Drechselkurs kuriose Oberflächentechnik

Moderator: Harald

Antworten
Benutzeravatar
Genno
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 24. Mai 2014, 20:54
Drechselbank: Stratos 230 FU
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Drechselkurs kuriose Oberflächentechnik

Beitrag von Genno » Mittwoch 11. Oktober 2017, 05:25

Hallo zusammen

Ich war Ende September bei der Firma Dictum auf einem Drechselkurs. Thema: „kuriose Oberflächentechniken für Drechsler“
Kursleiter war Jimmy Clewes aus Las Vegas. Der Kurs war auf Englisch mit einem Übersetzer, den wir aber kaum gebraucht haben. Jimmy kann excellent erklären.
Jetzt bin ich endlich mal dazu gekommen die Objekte zu fotografieren.....
9E06225B-7A30-4689-84AC-3DD07BD45F2E.jpeg
EEC19C7E-92B7-40C1-9A47-69BDCA68DE20.jpeg
7BC07857-74D6-4D5B-B79A-5257B6691456.jpeg
0EEBE8FC-C34D-4042-9D1E-917D7208B777.jpeg
244C0B0C-328D-4788-9325-FAFD089C46EA.jpeg
C958DEF8-90C5-442D-A85F-79ED64B27DEE.jpeg
82A71543-D765-4452-9EB0-A8A678B4F86F.jpeg
A3F8CD6F-AB90-4AD2-90FB-22DF9B89FB56.jpeg
Gruß Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 576
Registriert: Dienstag 3. Dezember 2013, 17:09
Zur Person: Handwerker, Fotograf, Designer, Künstler, woodman
Drechselbank: nochkeineinGebrauch
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Drechselkurs kuriose Oberflächentechnik

Beitrag von hopplamoebel » Mittwoch 11. Oktober 2017, 06:25

Moin Thomas,

die dritte ist ja der Oberhammer!!

Magst Du was zur Technik / Entstehung sagen?

LG,
marco

Benutzeravatar
Dresi
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 18. Oktober 2013, 09:43
Drechselbank: Killinger KM 2000 S
Wohnort: Bergkamen

Re: Drechselkurs kuriose Oberflächentechnik

Beitrag von Dresi » Mittwoch 11. Oktober 2017, 08:30

Ich finde ja die zweite richtig klasse. :Pokal:
Tolle Farbgestaltung des Deckels in Verbindung mit dem hellen Dosenunterteil. :.:
Würde mich auch interessieren wie diese Farbtechnik gemacht wird.
Gruß Markus

Holz ist voller Wunder; voll überraschender Schönheit und vornehmer Eleganz.
Es begleitet und dient uns ein Leben lang. (Frank Glenz)

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 2202
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Wuppertal

Re: Drechselkurs kuriose Oberflächentechnik

Beitrag von Faulenzer » Mittwoch 11. Oktober 2017, 10:18

Thomas,

schöne Sachen hast du da gemacht. :Pokal: :Pokal:

Der Kurs hat sich gelohnt. :prost:
Gruß Frank

Es gibt ein Leben nach der Arbeit.

Benutzeravatar
Helmut-P
Beiträge: 2954
Registriert: Montag 11. März 2013, 23:10
Drechselbank: KM1400SE, Stratos XL
Wohnort: Hohenstein
Kontaktdaten:

Re: Drechselkurs kuriose Oberflächentechnik

Beitrag von Helmut-P » Mittwoch 11. Oktober 2017, 13:01

Faulenzer hat geschrieben:
Mittwoch 11. Oktober 2017, 10:18
Thomas,

schöne Sachen hast du da gemacht. :Pokal: :Pokal:

Der Kurs hat sich gelohnt. :prost:
Das sehe uch auch so :-) , danke für's Zeigen.

Freundliche Grüße aus dem Untertaunus
Helmut

Benutzeravatar
bernie
Beiträge: 549
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 14:23
Name: Bernhard Nolte
Drechselbank: Twister Eco HDM 1000
Wohnort: 34434 Borgentreich

Re: Drechselkurs kuriose Oberflächentechnik

Beitrag von bernie » Mittwoch 11. Oktober 2017, 14:56

Hallo Thomas,
einen ganz tollen Kursus hast du dir da ausgesucht :.:
und deine Objekte sind einfach nur toll geworden.
Ich war letztens bei Schulte und habe fast den ganzen Nachmittag bei dem belgier habe den Namen vergessen verbracht der auch so tolle Objekte hergestellt hat.
jetzt bin ich auch noch am experementieren wie ich die Spiritusbeize mit Ethanol mische.Es kommt jedesmal was anderes bei raus.
Bernhard
der aus der schönen Warburger Börde grüßt!

Benutzeravatar
küppi
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 4. Dezember 2013, 20:35
Zur Person: lernwilliger Drechselbegeisterter, der noch aus dem letzten Jahrtausend stammt
Drechselbank: Stratos 230
Wohnort: Haan

Re: Drechselkurs kuriose Oberflächentechnik

Beitrag von küppi » Mittwoch 11. Oktober 2017, 18:38

Hallo Thomas,
wie zu sehen ist, hat sich ja der weite Weg zu dem Kurs gelohnt.
Mir gefallen Deine Werke. Ich bin schon auf weitere Ergebnisse gespannt.
Viele Grüße
Hans

Benutzeravatar
Drechselfieber
Beiträge: 6271
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Hamm

Re: Drechselkurs kuriose Oberflächentechnik

Beitrag von Drechselfieber » Mittwoch 11. Oktober 2017, 18:54

Hallo Thomas,

ich habe die Aktion schon auf facebook verfolgt und ein paar bekannte Gesichter entdeckt.
Hast eine gute Kurswahl getroffen, mit Jimmy macht es viel Spass. Ich werde in im
kommenden Jahr in Norwegen wieder treffen.

Mich interessieren die gelben Farbeinlassunge bei der Dose. Ich verwende
Mineralien, aber da gibt es keine gelben Steine.
Gruss Hartmut

Wenn du jemand auf deinen Weg mitnimmst, dann schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd.
(Buschläuferweisheit/Alaska)

Benutzeravatar
Genno
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 24. Mai 2014, 20:54
Drechselbank: Stratos 230 FU
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Drechselkurs kuriose Oberflächentechnik

Beitrag von Genno » Mittwoch 11. Oktober 2017, 20:27

Hallo
Vielen Dank für die Kommentare.

Ich erzähle mal etwas dazu.

Die obere Dose besteht aus zwei verschiedenen Holzarten. Das Unterteil ist Esche. Es wurde mit einem Bunsenbrenner bearbeit bis die Oberfläche komplett schwarz ist. Dann wird mit einer Messingdrahtbürste die stärker verbrannten, weicheren Jahresringe heraus gebürstet. Damit es bei der späteren Bearbeitung keine Schmierereien gibt wird die Oberfläche mit Schellack versiegelt. Dann trägt man mit der Hand verschieden farbige Pasten auf und wischt mit einem Tuch die Überstände ab. Die Farbe bleibt dann in den Vertiefungen hängen.
Ich habe weiß, blau und Kupfer verwendet. Viel sieht man aber nicht davon.

Der Deckel ist aus Ahorn. Erst wird die Innenform gedrechselt, damit das Teil für die Außenbearbeitung aufgespannt werden kann. Dann die Form in zwei Schritten heraus gearbeitet. Wieder wird die Außenflenfläche mit Schellack versiegelt.
Jetzt mit Spiritus Beize verschieden Farben aufgetupft und dann mit einem Zerstäuber Alkohol, (ich denke es war Spiritus) aufsprühen. Dadurch werden die Farben wieder angelöst und verlaufen ineinander.
Als Versiegelung Klarlack aus der Spraydose. Noch einen Griff dran und den äußeren Rand mit einem Edding eingefärbt. Auch der Griff ist einfach mit einem Edding schwarz bemalt worden.


Das zweite Teil ist kein Gebrauchsgegenstand, Jimmy hat gesagt „It‘s Art“
Es besteht aus Ahorn. Es wird auf die Bank aufgespannt und dreht sich mit ca. 300 Umdrehungen.
Dann verwendet man dieses Teil:

https://www.dictum.com/de/werkzeuge/hol ... .5_1_12_12

Das Gerät mit der Kettensägenscheibe von der Mitte des Objektes zum Rand langsam führen. Dadurch werden kleine Kerben in die Holzoberfläche geschnitten. Dann wird die komplette Fläche mit Spiritus Beize abgetupft. Nun wieder das Gerät von der Mitte bis zum Rand etwas schneller als zuvor über die Oberfläche führen. Wieder mit Farbe abtupfen, diesmal eine andere.
Das ganze wird vier mal gemacht. Das Gerät bei jedem Durchgang immer etwas schneller drüber führen.
Ich habe erst blau, dann rot, dann gelb..... die vierte weiß ich gar nicht mehr.....
Die Komplette Fläche wird wieder mit Spiritus besprüht, dadurch verlaufen die Farben wieder.
Versiegelung wieder mit Klarlack. Danach wird die Vertiefung hinein gedreht und mit Blattgold ausgelegt.
Ich glaube es war kein echtes Blattgold.....
Die Ränder innen und außen mit dem Edding begrenzen — und fertig.

Ich muss mir noch überlegen was ich mit den Füßen der Teile mache. Ob die noch weg kommen oder nur verschönert bzw. verkleinert werden. Ich denke es sieht schon besser aus wenn die Teile etwas über der Standfläche „schweben“.


Das Dritte Teil ist wieder eine Dose, diesmal aus Eiche mit einem Einleger aus Jerra.
In den Übergang der beiden Holzflächen wird mit dem Abstecher eine Rille eingestochen. Dort hinein kommt „sytetic Sand“ was nichts anderes ist als ein sehr feines Farbpulver. Das Pulver wird dann mit sehr dünnflüssigen Sekundenkleber fixiert.

Das war mal ein grober Überblick wie das so gemacht werden kann. Ich würde die Teile ja gerne mit zum Willi bringen, aber leider kann ich am 14. nicht kommen. :sauer:

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Drechselfieber
Beiträge: 6271
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Hamm

Re: Drechselkurs kuriose Oberflächentechnik

Beitrag von Drechselfieber » Mittwoch 11. Oktober 2017, 23:08

21768382_1634075343325003_6398311484939776847_n.jpg
Ich habe das Kursbild aus Jimmys Beitrag hier eingestellt. Er wird wohl nichts dagegen haben,
wir machen auch ein wenig Werbung für ihn und sein Produkt.

Immer öfter tauchen Vorführernamen bei den Oberflächenprodukten oder den Werkzeugen auf.
Nick Ager z.B. vertritt auch das King Arther (Arthur Aveling) mit dessen Merlin die Strukturen gemacht wurden.

Synthetic Sand trägt Jimmy Clewes Namen. Interessant sind die Farbtöne, die die Mineralien ergänzen.

https://www.dictum.com/de/oberflaechenb ... -sand-blau
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss Hartmut

Wenn du jemand auf deinen Weg mitnimmst, dann schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd.
(Buschläuferweisheit/Alaska)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste