Meine dritte Schale...

Hier können alle Anfängerarbeiten zur Begutachtung und förderlichen Kommentierung eingestellt werden.
Antworten
Benutzeravatar
Meterstab
Beiträge: 42
Registriert: Freitag 17. Januar 2020, 07:50
Name: Surjan
Drechselbank: Holzstar DB 1100
Wohnort: Berlin

Meine dritte Schale...

Beitrag von Meterstab » Freitag 3. April 2020, 09:09

'Gefundene', dezent gestockte Birke. Musste 2 Bockkäfer zum Auszug überreden
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Drachenspan
Beiträge: 1334
Registriert: Freitag 14. Oktober 2011, 20:26
Name: Drachenspan
Zur Person: Schwerpunkt: Nassholzdrechseln, große Schalen, farbige Objekte, Hohlgefäße aus einheimischen Hölzern.
Angefangen hat alles mit einer Holzmann Db 900, dann kam eine große Jet und seit Aug.2011 dreh ich auf einer VL300.
Drechselbank: Vicmarc Vl 300
Wohnort: Niedersachsen

Re: Meine dritte Schale...

Beitrag von Drachenspan » Freitag 3. April 2020, 13:14

Moin Surjan,
meine dritte Schale war nicht so gut...... :-D :-D
Vor allem der Schwung innen ist top.....
Die Kurve aussen...nun ja ist ausbaufähig. :evil: :evil: :evil: :evil:
Oder hängt das mit deiner Spannmöglichkeit zusammen????
Mach mal fotos wie du das teil gespannt hast.....Vielleicht können wir dir helfen
Gruß
Stefan
Drachenspan

Benutzeravatar
Meterstab
Beiträge: 42
Registriert: Freitag 17. Januar 2020, 07:50
Name: Surjan
Drechselbank: Holzstar DB 1100
Wohnort: Berlin

Re: Meine dritte Schale...

Beitrag von Meterstab » Freitag 3. April 2020, 14:31

Moin Stefan,

Gespannt war die mit nem 50mm Rezess auf meinem neuen SC4.

Ich find den Rand und die Kurve auch...speziell... :-D

Aber zum einen gibt's da diesen Riss - zum anderen find ich den Rand irgendwie knorke...

Innen fühlt man noch so die eine oder andere Welle, nahe an der Mitte. Bin ängstlich geworden und hab dann doch wieder zum Schaber gegriffen...

Die Scheibe, die ich gerne hätte, ist bei Schulte gerade nicht lieferbar. Mal sehen, wenn's die wieder gibt könnte ich den Fuß noch abdrehen und des Teil dann als "Mein erster Teller" noch mal neu einstellen?


Gruß,

Surjan

Benutzeravatar
Drechselfieber
Admin
Beiträge: 8810
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Hamm

Re: Meine dritte Schale...

Beitrag von Drechselfieber » Freitag 3. April 2020, 14:38

Schliesse mich dem Stefan an.
Wenn der Rezess noch nutzbar ist. dann solltest du über die Höhe des Randes nachdenken.
Mindestens 50 % nach unten wegschneiden, dann wirkt sie etwas leichter.
Gruss Hartmut

Nimmst du jemand mit auf deinen Weg, schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd. Wenn dich der Reiter verlässt, kannst du das Pferd noch gebrauchen. (Buschläuferweisheit/Alaska)

drmariod
Beiträge: 366
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2019, 08:12
Name: Mario Dejung
Zur Person: Gelernter Handwerker, jetzt Bioinformatiker, der nach Feierabend noch etwas mit den Händen machen möchte...
Drechselbank: Stratos FU 230
Wohnort: Dienheim

Re: Meine dritte Schale...

Beitrag von drmariod » Freitag 3. April 2020, 15:54

Schließe mich meinen Vorrednern an und empfehle noch den Beitrag viewtopic.php?f=46&t=15082
Kannst also auch mit Hausmitteln den Fuß abdrehen...

So mach ich des auch, und manchmal mit dem angepassten Klemmfutter, wenn ich was etwa passendes rum liegen habe...

Grüße
Der Mario
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

Benutzeravatar
Meterstab
Beiträge: 42
Registriert: Freitag 17. Januar 2020, 07:50
Name: Surjan
Drechselbank: Holzstar DB 1100
Wohnort: Berlin

Re: Meine dritte Schale...

Beitrag von Meterstab » Freitag 3. April 2020, 16:45

Hallo Mario,


Dank für den link! Ich mach mich mal auf die Suche nach Filz...eh nen schönes Material...

Gruß,

Surjan

Antworten

Zurück zu „Anfängerwerke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast