Fichtenast mit Buchendeckel

Moderator: Schaber

Antworten
Benutzeravatar
jesse
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 20. August 2016, 12:17
Drechselbank: ü 60, Name unbekannt
Wohnort: Langenburg

Fichtenast mit Buchendeckel

Beitrag von jesse » Samstag 4. November 2017, 23:13

Gestern habe ich mich an meine erste Dose aus einem trockenen Fichtenast und einem Rest Buche gewagt.
In der Dose passt der Übergang zum Boden nicht. Da hat irgendwann das Licht reingeschienen, da habe ich schnell aufgehört,...
Sonst macht es mir Spaß mit Fichte zu arbeiten. Die Oberfläche wird immer besonders fein. Das liegt wohl an der engen Struktur des Holzes.
Größe ca 9 x 9 cm. Der Deckel kann gedreht werden. Oberfläche Bienenwachs, geschliffen bis 240#.
Fichtendose.jpg
Wendedeckel.jpg
Innen.jpg
[attachment=1]Dose auf Hilfsfutter.jpg
Decke auf Hilfsfutter.jpg

Sorry für die Handybilder. Ich hatte keinen Nerv mehr für einen besseren Hintergrund,etc.
So, nun Feuer frei zur Kritik. Das ist meine erste Dose, da kann ich lernen.

Jesse
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
GErd HErmann
Beiträge: 3476
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2013, 08:25
Name: GErd HErmann
Drechselbank: was grad da ist....
Wohnort: Nähe Euskirchen

Re: Fichtenast mit Buchendeckel

Beitrag von GErd HErmann » Sonntag 5. November 2017, 08:52

Moin.

Alles gut.
Mir scheint, es sollte etwas Ruhe in dein Tun einkehren.
Man kan, so wird gemunkelt, auch zwei Tage an einem Werkstück arbeiten.
Was sollen wir Kritik an deiner Dose üben, wenn:

a) nichts erkennbar ist
b) weder Größe noch Durchmesser beschrieben ist
c) eine Beschreibung dabei ist, wonach ich die Dose entsorgt hätte.

Es hat dir Spaß gemacht und du weisst, worauf du nächstenmal achten musst.

Gruß

GH
Mir wird vorgeworfen, meine Postings wären beleidigend, aggressiv, zynisch, verletzend.
Gott sei Dank. Ich hatte schon „langweilig“ befürchtet.

Benutzeravatar
jesse
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 20. August 2016, 12:17
Drechselbank: ü 60, Name unbekannt
Wohnort: Langenburg

Re: Fichtenast mit Buchendeckel 2. Versuch

Beitrag von jesse » Sonntag 5. November 2017, 10:05

Lieber Gerd Hermann,

danke für Deine berechtigte Kritik. Entschuldigung an alle für diesen "hingeschluderten Bericht".

Ich habe noch einmal versucht, die Bilder besser zu machen.

Größe: Durchmesser 11cm, Höhe 9cm, Wandstärke 9 mm, Deckel am Rand 3mm hoch

Material: Fichtenast aus dem eigenen Garten, Buchenplatte 18mm
1.jpg
20171105_094720.jpg
2.jpg
3.jpg
Ich hoffe, Ihr könnt nun mehr erkennen.
Wie gesagt, erste Dose.

Jesse
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Schaber
Moderator
Beiträge: 4506
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 15:35
Zur Person: ---
Drechselbank: Stratos
Wohnort: Soest

Re: Fichtenast mit Buchendeckel

Beitrag von Schaber » Sonntag 5. November 2017, 14:03

Jesse,
für Deine erste nicht schlecht! Scheinbar (=soweit das zu sehen ist) präzise gearbeitet, das (undankbare) Holz im Griff gehabt und auf unnötige Schnörkelei verzichtet. Die Funktionalität ist gewährleistet! (Eine Dose ist eine Dose ist eine D...)
Kritik: Der Deckelgriff braucht spitze Finger, ein paar Millimeter höher wären ergonomischer gewesen...
Vorsicht: Dosen drechseln kann süchtig machen!!!
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
GErd HErmann
Beiträge: 3476
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2013, 08:25
Name: GErd HErmann
Drechselbank: was grad da ist....
Wohnort: Nähe Euskirchen

Re: Fichtenast mit Buchendeckel

Beitrag von GErd HErmann » Sonntag 5. November 2017, 15:15

Respekt für die vorbehaltlose Annahme meiner Worte.
Danke.

Ich schließe mich Schaberlein vorbehaltlos an.
:Pokal:

Der Moderator, sollte die Bilder mal drehen. Bitte.
:evil:

Gruß

GH
Mir wird vorgeworfen, meine Postings wären beleidigend, aggressiv, zynisch, verletzend.
Gott sei Dank. Ich hatte schon „langweilig“ befürchtet.

Benutzeravatar
jesse
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 20. August 2016, 12:17
Drechselbank: ü 60, Name unbekannt
Wohnort: Langenburg

Re: Fichtenast mit Buchendeckel

Beitrag von jesse » Sonntag 5. November 2017, 15:57

Hallo Gerd Herman,

Kritik ist dafür da besser zu werden. Durch Lob alleine ändert sich nichts. Trotzdem tut Lob gut.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste