Meine erste

Moderator: Schaber

Antworten
bernardo
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 1. März 2015, 13:38
Drechselbank: Killinger 1500 SE
Wohnort: Neukirchen

Meine erste

Beitrag von bernardo » Sonntag 23. April 2017, 17:33

Hallo Forum,

wird mal Zeit etwas einzustellen und bei diesem Aprilwetter hatte ich mal zeit meine erste Mantadose zu machen das Holz ist Tulpenbaum 220 mm im Quadrat und 75 mm hoch.
Kritik erwünscht bin ja noch beim lernen :-P
Gruß Bernd
P1040249.JPG
P1040251.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

SCHWARZSTEVE
Beiträge: 342
Registriert: Mittwoch 19. November 2014, 15:33
Drechselbank: Geiger G 25
Wohnort: Arnsberg 59759

Re: Meine erste

Beitrag von SCHWARZSTEVE » Sonntag 23. April 2017, 17:43

Mir gefällt sie sehr gut :.: ........obwohl sie mir mit mehr Rundung glaube ich noch besser gefallen hätte.

Aber ein hoher :respekt: für so eine Aufgabe %b und so saubere Verarbeitung!!!
Gruß Stefan

Colt 45
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2017, 20:28
Drechselbank: kein Name,ist uralt
Wohnort: Dalheim

Re: Meine erste

Beitrag von Colt 45 » Montag 24. April 2017, 18:32

Hallo Bernd,

bin zwar nicht der Profidrechsler, finde aber Deine Schale super gelungen.
Sie sieht sehr gut aus, ist ein richtig schöner Blickfang. :.: :Pokal: :.:

Schöne Grüße aus Rheinhessen
Josef

Benutzeravatar
Schaber
Moderator
Beiträge: 4427
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 15:35
Zur Person: ---
Drechselbank: Stratos
Wohnort: Soest

Re: Meine erste

Beitrag von Schaber » Montag 24. April 2017, 19:56

Bernd, Du weißt hoffentlich, dass ich immer was zu meckern habe...
Darum eins vorneweg: meine erste Mantadose sah entsetzlich aus! Ab der zweiten gings dann aufwärts... Nr. 4 war ganz passabel und da hab´ich dann aufgehört.
Nun zu Deiner Variante:
Erstmal sieht mir der Tulpenbaum doch sehr nach Kirsche aus, aber das ist egal, die Verarbeitung scheint gut zu sein (Und das ist umso wichtiger, weil da ja ´ne Menge Sägen/Fräsen/Schnitzen anfällt, das dann noch geschliffen werden muss...!).
Die Flügel hätten mehr Leichtigkeit (für Flügel eine Grundvoraussetzung), wenn sie etwas dünner ausgeführt worden wären.
Der eigentliche Korpus ist mir zu hoch, der ploppt so aus dem Flügelbereich nach oben, eine flachere Version hätte einen eleganteren Schwung zu den Flügeln ermöglicht.
Mein Fazit: da ist noch Luft nach oben!
Aber das ist nur meine einzelne Meinung, wie mal jemand anderes hier gesagt hat :evil:
Noch zwei weitere und Du kannst es!!!
Gruß
Jürgen,
Meckerkopp

Benutzeravatar
Drechselfieber
Admin
Beiträge: 6696
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Hamm

Re: Meine erste

Beitrag von Drechselfieber » Montag 24. April 2017, 21:20

Ja, die "wer hat sie erfunden" Schale.

Jetzt hat man sich gequält und dann kommt einer mit diesem Vorschlag.
Da nach den Ausführungen vom Schaber erst die "Vierte" zu einem guten Ergebnis führt,
würde ich diese quer von dem fallenden Flügel zum steigenden Flügel durchsägen.

Das Profil zeigt das Veränderungspotential, das Jürgen schon ausführlich angesprochen hat.
Der Manta zeichnet sich in der Natur durch fließenden Linien mit elegantem Schwung aus.
Also kein rundes Gefäß mit Flügeln.

Alternativ zum Zersägen mein alter Vorschlag, vor dem Arbeitsbeginn eine Skizze anfertigen,
die die Linien und Holzstärken zeigt.

... und wenn nun einer oder mehrere wollen, bitte hier die gezeichneten Mantalinien einstellen.
Als Vorbild kann ich nur die Arbeiten von Jo Winter empfehlen, aber die bitte nicht zersägen. :-D

Mein Schlusswort:
Anerkennung :.: :.: :.: für deinen ersten "Manta", aber an diesen würde ich noch einen Fuchsschwanz hängen,
wie es bei uns im Pot üblich ist.
Gruss Hartmut

Nimmst du jemand mit auf deinen Weg, schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd. (Buschläuferweisheit/Alaska)--- Wer mit sich selber in Frieden lebt, der kommt nicht in Versuchung , anderen den Krieg zu erklären. (Ernst Festl)

bernardo
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 1. März 2015, 13:38
Drechselbank: Killinger 1500 SE
Wohnort: Neukirchen

Re: Meine erste

Beitrag von bernardo » Montag 1. Mai 2017, 18:56

Hallo,

danke schon mal für die Tipps und das Feedback
werd mir mühe geben bei der nächsten ;-)

Gruß Bernd

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste