Schälchen aus Pockholz

Moderator: Harald

Antworten
Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 598
Registriert: Dienstag 26. November 2013, 18:48
Name: Karl Hölzerkopf
Drechselbank: Hager HDE 49 u. Star
Wohnort: Meinhard-Jestädt

Schälchen aus Pockholz

Beitrag von Hölzerkarl » Dienstag 28. August 2018, 19:21

Hallo Drechselfreunde,
Opa Karl hat Späne gemacht.....nicht viele. Ist ja nur ein kleines Werk.
Das Schälchen und die Herstellung sind nichts besonderes ... die Fotos leider auch nicht.
Das kann ja nur besser werden.

Besonders an dem Schälchen ist nur das Holz ... Pockholz

Durchmesser 80 - 95mm / Höhe ca. 45mm / Gewicht 92 Gramm
01.JPG
02.JPG
03.JPG
04.JPG
Einige Fotos von der Herstellung:

So begann es.
P1140129.JPG

Rundschnitt mit dem scharfen und gut geschränkten 10mm Sägeband
aus hessischer Produktion kein Problem
P1140130.JPG

Im Schraubenfutter wird die Unterseite bearbeitet
P1140137.JPG

So wurde die Innenseite fertiggestellt
P1140314.JPG

So eingespannt habe ich den Zapfen verkleinert und fertig bearbeitet.
P1140316.JPG

Hilfsfutter aus Holz mit M33 Innengewinde
P1140317.JPG

Die Schale ist nur geschliffen und wird nicht behandelt. Das dichte Holz wehrt
alle Oberflächenmittel ab.
Das seltene und schwere Holz habe ich von einem spendablen Drechsler
aus Thüringen erhalten. Danke Ralf.
Wer mehr über das Holz erfahren möchte....bitteschön...

https://www.feinesholz.de/de/pockholz/m ... k0101.html

Freundliche Grüße aus dem Werratal

Der Karl
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Josch
Beiträge: 78
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 16:57
Name: Joachim Schmidt
Drechselbank: Stratos FU 230
Wohnort: Schieder-Schwalenbg.

Re: Schälchen aus Pockholz

Beitrag von Josch » Dienstag 28. August 2018, 20:23

:danke:
Für den schönen Werkbericht. Das Holz hat was. Sieht im Kernbereich richtig ölig aus.
Gruß, Joachim
---Das Eckige muss rund---

Benutzeravatar
Daddy
Beiträge: 331
Registriert: Montag 27. April 2009, 00:17
Drechselbank: HBM 450
Wohnort: Hamm

Re: Schälchen aus Pockholz

Beitrag von Daddy » Dienstag 28. August 2018, 20:46

Hallo Karl,
find ich klasse - Deinen Werkbericht und Dein Schälchen.
War Dein Holz denn gut zu drechseln und zu schleifen?
Hatte mal Bongossi bzw. Azobé. Eine Herausforderung, aber auch sehr schönes, hartes Holz.

Danke nochmal für Deinen Werkbericht!
lg Heiner
__________________________________________________
"Die eine Hälfte der Menschen drückt sich nicht klar genug aus, die andere Hälfte hört nicht genau genug zu." Rudolf Affermann

Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 598
Registriert: Dienstag 26. November 2013, 18:48
Name: Karl Hölzerkopf
Drechselbank: Hager HDE 49 u. Star
Wohnort: Meinhard-Jestädt

Re: Schälchen aus Pockholz

Beitrag von Hölzerkarl » Mittwoch 29. August 2018, 08:20

Hallo Joachim und Heiner,
danke für eure freundlichen Rückmeldungen.
Splint und Kern sehen nicht nur sehr verschieden aus,
sie sind auch unterscheidlich. So wie das bei vielen anderen
Hölzern auch ist. Beim drechseln habe ich den Übergang vom
Splint zum Kern deutlich gespürt und auch gehört.
Das Kernholz wird wegen seiner Eigenschaft zur Selbstschmierung
z.B. zur Lagerung von Achsen von Mühlrädern genommen.
Die Bearbeitung ist problemlos möglich. Einen besonderer Duft
gibt es gebührenfrei dazu. Zum Schliff habe ich Abranet verwendet,
weil es sich nicht so schnell verstopft.
Pockholz ist ein "Nichtschwimmerholz". Dichte 1,4.....


Die Naturrandschale hat eine Schwester mit Normalrand aus dem gleichen Halbstamm
P1060307 (FILEminimizer).JPG
P1060309 (FILEminimizer).JPG
P1060310 (FILEminimizer).JPG
P1060317 (FILEminimizer).JPG

So sehen Späne vom Splintholz aus. Der Duft ist besonders typisch für Pockholz.
P1060318 (FILEminimizer).JPG

Schon 2011 habe ich bei einem Wochenkurs bei Martin Adomat diesen Halbstamm
bearbeitet. Das gute Stück war sündhaft teuer.
Pockholz_04 (FILEminimizer).JPG

Die fertige Schale hat ein Nachbar erworben. Guter Mann.
Pockholz_05.JPG

Dieser Brocken wartet noch auf die Dinge, die da kommen.....
Pockholz_06 (FILEminimizer).JPG
Freundliche Grüße aus dem Werratal

Der Karl
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Fischkopp
Beiträge: 2235
Registriert: Montag 2. März 2009, 11:39
Name: Alois
Drechselbank: Killinger
Wohnort: Bramsche

Re: Schälchen aus Pockholz

Beitrag von Fischkopp » Donnerstag 30. August 2018, 07:02

Moin Karl,
Daddy hat geschrieben:
Dienstag 28. August 2018, 20:46
find ich klasse - Deinen Werkbericht und Dein Schälchen.
das finde ich auch...
Danke fürs zeigen
Gruß
Alois
Was man sagt sollte wahr sein,
aber nicht alles was wahr ist sollte man sagen...

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 2994
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Wuppertal

Re: Schälchen aus Pockholz

Beitrag von Faulenzer » Donnerstag 30. August 2018, 10:11

Hallo Karl,

danke für deinen ausführlichen Bericht. Ist jedesmal eine Freude die zu lesen. :Pokal:

Jetzt habe ich auch mal Pockholz gesehen. :prost:
Gruß Frank

Halbbretonischer Wusel

Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 598
Registriert: Dienstag 26. November 2013, 18:48
Name: Karl Hölzerkopf
Drechselbank: Hager HDE 49 u. Star
Wohnort: Meinhard-Jestädt

Re: Schälchen aus Pockholz

Beitrag von Hölzerkarl » Donnerstag 30. August 2018, 19:56

Hallo Alois und Frank,
vielen Dank für eure freundlichen Rückmeldungen.

Es folgen zum guten Schluss einige Bilder von Pockholz.
Das Holz hat sehr unterschiedliche Farben. Mal grünlich,
mal braun und manchmal erst grün und dann braun. Das
Splintholz ist immer hellbraun.


Diese Kugel habe ich von einem Drechselmeister erworben.
Durchmesser 140mm // Gewicht 2.100 Gramm
Kugel_Pockholz_d 140_2100g (FILEminimizer).JPG

Rohling, der auf die Bearbeitung wartet....Oberseite
P1040906 (FILEminimizer).JPG

Rohling, der auf die Bearbeitung wartet...Unterseite
P1040909 (FILEminimizer).JPG

Stamm Pockholz beim Holzhändler Cropp in Hamburg
P1050262 (FILEminimizer).JPG

Der gleiche Stamm
P1050263 (FILEminimizer).JPG

Auch das ist Pockholz, Die Kugeln habe ich ersteigert.
Links liegt ein graues Ei. Noch unscheinbar. Oval 138 / 150 mm
schwer wie ein Stein.
Rechts ober noch eine unrunde Kugel. 118 / 126 mm
Die drei kleinen Kugeln habe einen Durchmesser von 55 mm
Pockholzkugeln_02 (FILEminimizer).JPG
Die ovalen Kugeln werde ich gelegentlich mit meiner KDV rund machen.

Hiermit beende ich das Kapitel "Pockholz" und wir wenden uns anderen
interessanten Themen aus den Bereichen Drechseln und Holz zu.

Freundliche Grüße aus dem Werratal im Hessenlande

Der Karl
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste