...... mal blau gemacht

Moderator: Harald

Antworten
Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2826
Registriert: Samstag 18. November 2006, 12:52
Drechselbank: Wema-beta
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

...... mal blau gemacht

Beitrag von Erick » Sonntag 21. Mai 2017, 21:14

Hallo
Blau ( siehe Forum ) ist schon mal gut ! Ob das bei diesem kleinen Teller auch zutrifft möchte ich Euch hier fragen.
Das Holz ist Riegelahorn und die Riegellung lässt Farbe besonders wirken.
Das Teil soll eine Arbeitsprobe sein und hat nur 18cm. Durchmesser und Höhe 2,5 cm.
Eure Meinung interessiert mich sehr.
Gruß Erick
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Daddy
Beiträge: 331
Registriert: Montag 27. April 2009, 00:17
Drechselbank: HBM 450
Wohnort: Hamm

Re: ...... mal blau gemacht

Beitrag von Daddy » Sonntag 21. Mai 2017, 21:16

Hallo Erick,
hat das Bildhochladen nicht geklappt oder hast Du es vergesssen
lg Heiner
__________________________________________________
"Die eine Hälfte der Menschen drückt sich nicht klar genug aus, die andere Hälfte hört nicht genau genug zu." Rudolf Affermann

Benutzeravatar
holgi.h
Beiträge: 581
Registriert: Sonntag 16. August 2015, 18:21
Name: Holger
Drechselbank: Becker & Knebusch
Wohnort: Liesborn

Re: ...... mal blau gemacht

Beitrag von holgi.h » Sonntag 21. Mai 2017, 21:48

Halle Erick,
So sieht das gar nicht mal schlecht aus. Das Foto ist etwas unscharf finde ich. Eine bessere Aufnahme und es käme noch besser rüber.

Gruß Holger :baum:

Nikel
Beiträge: 108
Registriert: Montag 1. April 2013, 09:09
Zur Person: Gebürtig aus dem Saarland, seit 1974 im Bayerischen Wald, Drechseln seit Mitte der 80er Jahre (zuerst Vorsatzgerät, dann Elektra-Beckum, jetzt 175er Hegner. Drehe gerne nasses Holz, Dosen, versuche derzeit auch mehr mit Farbe, Strukturierung.
Drechselbank: König HS2006, Hegner
Wohnort: Hinterschmiding

Re: ...... mal blau gemacht

Beitrag von Nikel » Montag 22. Mai 2017, 07:03

Grüß Dich Erick,
meine Lieblingsfarben sind blau und rot. Als mein Sohn vor Jahren sein Zimmer dunkelblau streichen wollte, habe ich Bedenken angemeldet, dass das zu düster wird und hatte recht damit. Deine Schale gefällt mir, da durch die transparente Beize (Spiritus?) die Riegelung wunderbar durchkommt, trotzdem ist mir das Blau zu dominant. Ich frage mich, ob es besser wäre, die Beize partiell abzuschleifen und eine zweite Farbe hinzuzufügen, z.b. Grün und/oder Gelb, oder ganz dünn Rot?
Viel Spaß beim Experimentieren.
LG
Peter

Benutzeravatar
Buchfink
Beiträge: 360
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 16:56
Zur Person: Moin zusammen,

in meiner Werkstatt entstehen durchbrochene Teller, maritime Kreisel, Watt- und Friesenkugeln und andere kleine Kunsthandwerke. Als gelernter Werkzeugmacher konstruiere ich aber auch Vorrichtungen für die Drechselbank, die ich gerne anderen Drechslern zur Verfügung stelle.

"moin" sagt man hier an der Küste zu jeder Tages- und Nachtzeit als freundlichen Gruß. Es bedeutet so viel wie "Gutes"

In diesem Sinne...
Drechselbank: Killinger 1500 SE
Wohnort: Wilhelmshaven
Kontaktdaten:

Re: ...... mal blau gemacht

Beitrag von Buchfink » Montag 22. Mai 2017, 08:04

Hallo Erick,

aufgrund der Maserung erscheint mir die Blaufärbung wie ein Himmel mit unterschiedlichen Wolkenformationen.
Das macht den Teller zu einem Hingucker.

Mir fällt auch sehr positiv auf, dass die Abgrenzung zwischen Holzton und blau Tonung besonders scharf und sauber ausgestaltet ist.

Vielleicht kannst du eine Serie mit entsprechend passender Maserung fertigen...
Die könnte wie folgt aussehen:

blau= Himmel
rot = Feuer
braun= Erde
grün = Natur

Es grüßt dich herzlich

Reinhard
Drechseln am Meer

Benutzeravatar
Helmut-P
Beiträge: 3353
Registriert: Montag 11. März 2013, 23:10
Name: Helmut
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Hohenstein
Kontaktdaten:

Re: ...... mal blau gemacht

Beitrag von Helmut-P » Montag 22. Mai 2017, 11:06

Hallo Erick,

da machst du einfach blau und es kommt etwas Schönes dabei heraus. Die Riegelung kommt gut raus und macht die Oberfläche interessant. Wie hast Du den Übergang so trennscharf hinbekommen? Erst gebeizt und dann ausgedreht oder die Mulde mit Schnellschliffgrund abgesperrt und dann gebeizt?

Bei einer Serie darf aber auch gelb oder orange für die Sonnen nicht fehlen ;-)

Herzliche Grüße aus dem Untertaunus
Helmut

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 566
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2009, 18:09
Name: Jens
Drechselbank: LaRa, Stratos FU230
Wohnort: Lengerich
Kontaktdaten:

Re: ...... mal blau gemacht

Beitrag von Jens » Montag 22. Mai 2017, 17:26

Hallo Erick,

sehr schön und mich macht der saubere Übergang auch neugierig,
möchte die Frage von Helmut nur nicht wiederholen, aber warte mal ab.

Viele Grüße
Jens
Heiterkeit entlastet das Herz. (Hippokrates)

Benutzeravatar
Daddy
Beiträge: 331
Registriert: Montag 27. April 2009, 00:17
Drechselbank: HBM 450
Wohnort: Hamm

Re: ...... mal blau gemacht

Beitrag von Daddy » Montag 22. Mai 2017, 21:52

Daddy hat geschrieben:Hallo Erick,
hat das Bildhochladen nicht geklappt oder hast Du es vergesssen
Hallo Erick,
vielleicht habe ich zu schnell Deinen Beitrag kommentiert, jetzt sehe ich die Bilder auch.
Die Farbe gefällt mir, die Schale auch. :prost
Danke für´s Zeigen
lg Heiner
__________________________________________________
"Die eine Hälfte der Menschen drückt sich nicht klar genug aus, die andere Hälfte hört nicht genau genug zu." Rudolf Affermann

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2826
Registriert: Samstag 18. November 2006, 12:52
Drechselbank: Wema-beta
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: ...... mal blau gemacht

Beitrag von Erick » Dienstag 23. Mai 2017, 07:29

Hallo
Danke für Eure Beiträge.
Ich habe die Oberseite der Schale gedrechselt, geschliffen , gebeizt und dann erst die Eindrehung gedrechselt.
Die , Kante , ist nicht so perfekt wie sie aussieht. Die Beize ist minnimal eingezogen. Von einem Freund habe ich zwei Beizen bekommen
( Chestnut ) blau, und Royalblau . Die blaue Beize sah auf dem Holz sehr hell aus ( wie stark verwaschene Jeans ) und hat mir nicht gefallen.
Also habe ich die andere benutzt.
Gruß Erick

Benutzeravatar
Touchma
Beiträge: 293
Registriert: Dienstag 2. Juni 2015, 09:32
Name: Stefan
Drechselbank: ELU DB 180
Wohnort: Borken

Re: ...... mal blau gemacht

Beitrag von Touchma » Dienstag 23. Mai 2017, 11:37

Hallo Erik,

ich habe mir Deine "Arbeitsprobe" jetzt mehrere Male angeschaut und kann leider nicht eindeutig sagen: Ja gefällt mir :-S
Mir ist die gebeizte Fläche zu groß im Verhältnis zur Gesamtfläche. Die Riegelung schafft eine interssantes Bild, jedoch würde mir wahrscheinlich die pure Riegelung besser gefallen...
Vielleicht die Fläche natur lassen und die Aushöhlung beizen??? oO
Finde es auf jeden Fall immer wieder spannend was die Leute sich hier ausdenken und versuchen, Dankeschön fürs experimentieren und zeigen :prost:
Viele Grüße aus dem Münsterland,
Stefan

Schnell ist nix gemacht!!

Benutzeravatar
lowolds98
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 01:07
Name: Erwin Lottemann
Drechselbank: Geiger Hommel
Wohnort: Burgdorf

Re: ...... mal blau gemacht

Beitrag von lowolds98 » Dienstag 23. Mai 2017, 14:04

Hallo Erick,
blau ist meine Lieblingsfarbe, daher gefällt mir so ein "sattes" blau umso mehr und um das schöne Holz beneide ich Dich ein wenig - insgesamt also eine Schale genau nach meinem Geschmack. :.:

Wenn Du am experimentieren mit Farben bzw. Beizen bist und es nicht schonmal getestet hast, probiere doch mal das sog. Kontrastbeizen. Oberfläche schleifen, beizen, dann wieder schleifen, beizen usw. usw. Dieses Vorgehen bewirkt, das die Bereiche, welche die Beize besser aufnehmen auch nach dem schleifen noch dunkler sind als die Bereiche wo die Beize nicht so tief eindringt. Wiederholt man diesen Vorgang nun wird ein immer stärkerer Kontrast zwischen den mehr und den weniger Beize aufsaugenden Partien geschaffen. Gerade bei Riegel/Maser/Wölkchen-Hölzern kann man auf diesem Wege die Maserung so "beeinflussen" bzw. hervorheben das sie teilweise eine räumliche, im Extremfall fast schon 3D-ähnliche Optik erhält. Es gibt z.B. hochwertige Gitarren bei denen die Decken so behandelt werden und man meint, man könne in das Holz "hineingreifen", so tief wirkt es (besonders extrem bei Wölkchen-Ahorn/Curly Maple)
Um den Effekt noch etwas zu intensivieren kann man auch die Beize noch schrittweise nach jedem Schleifgang verdünnen oder den ersten Gang mit einer deutlich dunkleren oder (verdünnten) schwarzen Beize beginnen. Ach ja, und je glänzender die Oberfläche am Schluß desto mehr "oooh" und "aaahh" beim betrachten :-)

Viel Spaß beim experimentieren.

Gruß
Andreas
"Schon mal was von Leinöl gehört?" "Leinöl Richie?"

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2826
Registriert: Samstag 18. November 2006, 12:52
Drechselbank: Wema-beta
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: ...... mal blau gemacht

Beitrag von Erick » Dienstag 23. Mai 2017, 17:43

Hallo Stefan , hallo Andreas
Danke für Eure Beiträge !
Stefan Kontrastbeizen ist eine tolle Sache um optisch mehr aus dem Holz zu machen. Das auch im Instrumentenbau kontrastgebeizt wird wußte ich noch nicht. Vor ca. 10 Jahren habe ich angefangen mit dem Tabakpfeifen bauen, die Bruyerrepfeifenköpfe habe ich kontrastgebeizt.
Ich habe damals wunderschöne Pfeifen von dänischen Pfeifenbauern gesehen, und diese Pfeifen waren kontrastgebeizt, ein Traum!
Gruß Erick

Benutzeravatar
Norweger
Beiträge: 161
Registriert: Donnerstag 22. November 2012, 23:12
Drechselbank: Vicmarc VL300
Wohnort: Skjetten
Kontaktdaten:

Re: ...... mal blau gemacht

Beitrag von Norweger » Dienstag 23. Mai 2017, 20:40

Hallo Erick,

Komme leider nicht so oft zum Forumschauen, aber glücklicherweise habe ich deine blauen mitbekommen. Ich finde das sehr schön :.: , verwende ja auch Beizen in allen Varianten.
Ich finde sie in ihrer schlichten Gestaltung gerade schön - keine Schnörkel.
Gruss
Reinhold

"Die meisten Problemen entstehen bei ihrer Lösung" (Leonardo da Vinci)
http://www.rc-woodform.com

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste