Eine Form ....

Einfach plaudern über dies und das und jenes.......
Antworten
Benutzeravatar
Drechselfieber
Admin
Beiträge: 7918
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Hamm

Eine Form ....

Beitrag von Drechselfieber » Freitag 10. Mai 2019, 11:56

Eine Form zur Diskussion !!!!

IMG_3281 x.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss Hartmut

Nimmst du jemand mit auf deinen Weg, schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd. Wenn dich der Reiter verlässt, kannst du das Pferd noch gebrauchen. (Buschläuferweisheit/Alaska)

Benutzeravatar
Josch
Beiträge: 436
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 16:57
Name: Joachim Schmidt
Drechselbank: Stratos FU 230
Wohnort: Schieder-Schwalenbg.

Re: Eine Form ....

Beitrag von Josch » Freitag 10. Mai 2019, 12:09

Geht Richtung Vikinger Schale von Glenn Lucas. Gefällt mir sehr gut. Nicht überladen.
Grüße vom Feierabenddrechsler Joachim

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 3184
Registriert: Samstag 18. November 2006, 12:52
Drechselbank: Wema-beta
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Eine Form ....

Beitrag von Erick » Freitag 10. Mai 2019, 13:09

...... kann sein das das eine althergebrachte Form ist, mir gefällt sie nicht,beim betrachten denke ich an einen Napf. Kann sein das es langweilig ist, aber ich finde nun mal Halbkugelformen und ähnliche ideal.
Gruß Erick

DirkM
Beiträge: 264
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 08:10
Name: Dirk Meier
Zur Person: Vor langer Zeit habe ich mal Modelltischler gelernt.
Direkt neben meiner Werkbank stand damals eine alte Drechselbank (ich tippe mal auf eine Geiger)auf der ich noch unter Aufsicht die ersten Schritte gemacht habe.
Nun habe ich meine eigene Werkstatt im Haus und suche beständig nach Möglichkeiten der Erweiterung bzw. Annektierung angrenzender Räumlichkeiten.
Drechselbank: Stratos XL, FU230
Wohnort: Brühl
Kontaktdaten:

Re: Eine Form ....

Beitrag von DirkM » Freitag 10. Mai 2019, 14:02

......im ersten Moment dachte ich spontan an einen gestauchten Hut.
Das stimmte dann aber mit der Form nicht.Der untere Fuss passte u.a. nicht in diesen Gedanken.
Vielleicht aber mal eine Idee in dieser Richtung weiter zu denken.

Gruß Dirk

andreas d.
Beiträge: 250
Registriert: Dienstag 23. April 2013, 12:34
Drechselbank: Vicmarc 300el
Wohnort: Gremsdorf

Re: Eine Form ....

Beitrag von andreas d. » Freitag 10. Mai 2019, 14:15

Hallo Hartmut,

also für mich sind das zu wenig Ringe, kannste noch 2 dazu machen? :evil: Und die Standfläche ist doch viel zu klein, oder? :kloppe: Ein sehr schönes Schälchen, das bei der einfachen Betrachtung leider keinen Schluss zulässt, welche Schandtat der Hersteller vorher schon ausgeführt hat und bei Dieser Schale eine unglaubliche Steigerung der Form um.........................0 Prozent durchgeführt hat. Ein Wahnsinn ist dieses Schälchen, man bekommt bei ausgiebiger Betrachtung immer wieder den Wunsch den Kamin anzuzünden, aber nicht das Schälchen als Ganzes dem Feuer zu übergeben, das lässt die Form nicht zu, sondern die Anstrengung ist hier, Hand anzulegen um schöne kleine Stücke auszusägen, und damit, mit dem gewissen künstlerischen Effekt aus Diesem Einzelstück geheiligte Asche zu machen. Dies ergibt einen phänomenalen Dünger für ein kleines Bäumchen, der es in 2 bis 300 Jahren erlaubt einen zweiten Versuch zu starten, ich nehme an bis dahin hat man gelernt :Pokal: :-P :evil: :-D

Mit heiligen Wunschgrüssen
Mr NonsensrednerAndreas

Benutzeravatar
Drechselfieber
Admin
Beiträge: 7918
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Hamm

Re: Eine Form ....

Beitrag von Drechselfieber » Freitag 10. Mai 2019, 15:04

Bevor ich damit noch mehr Unheil anrichte, löse ich mal auf.

Sorry Andreas, so viel Zeit solltest du nicht auf die Antwort verwenden.


Diese ist ca. 1950 entstanden und hat zur damaligen Zeit sicherlich Begeisterung ausgelöst.
Die Standfläche ist moderner als ihr denkt. Sie steht auf einer minimalen Fläche als Schakelschale weil der
Boden gewölbt ist.

Ansonsten ist sie nur Zeitgeschichte, war Eigentum meines Schwiegervaters und mit über 50
Werbekugelschreibern gefüllt, von denen höchsten einer noch geschrieben hat. :evil:


Ihr wisst ja alle, wie Schalen heute aussehen sollen. Also stellt welche ein. :evil: :prost:
Gruss Hartmut

Nimmst du jemand mit auf deinen Weg, schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd. Wenn dich der Reiter verlässt, kannst du das Pferd noch gebrauchen. (Buschläuferweisheit/Alaska)

Benutzeravatar
c.w.
Beiträge: 1431
Registriert: Donnerstag 3. Januar 2013, 08:43
Name: Christine Wenzhöfer
Zur Person: Ich bin in Köln in einer Künstlerfamilie aufgewachsen.
In der Zeit habe ich viel gemalt.
Seit meiner Ausbildung arbeite ich in der Landwirtschaft.
2005 habe ich mit dem drechseln begonnen .
ich habe viele Schalen gedrechselt bis ich erschreckt feststellen mußte
das ich in jedem stück Holz immer nur eine Schale gesehen habe.
also weg vom Schalendrechseln..................
Drechselbank: Hager HDE 59
Wohnort: Hünfelden Kirberg

Re: Eine Form ....

Beitrag von c.w. » Samstag 11. Mai 2019, 11:14

hallo Hartmut
:lol: :lol: :lol:

hast Du die bei mir fotografiert :noo:

ich habe fast die Gleiche hier stehn,auch ein Erbstück
H:9,5cm D:24,5cm
Holzart bin ich mir unsicher (Esche oder Robinie)
nach der Farbe darf man nicht gehn,wer weiß was da so drauf ist.
P1260267.JPG
auch wenns nicht nach meinem jetzigen geschmack ist..........
sie bleibt hier stehn wer weiß vieleicht ändern sich ja die Geschmäcker wieder :lol:

liebe grüße christine
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ich bin auf dem Holzweg

Benutzeravatar
oldy-2913
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2018, 21:05
Name: Wolfgang
Drechselbank: Alte Drehbank
Wohnort: 29562 Suhlendorf

Re: Eine Form ....

Beitrag von oldy-2913 » Samstag 11. Mai 2019, 11:29

Moin Leute
Moden, Stilrichtungen, usw. kommen und gehen, in 10-15 Jahren werden Menschen über die ach so grandiosen Sachen
der Drechsler, die jetzt voller Häme über diese Schale herziehen, nur noch den Kopf schütteln.

Als ich 2009 anfing, da wurde voller Stolz erwähnt daß bis min. Korn-1000 geschliffen wurde
und gedrechselte Teller/Schale wirkten wie Porzellan.

Mittlerweile haben wir eine stark rustikale Ära und auch die geht vorbei.

Also schön den Ball flach halten, bei der Beurteilungen von alten Stücken ... :noo:

Gruß Wolf

Benutzeravatar
Henner58
Beiträge: 254
Registriert: Samstag 22. Oktober 2011, 08:55
Drechselbank: Flottjet
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Eine Form ....

Beitrag von Henner58 » Samstag 11. Mai 2019, 16:31

oldy-2913 hat geschrieben:
Samstag 11. Mai 2019, 11:29
Also schön den Ball flach halten, bei der Beurteilungen von alten Stücken ... :noo:

Gruß Wolf
Da bin ich voll bei Dir, Oldy. :-D
"Alles Geschmacksache " sagte der Affe und biss in die Seife.

Gruß Heinz

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Willi Lübbert und 3 Gäste