Eigenbau

Eure Erfahrungen mit Drechselmaschinen
Antworten
Benutzeravatar
Drechselfieber
Admin
Beiträge: 7069
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Hamm

Eigenbau

Beitrag von Drechselfieber » Freitag 1. Mai 2015, 06:32

Hallo,

bei Neuanmeldungen lese ich beim Punkt "Drechselbank" oft "Eigenbau".

Die Neugierde wächst und ich würde mich freuen, wenn in diesem Betrag
"selbst gebaute" vorstellt werden.

... na ja, zumindest eine und sie muss auch nicht blau sein :-D .

... und es dürfen auch umgebaute sein.
Gruss Hartmut

Nimmst du jemand mit auf deinen Weg, schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd. Wenn dich der Reiter verlässt, kannst du das Pferd noch gebrauchen. (Buschläuferweisheit/Alaska)

Benutzeravatar
Josef H
Beiträge: 556
Registriert: Samstag 3. Juni 2006, 15:42
Drechselbank: Eigenbau!
Wohnort: Oesdorf

Re: Eigenbau

Beitrag von Josef H » Sonntag 3. Mai 2015, 19:12

Hallo zusammen

Meine ersten Drechselversuche habe ich mit einer Bohrmaschine und angeschliffenen Schraubenziehern gemacht. War nicht so…………
Dann konnte ich günstig eine kleine Elektra-Beckum kaufen. Doch die kam sehr schnell an ihre Grenzen.
Ich bin zu der Zeit öfter nach Freckenhorst zu Bratz gefahren und habe mir die großen Maschinen angesehen.
Doch das Taschengeld fiel familiär zu der Zeit mager aus. Dann habe ich mir eine Zeichnung angefertigt, Material besorgt und meine Drechselbank selber gebaut.
Schweißgerät und andere Werkzeuge hatte ich in meiner kl Werkstatt.
Nach ein paar Tagen konnte ich die ersten Teile drechseln.

Sie ist 1,2 m lang und hat eine Spitzenhöhe von ca 20 cm, Gewinde 33mm
Zuerst hatte ich einen 220V Motor. Mittlerweile Drehstrom mit FU
Die Maschine hat die gleichen Funktionen wie eine für teuer Geld.

Und noch eins: Meine Drechselbank ist „GRÜN“

Gruß Josef
"Ein Freund ist jemand, der weiß, dass man ihn gerade braucht."
Oscar Wilde

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2510
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 17:08
Name: Christoph
Drechselbank: Bratz 3002 Vario
Wohnort: Kassel

Re: Eigenbau

Beitrag von Christoph O. » Sonntag 3. Mai 2015, 20:32

Hallo Josef,

wie wäre es denn mal bitte mit Bildern von der guten grünen Drechselbank??
Würde bestimmt nicht nur mich interessieren.
Grüße

Christoph

Kuddel
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 28. April 2015, 19:43
Drechselbank: Eigenbau
Wohnort: Ostsee

Re: Eigenbau

Beitrag von Kuddel » Sonntag 10. Mai 2015, 18:55

Eigenbau ist ja ein weiter Begriff. Ist die Maschine von Grund auf gebaut, oder wie in meinem Fall, aus fertigen Elementen zusammen gefügt. Da ist es auch naheliegend, dass weitere Teile konstruiert und gefertigt werden könnrn. Wenn man dann auch noch begrenzt Metall drehen kann, schafft man Voraussetzungen, die das Drechseln bestimmter Teile erst möglich machen, siehe anhängende Bilder.
Hier entsteht eine Naturrandschale. Hut ab vor den Leuten die das mit einem Werkzeug machen. Meinen Fingern zu liebe, setze ich lieber eine Vorrichtung ein.
Naturrandschale entsteht.JPG
Mit dem Support ist die Maschine sehr, sehr vielseitig.
Der Motor hat 1400 und 2800 Umdr. Mit einer 3. Riemenscheibe stehen sechs Drehzahlen zur Verfügung.
Backenfutter mit Spanndorn.jpg
Meine Spannmöglichkeiten sind alle auf das Dreibackenfutter abgestimmt. Vieles was ich im Backenfutter spanne, kann ich auch im Support spannen.
Multifix mit Spanndorn.jpg
Die 360° Skalierung ermöglicht ungeahnte Möglichkeiten. Der Spannkopf kann in 40 Schritten oder auch stufenlos verdreht werden.

In dem 30. Bohrstangenhalter wird auch eine Kugeldrehvorrichtung aufgenommen
usw., usw.

Mit runden Grüßen
Kuddel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste