Holzbutter

Eure Schleif und Poliertip's
Antworten
Benutzeravatar
Drechselfieber
Admin
Beiträge: 8701
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Hamm

Holzbutter

Beitrag von Drechselfieber » Dienstag 25. Juni 2019, 07:13

Erfahrung mit Holzbutter.

Auftrag, Kombi mit anderen Mittel, Aushärten - einfach alles was ihr wisst
interessiert mich.
Gruss Hartmut

Nimmst du jemand mit auf deinen Weg, schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd. Wenn dich der Reiter verlässt, kannst du das Pferd noch gebrauchen. (Buschläuferweisheit/Alaska)

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 3556
Registriert: Samstag 18. November 2006, 12:52
Drechselbank: Wema-beta
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Holzbutter

Beitrag von Erick » Dienstag 25. Juni 2019, 08:47

Hallo Hartmut
Zu dem was Dich interessiert kann ich nichts schreiben, nur soviel, vor längerer Zeit hatte Hubert mal Holzbutter bestellt. Ich habe eine Dose ( ungeöffnet zu stehen, die kannst Du haben. Holzbutter ist ein Renuwell Produkt und sicher gibt es im Netz ein Datenblatt dazu. Holzbutter ist wachsähnlich, der Untergrund ( das Holz ) sollte grundiert sein.
Erick

Benutzeravatar
Drechselwurm
Beiträge: 1427
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 19:54
Name: Drechselwurm
Drechselbank: Geiger/Stratos XL
Wohnort: Lippetal

Re: Holzbutter

Beitrag von Drechselwurm » Dienstag 25. Juni 2019, 09:52

Moin Ihr Butterexperten.

http://renuwell.com/de/holz-butter/
Gruss Hubert
der BUCHMACHER

Benutzeravatar
Hajo
Beiträge: 929
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 19:11
Name: Hajo
Drechselbank: Willí´s Sitdown
Wohnort: 59075 Hamm

Re: Holzbutter

Beitrag von Hajo » Dienstag 25. Juni 2019, 10:47

Hallo Freunde,
Habe gerade den Link gelesen (mit Null Ahnung). Hört sich gut an als einzige Anwendung. Wenn ich vorher mit Schnellschliffgrund gearbeitet habe, dürfte das auch gut funktionieren.
AgS Hajo
Interessengruppe: Keine Fußgängerzone ohne Werkzeugladen!!

Benutzeravatar
Drechselwurm
Beiträge: 1427
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 19:54
Name: Drechselwurm
Drechselbank: Geiger/Stratos XL
Wohnort: Lippetal

Re: Holzbutter

Beitrag von Drechselwurm » Dienstag 25. Juni 2019, 12:43

Geht auch ohne Schnellschliffgrund .
Gruss Hubert
der BUCHMACHER

Benutzeravatar
Hajo
Beiträge: 929
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 19:11
Name: Hajo
Drechselbank: Willí´s Sitdown
Wohnort: 59075 Hamm

Re: Holzbutter

Beitrag von Hajo » Dienstag 25. Juni 2019, 13:02

Ich kenn ja nix von Butter, bei uns gab es früher immer Magarine :-D :-D
AgS Hajo
Interessengruppe: Keine Fußgängerzone ohne Werkzeugladen!!

Benutzeravatar
Bruno 63
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 14:41
Name: Bruno Buscher
Drechselbank: König HS 3008
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Holzbutter

Beitrag von Bruno 63 » Dienstag 25. Juni 2019, 13:37

Guten Tag Hartmut,
Holzbutter ist eine alternative zu ÖL, Wachs, wie im Link beschrieben ist das ein Oberflächenmittel was wohl Lebensmittel echt ist, für Holzspielzeug geeignet. Ich trage Holzbutter auf und lasse das Werkstück auf der Maschine Poliere bei laufender Maschine nach, kannst den Vorgang mehrmals wiederholen, gibt einen matten bis seidenen Glanz. Gibt nicht so schnell Wasserflecken wie bei ÖL, Wachs behandeltes Holz.
Gruß
Bruno

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 5677
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Name: Frank
Drechselbank: Kreher
Wohnort: Wuppertal

Re: Holzbutter

Beitrag von Faulenzer » Dienstag 25. Juni 2019, 18:05

Ich nehme neuerdings auch öfters Butter für Holzarbeiten.

Die Hirnholzarbeitsplatte habe ich mehrfach damit behandelt. Ich meine auch die Butter
wäre unempfindlicher gegen Wasserflecke als Öl.
Gruß Frank

Halbbretonischer Wusel

bernardo
Beiträge: 158
Registriert: Sonntag 1. März 2015, 13:38
Name: Bernd
Drechselbank: Oneway
Wohnort: Neukirchen

Re: Holzbutter

Beitrag von bernardo » Dienstag 25. Juni 2019, 18:48

Hallo Hartmut,

kann die Aussage nur bestätigen, ich habe meine Salz/Pfeffermühlen damit behandelt.
Auf rohes Holz aufgetragen bis jetzt keine flecken,obwohl man ja beim kochen immer mal nasse Hände hat.
Ein weiterer Punkt dafür es bleibt eine natürliche Haptik des Holzes bestehen.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
bernie
Beiträge: 1025
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 14:23
Name: Bernhard Nolte
Drechselbank: Twister Eco HDM 1000
Wohnort: 34434 Borgentreich

Re: Holzbutter

Beitrag von bernie » Mittwoch 26. Juni 2019, 10:46

Hallo Hartmut,
ich arbeite auch gerne mit der Holzbutter.Wenn ich jemand zu Besuch habe und wir wollen mal eben schnell eine kleine Schale drechseln behandele ich die mit Holzbutter.Die zieht schnell ein und troknet gut so das ich die Schale dem Besuch anschließend mit geben kann.Wenn die Oberfläche mehr Glanz haben soll dann gehe ich mit Carnaubawachs nochmal drüber.Und das beste ist noch wenn ich trokene Hände habe reibe ich die mit Holzbutter ein ist wie Melkfett.
Bernhard
der aus der schönen Warburger Börde grüßt!

Benutzeravatar
bernie
Beiträge: 1025
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 14:23
Name: Bernhard Nolte
Drechselbank: Twister Eco HDM 1000
Wohnort: 34434 Borgentreich

Re: Holzbutter

Beitrag von bernie » Mittwoch 26. Juni 2019, 10:47

Noch was vergessen.Habe die Holzbutter in einem Drogeriemarkt für nur 14€ gekauft.Da habe ich nicht lange überlegt und sofort mitgenommen.
Bernhard
der aus der schönen Warburger Börde grüßt!

klaus-gerd
Beiträge: 2313
Registriert: Dienstag 31. Juli 2007, 19:43
Name: klaus-gerd
Drechselbank: Midi Jet
Wohnort: auetal

Re: Holzbutter

Beitrag von klaus-gerd » Mittwoch 26. Juni 2019, 22:19

holzbutter gibt es bei uns in den HammerMärkten zu 14.99 EUR
Gruß KG

Benutzeravatar
stefan
Beiträge: 828
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 09:10
Drechselbank: Midi - Stratos-XL
Wohnort: Gimbsheim

Re: Holzbutter

Beitrag von stefan » Donnerstag 27. Juni 2019, 06:15

Moin,
bei Hammer ab und an im ANGEBOT für 11,99 €uro
Gruß, Stefan

Alle Tage sind gleich lang, jedoch verschieden breit

Drechselholzwurm
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 9. August 2020, 16:14
Name: Kurt
Drechselbank: stratos
Wohnort: Waldkirch

Re: Holzbutter

Beitrag von Drechselholzwurm » Montag 17. August 2020, 13:01

Hallo zusammen,

habe eben erst diesen Thread gelesen + fand es sehr interessant. Holzbutter noch nie gehört. Und dann bin ich über dieses Video gestolpert


Jetzt gehe ich Kokosfett kaufen :-D

Lieben Gruß
Kurt

Benutzeravatar
jesse
Beiträge: 221
Registriert: Samstag 20. August 2016, 12:17
Name: Jens
Drechselbank: VEB Olbernhau
Wohnort: Langenburg

Re: Holzbutter

Beitrag von jesse » Montag 17. August 2020, 20:21

Ich nehme 80% Rapsöl und 20% Bienenwachs. Geht als Holzbutter, geht auch zum Schleifen. Etwas aufs Schleifpapier und es staubt weniger und das Papierhält länger.
Alles zusammen heiß machen un xrühren, bis es kalt ist, dann klumpt es nicht und wird schön cremig.

Okay, ist keine echte Holzbutter, geht aber prima und kostet fast nix.

Benutzeravatar
kerouer
Beiträge: 1168
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 17:48
Name: Pascal
Drechselbank: Gibas, Woodfast, + 4
Wohnort: Plouhinec
Kontaktdaten:

Re: Holzbutter

Beitrag von kerouer » Montag 17. August 2020, 23:18

mit oder ohne Salz???

Bratscher
Beiträge: 150
Registriert: Donnerstag 6. Februar 2014, 23:13
Drechselbank: Kreher
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Holzbutter

Beitrag von Bratscher » Dienstag 18. August 2020, 22:57

Hallo,

vor gut einem Jahr wurde im gelben Forum das Wundermittel Holzbutter angepriesen. Daraufhin habe ich es gekauft. Ich habe dann einen laienhaften Test verschiedener Oberflächenverbesserer ausgeführt, indem ich geschliffene Gitarrengriffbretterstücke aus Palisander, Ebenholz und Esche mit insgesamt acht Mitteln behandelt habe. Dabei habe ich 1. Beständigkeit gegen Wasser, 2. Abperlen von Wasser und 3. Glanz beurteilt. Dabei wurde die Qualität der Holzbutter (ca. 60.-€ pro 1000 ml) nur noch von Chestnut microcristallines Wachs unterboten. Dafür war das Wachs aber noch teurer (74.-€ pro 1000 ml).

https://www.drechsler-forum.de/phpbb/vi ... er#p376884

Es möge sich jeder sein Urteil bilden. Die Zusammensetzung der Holzbutter habe ich nirgends gefunden. Was ist denn nun wirklich drin? Gutes Marketing macht noch keine gute Qualität.

Gruß
Bratscher
Der Erfinder der automatischen Rechtschreibkorrektur ist gestorben. Er hinterlässt eine Frau und zwei Rinder.

https://www.youtube.com/results?search_ ... essau_wood

Drechselholzwurm
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 9. August 2020, 16:14
Name: Kurt
Drechselbank: stratos
Wohnort: Waldkirch

Re: Holzbutter

Beitrag von Drechselholzwurm » Mittwoch 19. August 2020, 20:19

Hallo in die Runde,

ein lieber Drechslerkollege und meine Wenigkeit haben heute mal einen Vergleichstest zwischen meiner selbstgemachten "Holzbutter" (wie im Video beschrieben) und der fertigen Holzbutter von Renuwell gemacht.

Ich erspare Euch die Einzelheiten des Tests ( inkl. Geruchs- + Geschmackstest) . Aber einen echten Unterschied konnten wir beide nicht feststellen.

Das Fertigprodukt kostet ca. 15,-€, meine Mixtur 1,60€ zzgl. etwas Bienenwachs.

Die Qualität der Oberfläche ( Glanz etc.) hat mich nicht vom Hocker gehauen, aber wenn es echt natürlich + lebensmittecht sein muss.....dann ja.

Lieben Gruß
Kurt

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast