an die Elektriker und DB900-ter

Eure Erfahrungen mit Drechselmaschinen
Antworten
manfredbelgien
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 1. September 2013, 20:17
Zur Person: Von Montag bis Freitag haben die Computer meine Zeit
Am WE geht es dann in den Garten, mit dem Einachser oder am Haus
wenn dann noch Zeit übrig bleibt darf ich an die Drechselbank

leider viel zu wenig !!
Drechselbank: db900
Wohnort: iveldingen

an die Elektriker und DB900-ter

Beitrag von manfredbelgien » Donnerstag 20. November 2014, 22:01

Guten Abend zusammen,

Bei meiner DB900 wird die Geschwindigkeit per Vario geregelt. Das System ist aber sehr Riemenfressend. :-S
Es gibt aber Situationen wo eine kleine Drehzahl von Vorteilen ist.
daher meine Frage :
kann ich die Drehzahl mit einem Solchen Gerät bei der DB900 von Holzstar regeln?
FG Elektronik NS 2002 Hand-Dimmer Wechselspannungssteller Drehzahlregler 2000 VA Dimmer
Mein Kollege meinte das kannst du riskieren aber nicht zu lange sonst wird dein Motor warm. Ein anderer meinte das es nicht geht.
Hat jemand von euch Erfahrung damit??
Mir geht es darum unwuchtige Sachen so weit zu bekommen das die Maschiene bei 600T/m aufhört zu tanzen.
Zum Anderen ist bei der Endbehandlung eine kleinere Drehzahl auch von Vorteil

Gruss Manfred
PS: da ich nicht weiss ob Bilder von Onlineversandhäuser erlaubt sind habe ich nur den Titel eingegeben; wer ein Bild sehen möchte gebe dies dann bitte bei Tante Google ein. Falls dies an die Forenregeln verstösst bitte Beitrag löschen %b

GA-D-F
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 09:43
Drechselbank: ARTEC MC-900
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: an die Elektriker und DB900-ter

Beitrag von GA-D-F » Freitag 21. November 2014, 08:07

Hallo Manfred,

das von dir angegebene Gerät regelt die Ausgangsspannung in der Form das nur ein Teil der Sinuswelle durchgelassen wird.
Dadurch wird die Effektivspannung am Ausgang verringert. Das hilft aber bei einem Wechselspannungsmotor nur dazu das die Leistung sinkt, nicht die Drehzahl.
Die Drehzahl ist von der Frequenz abhängig. Außerdem hat ein Wechselspannungsmotor, wie er an der Drechselbank verbaut ist, eine Hilfswicklung für den Anlauf, die könnte durch den Gebrauch überlastet werden und du hast nicht lange Freude an dem Motor (von defekter Anlaufkondensator bis Wicklung verbrannt).

Der einzige Weg zu einer Regelung ist der Umbau des Motors auf Drehstrom und der Betrieb eines Frequenzumformers. Das ist aber sehr teuer und lohnt eher nicht.
siehe: https://www.baumbasteln.de/drechseln/ar ... satz.shtml

Dann lieber eine neue Bank mit Frequenzregelung kaufen.

gruß
Guido
--
Geld kann man nicht verdienen, sondern nur jemand anderem wegnehmen.
-- Adnan Zelkanovic

Benutzeravatar
kerouer
Beiträge: 1003
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 17:48
Drechselbank: Gibas, Woodfast, + 4
Wohnort: Plouhinec F-29780
Kontaktdaten:

Re: an die Elektriker und DB900-ter

Beitrag von kerouer » Freitag 21. November 2014, 10:19

Hallo,

Du kannst auch diese Frequenzumformer nehmen.

Grüße

Pascal

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast