Segmentverleimte quatratische Schale

Moderator: Harald

Antworten
Benutzeravatar
Ritschi
Beiträge: 56
Registriert: Montag 9. Mai 2011, 22:04
Name: Richard
Drechselbank: Eigenbau und kl.Jet
Wohnort: Bürgstadt
Kontaktdaten:

Segmentverleimte quatratische Schale

Beitrag von Ritschi » Samstag 19. Mai 2018, 22:05

Hallo zusammen,
passend zu den Schreibern und Kapselhebern möchte ich euch heute eine Schale mit dieser Segmentverleimung zeigen.
Auch hier habe ich mich wieder für Nussbaum und Ahorn entschieden. Geschliffen bis 400 und mit Hartwachsöl eingelassen und nach Trocknung mit Carnauba gewachst und poliert.
Größe 23cm x 23cm
Für Kritik bin ich wie immer offen!
Schönen Abend
Gruß
ritschi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
bioschreiner
Beiträge: 986
Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 21:20
Drechselbank: Hager/Heyligenstaedt
Wohnort: Lixfeld

Re: Segmentverleimte quatratische Schale

Beitrag von bioschreiner » Sonntag 20. Mai 2018, 06:24

Gemorje Ritschi

Das gefällt mir.
Mit dieser Weise der Segmentierung kann ich mich anfreunden, während die symmetrische Stückelei so gar nicht meinen Geschmack trifft.
Vermutlich wirst Du hierbei etwas mehr Verschnitt haben. Doch bei der geringen Größe unserer Werkstücke und der durchschnittlichen Größe unserer Holzlager ist dies wohl zu verschmerzen.

Schöne Pfingsten
Bio
uwe
wenn Viele spucken wird daraus ein Fluß ( indische Weisheit )

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2764
Registriert: Samstag 18. November 2006, 12:52
Drechselbank: Wema-beta
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Segmentverleimte quatratische Schale

Beitrag von Erick » Sonntag 20. Mai 2018, 07:02

Hallo Ritschi
Ein interessantes Teil !
Nur der Rezess gefällt mir nicht, da würde eine kleine Standfläche ( ein kleiner Fuß ) besser aussehen.
Gruß Erick

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 543
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2009, 18:09
Name: Jens
Drechselbank: LaRa, Stratos FU230
Wohnort: Lengerich
Kontaktdaten:

Re: Segmentverleimte quatratische Schale

Beitrag von Jens » Sonntag 20. Mai 2018, 07:21

Hallo Richard,

sehr schön, gefällt mir dieses unregelmäßige Motiv.
Dein Ahorn hat aber eine lebhafte Maserung, fast schon zu unruhig für diese Schale.
Er hebt sich deutlicher vom Nussbaum ab, wenn er heller und schlichter währe.

Viele Grüße
Jens
Heiterkeit entlastet das Herz. (Hippokrates)

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 2750
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Wuppertal

Re: Segmentverleimte quatratische Schale

Beitrag von Faulenzer » Sonntag 20. Mai 2018, 07:57

Hallo Ritschi,

so gefällt mir Segmentverleimung. :Pokal:

Für mich würde eine gleichmäßige Wandstärke noch besser aussehen.
Gruß Frank

Halbbretonischer Wusel

Benutzeravatar
Drechselfieber
Admin
Beiträge: 6805
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Hamm

Re: Segmentverleimte quatratische Schale

Beitrag von Drechselfieber » Sonntag 20. Mai 2018, 09:03

Holzmusterung und Farbtöne sorgfälltig aufeinander abgestimmt, so wirkt es nicht uruhig.

Da ich das Drechsler Magazin nicht mehr beziehe, kann ich die Vorgehensweise
nur erahnen, tippe auf die Fritzmethode.
Gruss Hartmut

Nimmst du jemand mit auf deinen Weg, schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd. (Buschläuferweisheit/Alaska)--- Wer mit sich selber in Frieden lebt, der kommt nicht in Versuchung , anderen den Krieg zu erklären. (Ernst Festl)

Benutzeravatar
Drachenspan
Beiträge: 895
Registriert: Freitag 14. Oktober 2011, 20:26
Zur Person: Schwerpunkt: Nassholzdrechseln, große Schalen, farbige Objekte, Hohlgefäße aus einheimischen Hölzern.
Angefangen hat alles mit einer Holzmann Db 900, dann kam eine große Jet und seit Aug.2011 dreh ich auf einer VL300.
Drechselbank: Vicmarc Vl 300
Wohnort: Hannover

Re: Segmentverleimte quatratische Schale

Beitrag von Drachenspan » Sonntag 20. Mai 2018, 11:35

Hallo Ritschi,
ich mag die alten segment teile überhaupt nicht aber in neuer interpretation find ichs klasse.
Der Rezess ist mir eigentlich egal,
aber ein kleiner Fuß hätte die Schale ein bißchen angehoben und damit optisch leichtergemacht.
Schöne Arbeit und bestimmt fummelkram
Gru0
Drachenspan
Stefan

Benutzeravatar
Mr. Wood
Beiträge: 1384
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 16:24
Zur Person: Ich habe mit 40 begonnen zu drechseln und ich wurde 2 Jahre später mit einem starken Virus infiziert den ich nicht mehr los werde!
Drechselbank: die ein oder andere
Wohnort: 54597 Rommersheim
Kontaktdaten:

Re: Segmentverleimte quatratische Schale

Beitrag von Mr. Wood » Sonntag 20. Mai 2018, 17:06

Hallo Ritschi,

die Schale hat was, auch mir gefällt sie gut :.:
Gruß aus der Eifel
Lutz
"Man muß sein Leben aus dem Holz schnitzen, das man zur Verfügung hat."
Theodor Storm

Simon 261
Beiträge: 80
Registriert: Freitag 6. Juli 2012, 12:03
Drechselbank: Steinert Piccolo
Wohnort: Hamm

Re: Segmentverleimte quatratische Schale

Beitrag von Simon 261 » Dienstag 22. Mai 2018, 10:03

Hallo Ritschi,
die Schale mit dieser Segmentverleimung gefällt mir gut,
Bei der Betrachtung sollte man,für die Verleimung,der Phantasie etwas freien Lauf lassen.

Gruß Albert

Benutzeravatar
Woifi
Beiträge: 300
Registriert: Freitag 28. November 2014, 13:26
Zur Person: ein trauriger Woifi, weil Drechseln nur noch in Erinnerung und Theorie
Gut, es gibt abertausende Fotos
Drechselbank: Lumix und Rolleiflex
Wohnort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Segmentverleimte quatratische Schale

Beitrag von Woifi » Freitag 1. Juni 2018, 18:59

ich mag sehr selten Verleimtes, die gefällt mir aber. Zum Fuß ist alles gesagt und vielleicht etwas dünner, nicht so mächtig.

schöne Grüße, aus ganz kurz vor den Bergen
Woifi
Eigentlich bin ich ganz anders, nur komm' ich so selten dazu
Geklaut bei Ödön von Horváth

Benutzeravatar
Ritschi
Beiträge: 56
Registriert: Montag 9. Mai 2011, 22:04
Name: Richard
Drechselbank: Eigenbau und kl.Jet
Wohnort: Bürgstadt
Kontaktdaten:

Re: Segmentverleimte quatratische Schale

Beitrag von Ritschi » Samstag 2. Juni 2018, 09:34

Hallo liebe Holzbearbeiter,
ich wollte mich noch mal kurz melden und mich für eure Antworten bedanken.

@ Bio Uwe, außer der Schnittstärke gibt es keinen Verschnitt. (Pegas säge)
@ Erick, mir gefällt er auch nicht, bei der nächsten Schale ist er weg.
@ Frank und Wolfi, auch diese Punkte, gleichmäßige Wandstärke und etwas dünner, versuche ich bei der nächsten Schale zu berücksichtigen.
@ Stefan, ja das Verleimen, das war mehr als Fummelkram.

Schönes Wochenende
Gruß ritschi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste