleines Stück weiter wohne und das gleiche kommunale Entsorgungsunternehmen hab, kann ich vielleicht etwas zur Aufklärung beitragen.

Richtig ist, dass diese Vorgabe gilt: Späne und Sägemehl in Säcken erpackt in den Sperrmüll-Kontainer (der geht in ne Verbrennungsanlage). Nicht in den Grüngut-Kontainer (der geht in ne Kompostieranlage) und auch nicht in den Altholz-Kontainer (geht wohl auch, aber gesondert, in ne Verbrennung).
:kloppe:

Hört sich sehr sehr komisch an. Ich weiss. Es gibt aber auch ne Begründung (zumindest sagt das unser freundlicher Ober-Wertsoffhof-Mensch): Das Problem sei wohl, dass die nicht abgedeckten Grüngut und Altholz Kontainer bei der Abfuhr hie und da mal eine Fahne von aufgewirbeltem Sägemehl hinter sich her ziehen. Das ist nicht okay für die Anwohner und auch wegen Ladungssicherung im Strassenverkehr nicht im grünen Bereich. Meine Meinung: Verständlich, aber etwas übertrieben, und was ist mit dem trockenen Laub im Grüngut?
:Sauer:

Ich komm damit gut klar. Ich habe für trockene und nasse Späne eine Vielzahl an Entsorgungs-Möglichkeiten. Wenn ich dann noch mal einen Sack mit nassen Spänen so ins Grüngut gebe, dass sie net oben auf dem Haufen legen, dann ist es auch okay für die Leute am Wertsoffhof. Sägemehl von der Kreis- oder Bandsäge geht bei mir auch in die private Entsorgung.
Für die "komische" verpackt in den Sperrmüll Entsorgung bleibt bei mir quasi nur der Kehricht aus der Werkstatt. Einen Sack voll alle paar Wochen. Das find ich noch okay.
B-)

So, und jetzt noch was, was dem Dieter vielleicht hilft:
Hier solltest Du Deine Späne (bei Anlieferung) kostenlos los werden können (bei Dir um die Ecke oder so):
Kompostwerk: Oberallgäu-Süd
:prost:

Grüsse
Joe

Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 25. März 2014, 09:26
Name: Christian
Zur Person: ...ich hab noch ´n anderes Hobby...
Drechselbank: Braatz/MIDI II
Wohnort: Soest

Re: Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von Christian » Samstag 12. September 2020, 21:34

Ich sammle die Späne ( Buche und Eiche in der Hauptsache ) und meine Frau verwendet sie, in eine Brötchentüte verpackt, als Kaminofenanzünder der Rest landet auf meinem Komposthaufen ....und giftige Hölzer hab ich keine ( aus Mangel an Beschaffungsmöglichkeit )
Gruß

Christian



Also Mädels, wenn euer Mann sagt er macht das fertig, muss man ihn doch nicht jedes Jahr daran erinnern .....

maserknollen
Beiträge: 196
Registriert: Montag 6. April 2015, 20:29
Name: Ludger Steven
Zur Person: Vom Dachstuhl bis zum Einbaumöbel -- Holzhandwerk ist Passion
Drechselbank: Twister Eco/DMT460
Wohnort: Ahlen

Re: Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von maserknollen » Sonntag 13. September 2020, 08:31

Natürlich landen meine Späne in Plastik säcken immer am Waldrand ,da wo der Rasenschnitt und anderer Müll von einem Teil unserer Bürger auch bei Nacht und Nebel deponiert wird :evil: :evil:

Nee Nee ich kompostieren einen Teil in unseren Beeten ,ein Teil geht in die Biotonne ,einTeil als Einstreu und der Rest dann in die graue Tonne.

Gruß aus der Wersestadt
In deiner Hand, oh Drechselmann , fängt nochmals die Schöpfung an.
Gruß Ludger

Benutzeravatar
RS-36
Beiträge: 189
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 20:02
Name: Ralf
Drechselbank: Killinger KM 1450 SE
Wohnort: Herrenberg

Re: Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von RS-36 » Sonntag 13. September 2020, 09:50

Hallo an alle,

also ich mache es auch wie Christian, ich nehme dazu aber ausschließlich
die großen Bäckertüten für Brote. Die bekomme ich auch vom Familiären
Umfeld und gehen teilweise wieder dorthin zurück. Als Kaminanzünder so
ziemlich das beste was ich bisher hatte.

Grüße

Ralf

Benutzeravatar
bernie
Beiträge: 1025
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 14:23
Name: Bernhard Nolte
Drechselbank: Twister Eco HDM 1000
Wohnort: 34434 Borgentreich

Re: Drechselspäne - Abfallverwertung

Beitrag von bernie » Sonntag 13. September 2020, 11:07

RS-36 hat geschrieben:
Sonntag 13. September 2020, 09:50
Hallo an alle,

also ich mache es auch wie Christian, ich nehme dazu aber ausschließlich
die großen Bäckertüten für Brote. Die bekomme ich auch vom Familiären
Umfeld und gehen teilweise wieder dorthin zurück. Als Kaminanzünder so
ziemlich das beste was ich bisher hatte.

Grüße

Ralf
Ja so mache ich das auch.Und das Sägemehl kommt unten in die Biotonne.
Bernhard
der aus der schönen Warburger Börde grüßt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste