Nußring

Moderator: Rainer Bucken

Antworten
Benutzeravatar
Helmut-P
Beiträge: 3396
Registriert: Montag 11. März 2013, 23:10
Name: Helmut
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Hohenstein
Kontaktdaten:

Nußring

Beitrag von Helmut-P » Samstag 7. Juli 2018, 21:54

Hallo,

wieder aus Norwegen zurück stand als erstes Projekt die Renovierung unserer Holzterrasse (Austausch von Balken der Unterkonstruktion, komplette Neubelegung, .... ) auf der Agenda. Da es draußen aber sehr heiß war, hab ich hin und wieder die kühle Werkstatt im Keller aufgesucht und das ein oder andere Stück rund gemacht.

Eine Kleinigkeit möchte ich Euch hier zeigen:
IMG_20180707_222452.jpg
IMG_20180707_222844.jpg
Die Nuß habe ich mit einer feinen Säge halbiert, mit Sekundenkleber auf ein Reststück Rundholz geklebt, dann in mehreren Stufen - angefangen mit 5mm - ein 15mm Loch gebohrt, das fein ausgedrechselt und auf die gewünschte Größe von 17,5mm gebracht. Zwischendurch mit der Körnerspitze abgestützt und außen schon mal auf ca. 24mm rund gedrechselt. Nun die Außenform vorsichtig fertig gemacht und abgestochen.
Für die Fertigstellung der Außenform habe ich einen kleinen, leicht konischen Zapfen gedrechselt und den Ring aufgekemmt.

Kritik und Tipps sind wie immer willkommen.

Freundliche Grüße ins BLAUE
Helmut
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

klaus-gerd
Beiträge: 2061
Registriert: Dienstag 31. Juli 2007, 19:43
Name: klaus-gerd
Drechselbank: Midi Jet
Wohnort: auetal

Re: Nußring

Beitrag von klaus-gerd » Samstag 7. Juli 2018, 22:09

hallo Helmut,
was Du schreibst klingt nach kleinen Schritten und Empfindlichkeit.
Meine Frage ist: Ist der fertige Ring tragbar oder lediglich mit Vorsicht zu genießen?
Gruß zum Wochenende
KG

Benutzeravatar
Helmut-P
Beiträge: 3396
Registriert: Montag 11. März 2013, 23:10
Name: Helmut
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Hohenstein
Kontaktdaten:

Re: Nußring

Beitrag von Helmut-P » Samstag 7. Juli 2018, 22:24

Hallo Klaus-Gerd,

beim Bohren und Drechseln - schaben mit Abstechstahl oder querliegenden Meißel - muß man recht vorsichtig ans Werk gehen. Beim Bohren wird die Nuß sehr heiss und beim Drechseln kann schnell mal ein Eckchen wegsplittern. Aber es ging besser wie erwartet.

Langzeiterfahrungen habe ich nicht, bin aber sicher, dass man ihn gut tragen kann. Ich halte ihn für deutlich stabiler wie einen gleich großen Ring aus Holz.

Freundliche Grüße
Helmut

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast