Messerspezifrage

Antworten
Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2453
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 17:08
Name: Christoph
Drechselbank: Bratz 3002 Vario
Wohnort: Kassel

Messerspezifrage

Beitrag von Christoph O. » Sonntag 6. Juli 2014, 19:13

Hallo Leute,

es ist hier vielleicht nicht das richtige Forum für diese Frage, aber es gibt ja auch hier Leute die sich mit der Materie auskennen (Z.B. Tom, G.H. ....)

Wie lang sollte eigentlich die Angel (Metallteil der Klinge welches im Griff gesteckt oder getrieben wird.) im Verhältnis zur Klingenlänge bei Küchenmessern sein? Gibt es da eine feste Verhältnisgröße? Oder macht man das frei Schnauze?

Vielen Dank im vorraus und Grüße

Christoph
Grüße

Christoph

Thomas99
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 1. August 2013, 09:33
Drechselbank: JET 1220
Wohnort: Wuppertal

Re: Messerspezifrage

Beitrag von Thomas99 » Sonntag 6. Juli 2014, 19:39

Hallo Christoph,

ich baue mir öfters Schnitzmesser aus HSS Sägeblättern. Die Angel setze ich ca. 4cm tief, bei Klingenlängen bis max. 5 cm.
Bei gekauften Schnitzmessern ist das ähnlich.

Viele Grüße,
Thomas

Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 193
Registriert: Samstag 24. November 2012, 19:14
Drechselbank: Kreher HDB1e
Wohnort: Neustadt a. Rbge.

Re: Messerspezifrage

Beitrag von Flo » Sonntag 6. Juli 2014, 20:43

Hallo Christoph

Perfekt wäre es wenn die Angel genauso lange ist wie der Griff werden soll. Sogar ein Stückchen länger.
Es gibt für sowas dann Nietplatten wo man die Angel am ende des Griffs dann umtreiben kann und somit eine bombenfeste Verbindung ohne kleben oder ähnliches schafft.
Umso länger die Angel, umso stabiler wird das Messer sein.

LG
Flo

Holtdreier
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 12. April 2012, 12:00
Drechselbank: so'ne grüne
Wohnort: Bremen

Re: Messerspezifrage

Beitrag von Holtdreier » Montag 7. Juli 2014, 14:44

Moin Christoph

das hängt meiner Erfahrung nach auch damit zusammen, was Du mit dem Messer vorhast. Ist es ein Ausbeinmesser, lang und mit hohen Torsionskräften oder ein kleines (aber, wie ich vermute, feines) Gemüsemesser in dünner Klinge.
Wenn Du 70% der Klingenlänge eines einfachen Messers nimmst, ist das eine gute Basis und sollte für die meisten Anwendungen gut sein. (Ganz durch will man ja oft aus äthetischen Gründen nicht unbedingt.)
Bei kleinen Schnitzmessern für die Flöten habe ich über 100% Angellänge. Gekaufte Klingen aus Norwegen und Schweden haben eher nur 60% (geschätzt).

Mach' einfach, ich denke das ist keine große Wissenschaft.

Gruß und viel Erfolg wünscht
Holtdreier

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2453
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 17:08
Name: Christoph
Drechselbank: Bratz 3002 Vario
Wohnort: Kassel

Re: Messerspezifrage

Beitrag von Christoph O. » Montag 7. Juli 2014, 15:53

Vielen Dank für euer Feedback.

Ich mache gerade zwei Messergriffe aus Amboina-Maserholz und wollte halt das Risiko verringern das die Klingenangel den Griff spaltet. Deshalb dachte ich, die Angel etwas zu kürzen um nicht so weit in das Griffholz bohren zu müssen.
Die Auflösung gibt es dann hoffentlich bald mit Bildern. Ich muss noch das Parierblech mit versteckter Zwinge herstellen. Dann geht es weiter.
Grüße

Christoph

Benutzeravatar
GErd HErmann
Beiträge: 3421
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2013, 08:25
Name: GErd HErmann
Drechselbank: was grad da ist....
Wohnort: Nähe Euskirchen

Re: Messerspezifrage

Beitrag von GErd HErmann » Dienstag 8. Juli 2014, 10:59

Moin C.

Mach mal Bilder bitte und dann kann man etwas dazu sagen.
Ob ich natürlich einem Aussenseiter solche Betriebsgeheimnisse verrate ?
warten wirs ab :.:
Nur mal vorab: Die Angel kann den Griff nie spalten.
Dann machst du grundsätzlich etwas verkehrt.

Gruss und :prost

Gerd HErmann
Mir wird vorgeworfen, meine Postings wären beleidigend, aggressiv, zynisch, verletzend.
Gott sei Dank. Ich hatte schon „langweilig“ befürchtet.

Holtdreier
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 12. April 2012, 12:00
Drechselbank: so'ne grüne
Wohnort: Bremen

Re: Messerspezifrage

Beitrag von Holtdreier » Dienstag 8. Juli 2014, 15:17

Gerd
Warum soll die Angel einen Griff nie spalten können?

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2453
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 17:08
Name: Christoph
Drechselbank: Bratz 3002 Vario
Wohnort: Kassel

Re: Messerspezifrage

Beitrag von Christoph O. » Mittwoch 9. Juli 2014, 21:28

Vielen Dank für Eure Tipps.

weiter geht es mit der Geschichte hier: Zwei Messer

Hartmut ich hoffe das geht in Ordnung, daß ich die Geschichte in einem anderen Thread fortführe?!

Grüße

Christoph
Grüße

Christoph

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast