Eiche dünn gedrechselt und Sandgestrahlt

Moderator: Schaber

Antworten
Benutzeravatar
Ritschi
Beiträge: 43
Registriert: Montag 9. Mai 2011, 22:04
Name: Richard
Drechselbank: Eigenbau und kl.Jet
Wohnort: Bürgstadt
Kontaktdaten:

Eiche dünn gedrechselt und Sandgestrahlt

Beitrag von Ritschi » Dienstag 28. November 2017, 23:02

Hallo zusammen,
ich wollte euch mal meine letzte Aktion zeigen.
Dabei habe ich versucht, analog zu Pascal Oudet ein Stück Eiche recht dünn zu drehen und dann zu Sandstrahlen..
Bei der Suche nach einem nassen Stück Eiche hat mir der letzte Sturm Xavier geholfen.
Der Ast hatte einen von Ø von 130mm.
Zunächst hatte ich eine kleine Schale gedrechselt 70mm hoch mit ca. 3mm Wandung. Dieses Schälchen habe ich dann anschließend innen und außen gestrahlt.
Dann habe ich noch einige Scheiben angefertigt, die erste ohne Rinde. Die weiteren brachte ich dann immer dünner bis auf 1,5mm Dicke inklusive erhalt der Rinde. Nur die obere rechte habe ich dann weiterbearbeitet. Es folgten dann also ca. 3 Std. am Sandstrahlkasten mit unterschiedlichen Medien, zum einen mit Quarzsand sowie mit Granulat. Bei dem angesprochenen Teil gibt es zwar erste kleine Löcher aber mit 9 bar stundenlang da drauf zu halten, da hätte ich mir wirklich etwas mehr versprochen. Nach mehrmaligem Ölen und trocknen hat sich alles wunderbar verzogen, bis zu 20mm.
a00.JPG
a01.JPG
a02.JPG
a07.JPG
a09.JPG
a11.JPG
Es ist/war zwar mal eine neue Erfahrung, aber ich denke, dass der Aufwand für das Ergebnis zu groß ist. Das Problem war immer die Feuchtigkeit vom Kompressor in der Leitung und damit verbunden das verkleben des Strahlgutes in der Pistole. Auch eine Pistole mit Fußbetätigung, um unnötige Mechanik auszuschalten, brachte mich nicht weiter. Vielleicht muß ich im Sommer bei trockenem Wetter weiter laborieren.
Hat von euch einer hiermit schon Erfahrungen?
Wie immer freue ich mich über entsprechende Kommentare.
Schönen Abend, wünscht
ritschi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Daddy
Beiträge: 248
Registriert: Montag 27. April 2009, 00:17
Drechselbank: HBM 450
Wohnort: Hamm

Re: Eiche dünn gedrechselt und Sandgestrahlt

Beitrag von Daddy » Dienstag 28. November 2017, 23:59

Hallo Richard,
die Struktur Deiner Holzarbeiten kommt sehr gut zur Ansicht.
gefällt mir. :.:

Ich kenne Deinen Drucklufterzeuger ja nicht.
aber um trockene Luft aus Deiner Druckluftleitung zu bekommen, solltest Du einen Wasser/Öl-Abscheider an Deinem Kompressor anbauen, z.B.:



Mein Kompressor aus dem Discountmarkt hatte sowas nicht, aber jetzt!
lg Heiner
__________________________________________________
"Die eine Hälfte der Menschen drückt sich nicht klar genug aus, die andere Hälfte hört nicht genau genug zu." Rudolf Affermann

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2615
Registriert: Samstag 18. November 2006, 12:52
Drechselbank: Wema-beta
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Eiche dünn gedrechselt und Sandgestrahlt

Beitrag von Erick » Mittwoch 29. November 2017, 08:29

Hallo Richard
Wie auf den Fotos 2 und 3 zu sehen ist hast Du ja doch schon eine schöne Struktur erreicht.
Aber wie Du schreibst ist diese ja mit viel Mühe verbunden.
Bin gespannt auf Deine nächsten Versuche.
Liest Du eigentlich das Drechsler Magazin ? In einem Heft ist die Arbeit von P. Oudet beschrieben, ob da aber seine Strahlmittel genannt werden weiß ich jetzt nicht.
Gruß Erick

Benutzeravatar
c.w.
Beiträge: 909
Registriert: Donnerstag 3. Januar 2013, 08:43
Name: Christine Wenzhöfer
Zur Person: Ich bin in Köln in einer Künstlerfamilie aufgewachsen.
In der Zeit habe ich viel gemalt.
Seit meiner Ausbildung arbeite ich in der Landwirtschaft.
2005 habe ich mit dem drechseln begonnen .
ich habe viele Schalen gedrechselt bis ich erschreckt feststellen mußte
das ich in jedem stück Holz immer nur eine Schale gesehen habe.
also weg vom Schalendrechseln..................
Drechselbank: Hager HDE 59
Wohnort: Hünfelden Kirberg

Re: Eiche dünn gedrechselt und Sandgestrahlt

Beitrag von c.w. » Mittwoch 29. November 2017, 09:30

hallo

schöne Arbeiten :.:

Wasserabscheider möglichst dicht vor der Strahlpistole anbringen.
in einem langen schlauch kanns auch kondenswasser geben.

liebe grüße christine
ich bin auf dem Holzweg

Valli
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 19. November 2017, 16:25
Name: Michael Valland
Drechselbank: Schrott
Wohnort: Kierspe

Re: Eiche dünn gedrechselt und Sandgestrahlt

Beitrag von Valli » Mittwoch 29. November 2017, 12:39

Hallo
Das sieht sehr gut aus die Schalen gefallen mir sehr gut :.:
Das mit dem Wasser in der Leitung mit dem Öl Wasser Abscheider aber nicht ganz gelöst. UM ganz sicher zu gehen ist noch ein Drucklufttrockner nötig z.b.ein KälteTrockner müsste aus reichen.

Schone grüße aus dem Sauerland
Valli

Benutzeravatar
bernie
Beiträge: 571
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 14:23
Name: Bernhard Nolte
Drechselbank: Twister Eco HDM 1000
Wohnort: 34434 Borgentreich

Re: Eiche dünn gedrechselt und Sandgestrahlt

Beitrag von bernie » Donnerstag 30. November 2017, 11:02

Hallo ritschi,
mit Sandstrahlen habe ich leider noch keine großen Erfahrungen,aber deine Werke können sich doch schon sehen lassen. :.:
Bernhard
der aus der schönen Warburger Börde grüßt!

Benutzeravatar
Schaber
Moderator
Beiträge: 4322
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 15:35
Zur Person: ---
Drechselbank: Stratos
Wohnort: Soest

Re: Eiche dünn gedrechselt und Sandgestrahlt

Beitrag von Schaber » Donnerstag 30. November 2017, 20:38

Da hat der Bernie recht!
Und Hochachtung vor Deiner Ausdauer!
Gruß
Jürgen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste