Mal was ausprobiert: DNS Master

Antworten
Benutzeravatar
derauskam
Beiträge: 190
Registriert: Mittwoch 5. August 2015, 09:41
Drechselbank: Jet 1014
Wohnort: Kamen

Mal was ausprobiert: DNS Master

Beitrag von derauskam » Montag 13. März 2017, 16:05

Ein Bausatz ohne Bushings, wie geht das denn?
1 (Small).JPG
Mal mit Harald (Piel) gemailt und etwas schlauer geworden.
Na dann los geht`s, ich fange hinten an.

2 (Small).JPG
Das Schaftstück zwischen den Spitzen rund gedrechselt, dann die Sackbohrung zweistufig vorgenommen. Das Schaftrohr eingeklebt und trocknen lassen. Mit dem Stirnseitenfräser die gebohrte Seite gerade gemacht. So, jetzt das Schaftrohr mit dem Griffstückrohr verschrauben und das Griffstückrohr auf der Spindelseite mit dem Spannfutter eingespannt. Auf der Reitstockseite durch mitlaufende Spitze unterstützt und in Form gedrechselt, geschliffen und endbehandelt.
3 (Small).JPG
Griffstück rund gemacht und mit Bohrung versehen. Beide Stirnseiten in Form gebracht inklusive kleinem Absatz. Griffstückrohr verklebt. Warten. Das Kopfgewinde eingepresst. Nun das Griffstückrohr mit dem Kappenrohr verschrauben. Das Kappenrohr auf der Spindelseite mit dem Spannfutter aufnehmen und auf der Reitstockseite durch mitlaufende Spitze im Edelstahl -Kopfgewinde unterstützen. In Form bringen usw...
4 (Small).JPG
Das Kappenholz rund gemacht und mit Sackbohrung versehen. Das Kappenrohr eingeklebt. Warten. Die gebohrte Seite mit dem Stirnseitenfräser begradigt. (Im nach hinein sollte man das Kappenrohr etwas zurück versetzt lassen, bei meinen „Erstlingen“ ist ein kleiner Spalt vorhanden). Nun das Kappenrohr auf die Spannhilfe geschraubt, in Form gebracht geschliffen usw.

Da sind sie nun, einmal in Cocobolo und in Palisander, beide mit Grenadill Griffstück. Es sind sowohl Standard Patronen als auch Tintenkonverter möglich.

5 (Small).JPG
6 (Small).JPG
7 (Small).JPG

Fazit: es geht und das Buch was man zu den Schreiberserien von DNS kaufen kann bietet sicher noch mehr Möglichkeiten. Zu den Messingkomponenten muss man sagen, dass sie von der Wandstärke deutlich stabiler sind als das was man von den Hülsen sonst so kennt.

Einfach mal ausprobieren..............

Gruss aus Kamen

Martin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Drechsel ich noch oder schleife ich schon ?

Benutzeravatar
joschone
Beiträge: 4780
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 11:50
Name: Josef
Drechselbank: Kreher/Vicmarc VL100
Wohnort: Unterneger

Re: Mal was ausprobiert: DNS Master

Beitrag von joschone » Dienstag 14. März 2017, 21:43

Hallo Martin, ich bin zwar nicht der Schreiberbauer, aber trotzdem :danke: für deinen Bericht!
Es ist schon zum Kotzen, welche Resonanz auf so einen Werkbericht kommt! :kloppe:
Josef
der aus dem schönen Negertal grüßt!

Benutzeravatar
raini 71
Beiträge: 66
Registriert: Freitag 20. November 2015, 10:29
Zur Person: Gedrehtes Holz - das neue Hobby
Holz ist schon lange Hobby + Poesie, Drechseln ist nun neu
hinzugekommen!
Drechselbank: Teknatool Novo 1624
Wohnort: Zwischenwasser

Re: Mal was ausprobiert: DNS Master

Beitrag von raini 71 » Dienstag 14. März 2017, 23:30

Tolle Sache!

Wenn ich das richtig verstanden hab, ist man bei dem "Master" fast Formfrei - sprich hat keine Verpflichtung an irgend ein Anschlussring ran zu drehen?!
Werde mir bei meiner nächsten Bestellung bei DNS mal einen Satz mit bestellen!

Deine beiden Füller sind sehr schön, Holz, Form,... Top
Und danke für den tollen TO - DO - Bericht!
Gruss
Raini

Benutzeravatar
derauskam
Beiträge: 190
Registriert: Mittwoch 5. August 2015, 09:41
Drechselbank: Jet 1014
Wohnort: Kamen

Re: Mal was ausprobiert: DNS Master

Beitrag von derauskam » Mittwoch 15. März 2017, 16:59

Hallo Josef,
Hallo Reini,
na wenigstens zwei die einen Kommentar abgeben und nicht nur gucken.
Da kann man ja schon froh sein. Ich kommentiere auch nicht alles was ich sehe
aber mit etwas mehr Resonanz hatte ich schon gerechnet.

Euch eine schöne Woche noch

Gruss aus Kamen

Martin
Drechsel ich noch oder schleife ich schon ?

Nikel
Beiträge: 109
Registriert: Montag 1. April 2013, 09:09
Zur Person: Gebürtig aus dem Saarland, seit 1974 im Bayerischen Wald, Drechseln seit Mitte der 80er Jahre (zuerst Vorsatzgerät, dann Elektra-Beckum, jetzt 175er Hegner. Drehe gerne nasses Holz, Dosen, versuche derzeit auch mehr mit Farbe, Strukturierung.
Drechselbank: König HS2006, Hegner
Wohnort: Hinterschmiding

Re: Mal was ausprobiert: DNS Master

Beitrag von Nikel » Mittwoch 15. März 2017, 22:28

Servus Martin,
für den Freund meiner Tochter sollte ich einen Füller bauen. Er schreibt nicht gerne mit einem Kuli ... Ich habe mich ungeschaut und wurde erst bei DNS fündig, weil dieser Bausatz wirklich alle Freiheiten lässt, ganz ohne sichtbares Metallringeldings. Leider habe ich keine Bilder vom fertigen Produkt, werde aber meine Tochter fragen, ob sier mir einige Fotos machen kann.
Meinen Glückwunsch zu Deinen Werken, mir gefallen sie ausgesprochen gut.
LG
Peter

Benutzeravatar
Dresi
Beiträge: 1199
Registriert: Freitag 18. Oktober 2013, 09:43
Drechselbank: Killinger KM 2000 S
Wohnort: Bergkamen

Re: Mal was ausprobiert: DNS Master

Beitrag von Dresi » Sonntag 19. März 2017, 20:14

Hallo Martin,
da hast du ja einen schönen Werkbericht gemacht.
:danke: :daf?r:
Schöne Füller hast du da gemacht.
Der glatt durchgehende, also der obere gefällt mir
persönlich am besten.

Schönen Sonntagabend noch
Gruß Markus

Holz ist voller Wunder; voll überraschender Schönheit und vornehmer Eleganz.
Es begleitet und dient uns ein Leben lang. (Frank Glenz)

uwe1956
Beiträge: 221
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 17:29
Drechselbank: Midi -350 FU
Wohnort: Siegen

Re: Mal was ausprobiert: DNS Master

Beitrag von uwe1956 » Donnerstag 18. Januar 2018, 20:01

Hallo Martin,
habe heute im gelben den Link zu Deinem Werkbericht Füller ganz aus Holz
gefunden.
Chapeau :Pokal:
Der obere ist mein Favorit.
Danke für die Inspiration und Deinen Werkbericht.
L.G. Uwe
Zu wenige verfügen über eine der wichtigsten sozialen Fähigkeiten; Gönnen können

Benutzeravatar
Benno
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag 4. August 2015, 19:56
Name: Benno Potthast
Drechselbank: Eigenbau, St.Piccolo
Wohnort: Altenbeken

Re: Mal was ausprobiert: DNS Master

Beitrag von Benno » Donnerstag 18. Januar 2018, 20:23

Hallo Martin,
manchmal dauert es etwas, bis ich die Beiträge gelesen habe.
Schade ist es dann, wenn mir Beiträge durch die "Lappen gehen", bzw sehr spät entdecke, die den eigentlichen Austausch fördern. Nämlich die Bauberichte. Der Josef hat mit seiner Aussage schon Recht, ... auch wenn ich nicht besser bin.

Ich finde deinen Baubericht wirklich sehr interessant, zumal ich die DNS Schreibgeräte aufgrund ihrer freien Gestaltungsmöglichkeiten klasse finde. Das wirklich frei Gestalten, wie Piel es im gelben Forum zeigt, ist toll.

Dein oberer Schreiber gefällt mir am besten. Gut auch die Holzzusammenstellung.
Zu starke Kontraste sind nämlich eher nicht so mein Ding.
Ich persönlich mag gern etwas markantere Kanten; nicht sehr abgerundet.
Aber das ist Geschmacksache.

Wirklich schön, sowas zu lesen
Vielen Dank
:Pokal:
Gruß

Benno

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 320
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 12:50
Name: Martin
Zur Person: Freizeitdrechsler mit Grundkenntnissen, der berufsbedingt leider zu wenig Zeit dazu hat.
Drechselbank: Eine solide Midi.
Wohnort: Landkreis Uelzen
Kontaktdaten:

Re: Mal was ausprobiert: DNS Master

Beitrag von GentleTurn » Samstag 20. Januar 2018, 21:29

Moin,

ich habe den Baubericht auch erst via Link entdeckt. Eine Perle. :danke: dafür und klasse Schreiber!
Liebe Grüße, Martin.

Takt ist die Fähigkeit, einem anderen auf die Beine zu helfen, ohne ihm dabei auf die Füße zu treten.
Meine Drechselfilme auf YouTube und Bilder bei Instagram.  ~
 

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste