Mühlen und Mörser

Hier können alle Anfängerarbeiten zur Begutachtung und förderlichen Kommentierung eingestellt werden.
Antworten
Reiseholz
Beiträge: 34
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2020, 13:04
Name: Tobias Staab
Drechselbank: MIDITEC FU-175
Wohnort: Pfaffenhofen / Glonn

Mühlen und Mörser

Beitrag von Reiseholz » Sonntag 14. Juni 2020, 22:04

Hallo zusammen!

Hier mal ein paar meiner Gewürzmörser und Pfeffer-/Salzmühlen der letzten Tage:
20200524_203715_copy_2016x3584.jpg
20200524_203715_copy_2016x3584.jpg
20200614_170056_copy_2016x1134.jpg
20200614_172624_copy_2016x1134.jpg
Des weiteren habe ich gemeinsam mit meinem 11 jährigen Neffen einen Kerzenständer für seine Kommunionskerze gemacht:
IMG-20200604-WA0018_copy_2016x2688.jpg
Und für meine Frau hab ich einen 3-Beinhocker für ihre Pflanzen gemacht:
20200614_171313_copy_1134x2016.jpg
20200614_171944_copy_1134x2016.jpg

Konstruktive Kritik ist meinerseits sehr gern gesehen; umso mehr, als ich drechseltechnisch komplett am Anfang stehe...

Schönen Abend euch allen und guten Start in die neue Woche
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Herzlichen Gruß, Tobias

was ich nicht kann, hab ich nur noch nicht gelernt

Benutzeravatar
badener
Beiträge: 665
Registriert: Mittwoch 14. November 2012, 09:04
Name: Fritz
Zur Person: Werkzeugmacherlehre 1963, Handwerksmeisterabschluß 1981, danach in Disposition und Einkauf tätig.
Drechselbank: JET 1220/Stratos XL
Wohnort: Wittlich

Re: Mühlen und Mörser

Beitrag von badener » Dienstag 16. Juni 2020, 08:06

Moin Tobias,

....dass einem ,so wie du es selber nennst, erst am Anfang stehenden Rundmacher, noch keine Antwort zu deinem Beitrag geschenkt wird, verstehe ich jetzt nicht so recht. oO

Gerade das BLAUE ist doch für regen Zuspruch, gerade für Anfänger, bekannt.
Da will ich doch mal versuchen, ein paar Worte zu deinen, und deinem Neffen gezeigten Arbeiten zu verlieren.
Ich will auch nicht jedes einzelne Stück bewerten oder beurteilen. Der Gesamteindruck zeigt mir aber , dass du absolut in der richtigen Richtung bist. Man könnte schon das ein und andere Stück
von der Form - bzw. Proportionsgestaltung anders machen, doch das wirst du im Laufe der Zeit schon selbst herausfinden.
Für mich auf jeden Fall, ganz tolle Arbeiten !! :.: :respekt:
Bin gespannt auf weitere Beiträge von dir.

Gruß von der Mosel

Fritz

Benutzeravatar
Helmut-P
Beiträge: 4306
Registriert: Montag 11. März 2013, 23:10
Name: Helmut
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Hohenstein
Kontaktdaten:

Re: Mühlen und Mörser

Beitrag von Helmut-P » Dienstag 16. Juni 2020, 10:05

Hallo Tobias,

mir gefallen deine Arbeiten gut. Nur bei den Mühlen auf dem dritten Bild (Amaranth und geriegelte ?) gefällt mir die untere Verdickung nicht so gut. Dies ist aber sicher Geschmackssache.

Ich glaube, man erhält eher Feedback, wenn man in einem Beitrag nur ein oder zwei Objekte zeigt. Dann ist es einfacher zu antworten. Zumindest ist es mir so gegangen.

Gut, dass Fritz den Beitrag noochmal hochgeholt hat :-) .

Viel Spaß und Erfolg bei Deinen weiteren Werken
Helmut

Benutzeravatar
Faulenzer
Admin
Beiträge: 5977
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Name: Frank
Drechselbank: Kreher
Wohnort: Wuppertal

Re: Mühlen und Mörser

Beitrag von Faulenzer » Dienstag 16. Juni 2020, 11:33

Hallo,

für eine Anfänger sind das doch schon gut ausgeführte, ordentliche Arbeiten.

Zu den Formen hat Fritz ja schon geschrieben.

Beim nächsten Mal zeig nicht alles in einem Bericht.
Gruß Frank

Halbbretonischer Wusel

Reiseholz
Beiträge: 34
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2020, 13:04
Name: Tobias Staab
Drechselbank: MIDITEC FU-175
Wohnort: Pfaffenhofen / Glonn

Re: Mühlen und Mörser

Beitrag von Reiseholz » Dienstag 16. Juni 2020, 15:35

Servus zusammen!
Vielen Dank für eure Meinungen und Rückmeldungen!

Alle meine bisherigen Arbeiten sind autodidaktisch entstanden, ich hab die Drechselbank erst seit Ende letzten Jahres und einen Kurs konnte ich bisher leider noch nicht machen.
Bei den Formen und Proportionen muss ich wahrlich noch einiges üben; bekommt man irgendwann ein Auge dafür?

Eins zu dem Kerzenständer vielleicht noch:
Mein Neffe ist 11 Jahre alt. Die Form hat er sich ausgedacht und beim unteren Teil hat er sogar selber mitgedrechselt!
Bin stolz wie Bolle auf den Kleinen!

Bei den Mühlen aus Amaranth und Riegelahorn folgte die Form übrigens der Funktion: durch die untere Verdickung liegt die nur 15cm hohe Mühle sehr gut in der Hand.
Aber Helmut, du hast Recht! Hätte ich vielleicht etwas filigraner machen können.

Viele Grüße, Tobias
Herzlichen Gruß, Tobias

was ich nicht kann, hab ich nur noch nicht gelernt

Antworten

Zurück zu „Anfängerwerke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: maschi und 1 Gast