Eichendose mit Eibendeckel

Moderator: Schaber

Antworten
Benutzeravatar
Spessarträuber
Beiträge: 290
Registriert: Donnerstag 9. Juli 2015, 08:51
Drechselbank: VL300
Wohnort: 97753

Eichendose mit Eibendeckel

Beitrag von Spessarträuber » Montag 22. Januar 2018, 20:46

Ich habe die Idee von Lutz mit der Farbgestaltung aufgegriffen und eine schwarze Dose mit Eibendeckel gedrechselt. 16 x 16 x 7 cm, ohne Deckel.
Ich würde gerne eure Meinungen dazu hören. Ich bin mir sicher, dass es nicht allen gefällt, ist aber auch gut so.

Ich bitte um zahlreiche ehrliche Meinungen, gerne auch von denen, denen es nicht gefällt. :danke:

Gruß Andreas

IMGP1005.JPG
IMGP0996.JPG
IMGP1004.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Es ist nicht wichtig, was du betrachtest, sondern was du siehst.
Henry David Thoreau

Benutzeravatar
Drechselfieber
Admin
Beiträge: 7127
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Hamm

Re: Eichendose mit Eibendeckel

Beitrag von Drechselfieber » Montag 22. Januar 2018, 21:03

Du hast die Anregung angenommen.

Jetzt ist es eine :Pokal: .
Gruss Hartmut

Nimmst du jemand mit auf deinen Weg, schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd. Wenn dich der Reiter verlässt, kannst du das Pferd noch gebrauchen. (Buschläuferweisheit/Alaska)

Benutzeravatar
Veit
Beiträge: 341
Registriert: Sonntag 23. September 2012, 15:18
Drechselbank: Eigenbau/Stratos XL
Wohnort: Varnita, Jud Vrance,

Re: Eichendose mit Eibendeckel

Beitrag von Veit » Montag 22. Januar 2018, 21:05

Na ja nicht schlecht,

bis auf das das ich den Deckel nicht halten kann.
Mir fehlt irgendwie die Griffmulde.
Oder sonst was.
schöne Grüsse aus Rumänien, Veit

Benutzeravatar
joschone
Beiträge: 4780
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 11:50
Name: Josef
Drechselbank: Kreher/Vicmarc VL100
Wohnort: Unterneger

Re: Eichendose mit Eibendeckel

Beitrag von joschone » Montag 22. Januar 2018, 21:10

Der Hexenhut passt besser zur ersten Dose!
Und die in Schwarz!
mM!
Josef
der aus dem schönen Negertal grüßt!

Benutzeravatar
holgi.h
Beiträge: 601
Registriert: Sonntag 16. August 2015, 18:21
Name: Holger
Drechselbank: Becker & Knebusch
Wohnort: Liesborn

Re: Eichendose mit Eibendeckel

Beitrag von holgi.h » Montag 22. Januar 2018, 21:29

Hallo Andreas,
Das sieht ganz gut aus. :.:
So eine Nut im Griffteil wär bestimmt nicht schlecht.

Gruß Holger :baum:

Benutzeravatar
Schaber
Moderator
Beiträge: 4566
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 15:35
Zur Person: ---
Drechselbank: Stratos
Wohnort: Soest

Re: Eichendose mit Eibendeckel

Beitrag von Schaber » Montag 22. Januar 2018, 22:02

joschone hat geschrieben:
Montag 22. Januar 2018, 21:10
Der Hexenhut passt besser zur ersten Dose!
Und die in Schwarz!
Da ist was dran! Aber auch diese Variante ist nicht zu verachten, allerdings (aha, jetzt kommt´s :evil: ) fehlt dem Korpus etwas der Schwung, die "Beine" sollten schräger auslaufen, nicht grade nach unten... (Ich weiß, da war der Klotz zu Ende :evil: )
Mein Fazit: etwas anderer Deckel mit elegantem Schwung, aber Korpus im Verhältnis dazu nicht elegant genug.
Mein Vorschlag: Ein neuer, "normaler", etwas formalerer Deckel für diese Dose, dann passt´s wieder, und eine neue schwungvolle schwarze Dose für den Deckel!
Dann wären´s dann drei!!! :evil: :prost
Gruß
Jürgen,
der gerne auf hohem Niveau kritisiert

Benutzeravatar
Daddy
Beiträge: 335
Registriert: Montag 27. April 2009, 00:17
Drechselbank: HBM 450
Wohnort: Hamm

Re: Eichendose mit Eibendeckel

Beitrag von Daddy » Montag 22. Januar 2018, 22:18

Hallo Andreas,
sieht gut aus :.:
mir gefällts, :danke: für´s Zeigen
lg Heiner
__________________________________________________
"Die eine Hälfte der Menschen drückt sich nicht klar genug aus, die andere Hälfte hört nicht genau genug zu." Rudolf Affermann

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2869
Registriert: Samstag 18. November 2006, 12:52
Drechselbank: Wema-beta
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Eichendose mit Eibendeckel

Beitrag von Erick » Dienstag 23. Januar 2018, 08:20

......... für mich ist das eine interessante Dosenvariante,die eine moderne Form und schönes Holz vereint.
Ich glaube schon das man den Deckel gut anheben kann.
Erick

Ecki
Beiträge: 454
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 12:01
Name: Eckhard
Drechselbank: Stratos FU 230
Wohnort: Bippen

Re: Eichendose mit Eibendeckel

Beitrag von Ecki » Dienstag 23. Januar 2018, 10:23

Sehr ausgefallenen und ungewöhnlich, auf jeden fall ein Hingucker. Bei so etwas glaube ich nich nicht das es wichtig ist ob sich der Deckel gut greifen läßt. Ich finde es Klasse. :.: :.: :.:

Gruß Ecki

Benutzeravatar
bernie
Beiträge: 694
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 14:23
Name: Bernhard Nolte
Drechselbank: Twister Eco HDM 1000
Wohnort: 34434 Borgentreich

Re: Eichendose mit Eibendeckel

Beitrag von bernie » Dienstag 23. Januar 2018, 14:10

Hallo Andreas,
Holzauswahl in dieser Kombination gefällt mir sehr gut.da es kein alltäglicher Gebrauchs Gegenstand ist,finde ich den Deckel so wie er ist ok. :.:
Bernhard
der aus der schönen Warburger Börde grüßt!

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 652
Registriert: Dienstag 3. Dezember 2013, 17:09
Zur Person: Handwerker, Fotograf, Designer, Künstler, woodman
Drechselbank: nochkeineinGebrauch
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Eichendose mit Eibendeckel

Beitrag von hopplamoebel » Dienstag 23. Januar 2018, 17:10

Moin Andreas,

für mich stellt sich Deine Dose folgendermaßen dar:

der Deckel ist Kunst
die Dose ist solide Handwerksarbeit

In meiner Ausbildung zum Designer wurde mir ein zentraler Grundsatz mit auf den Weg gegeben: "Durchgehende Formensprache"

Wenn mein erstes Statement also richtig wäre, müßte man laut dieser Regel eins der beiden Elemente verändern!
Für mich müßte die Dose weniger grafisch und vor allem gleichmäßig sein. Der Hutdeckel ist so schön organisch geformt mit einer Krempe, die durch die "Fehlstelle" aufgelockert und durchbrochen wird.
In diese Richtung würde ich auch die Dose gestalten: Durchbrochene Partien (evtl. so ähnlich wie bei Josefs letztem Stück) oder viele "Fehlstellen" oder Naturrand oder eine ungewöhnliche, organische Form. Stell Dir eins von Christines Objekten vor, dass Du ausgehöhlt hast und wo oben Dein Deckel drauf kommt. Oder ein uriges Stück Wurzel- oder Maserholz oder Mooreiche, oder, oder ohne jegliche Behandlung der Außenkontur und dann aushöhlen und Deckel integrieren...

Bin gespannt wie es weiter geht,
LG,
marco

Benutzeravatar
Spessarträuber
Beiträge: 290
Registriert: Donnerstag 9. Juli 2015, 08:51
Drechselbank: VL300
Wohnort: 97753

Re: Eichendose mit Eibendeckel

Beitrag von Spessarträuber » Dienstag 23. Januar 2018, 19:50

:danke: für eure teilweise sehr unterschiedlichen Meinungen und Antworten, ich finde das gut, dass nciht alle das selbe sehen.
Auch bei uns daheim gab es ganz unterschiedliche Meinungen. Meiner Frau gefällt die Dose nicht, sie sehe aus wie eine Ufo.
Ich hatte leider kein Stück aus Mooreiche oder Holz mit Fehlstellen (außer Eibe), ist aber ein interessanter Ansatz von Marco.
Wenn jemand ein Stück Mooreiche hat kann er es mir gerne schicken :evil: :prost: .
Oftmals fehlt mir zu den Ideen das passende Stück Holz. Eibe mit Fehlstellen und Maseranteil habe ich aber noch.

Viele Grüße aus Karlstadt

Andreas
Es ist nicht wichtig, was du betrachtest, sondern was du siehst.
Henry David Thoreau

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste