Neue Alte Drechselbank hat ihren Weg zu mir gefunden

Eure Erfahrungen mit Drechselmaschinen
Antworten
Benutzeravatar
Drakiem
Beiträge: 34
Registriert: Montag 23. Februar 2015, 14:33
Name: Sebaastian
Drechselbank: Gußbank, Wippbank
Wohnort: Nossen

Neue Alte Drechselbank hat ihren Weg zu mir gefunden

Beitrag von Drakiem » Mittwoch 4. Januar 2017, 10:32

Hallo allesamt,

nach einiger Zeit der Findung des sparen und anderem, war es nun soweit zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich einen Ausflug nach Nürnberg gemacht und dort meine Neue-Alte Drechselbank abgeholt.
(Danke an alle aus dem Forum für Tips und GH für die Hilfe ;))

Spitzenhöhe: 21,5cm
Spitzenweite: ca. 50cm
Motor: 1,4Kw - 1,9PS
FU: Danfoss FU-302
Anschluss: Starkstrom 400V - 5Pol - 16A
Gewicht ca. 150kg
Der Motor hat 3 Übersetzungen und lässt sich somit sauber einstellen.

Die Bank ist Komplett restauriert, alle 4 Lager sind komplett Neu, die Welle ist neu und durchbohrt mit MK2 Aufnahme. Die M33 Aufnahme funktioniert passgenau und das Zentrafutter ließ sich ohne spürbares Spiel aufschrauben und mit den 3 Madenschrauben sichern.

Der Reitstock(nicht abgebildet, da mein Handy mit der Kälte mal wieder ein Problem hatte und der Akku sagte ich will nicht mehr) ist entsprechend massiv, die Piole hat einen Aushub von ca. 100mm(leider ohne Skala), MK2 Aufnahme und ist selbstauswerfend.

Der Spindelstock ist drehbar und verschiebbar, die Spitzen fluchten sehr genau :-D (nach Einstellung mit Doppelkonus MK2), auch wenn es etwas fummelig ist.

Die Bank ist von der Höhe etwas klein für mich, daher ist aktuell geplant noch Maschinenfüße Unterzubauen auch um eine saubere Nivellierung zu erreichen, da mein Werkstattboden nicht annähernd gerade ist.
Dafür wollte ich folgende Füße bei Ebay bestellen: http://www.ebay.de/itm/Maschinenfuse-in ... T0ScYTxolg
Tellerdurchmesser: 50mm
Gewindegröße: M10
Gewindelänge: 100mm
Die Belastung der Füße ist mit 400 daN angegeben was für die Bank ausreichen sollte, Tips sind gerne angenommen.
Eventuell mache ich noch Kanthölzer drunter schraube die Bank auf die Kanthölzer und die Füße in das Kantholz, mal schauen erstmal versuche ich es nur mit den Füßen, 70-80mm mehr Gesamthöhe wären sicherlich notwendig.

Zum FU muss ich mich nochmal belesen, da dieser bisher Werkseingestellt ist und vielleicht noch etwas Potential für die Optimierung hat.

Als Zubehör hab ich mir nach Empfehlung ein Zentrafutter mit Axminster Grundbacken bei Steinert bestellt und kann bisher nur sagen WOW, so als Anfänger :)
Mitnehmer und Körnerspitze ebenfalls in MK2, Planscheibensegmente bzw. Longworthfutter fehlen noch, ist aber geplant (wer was gebrauchtes abgeben möchte bitte melden ;))

Langholz hab ich schon probiert und war begeistert, leider keine Fotos gemacht.
Gestern dann die erste Schale auf der Bank, mehr oder weniger Grünholz (geschlagen im September) Stamm gespalten und abgelängt, dann mit Schraubeneinsatz aufs Futter, direkt auf der Bank rund gemach. Und keine Probleme :evil: dank FU.

Fürs spannen der Schale hab ich einen Zapfen gedreht und in die Typ C Backen gespannt alles Super, nach dem drechseln musste der Zapfen noch abgenommen werden. Dafür hab ich wie bisher auch mein Löffelmesser verwendet und per Hand weggeschnitzt(siehe Bilder).

So für Fragen und Anregungen bin ich immer gerne offen :-D

P.s. Sorry für die Bildqualität ich bin halt kein Fotograph ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Basti

Benutzeravatar
joschone
Beiträge: 4622
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 11:50
Name: Josef
Drechselbank: Kreher/Vicmarc VL100
Wohnort: Unterneger

Re: Neue Alte Drechselbank hat ihren Weg zu mir gefunden

Beitrag von joschone » Mittwoch 4. Januar 2017, 11:44

Schöne Bank hast du da ergattert! :.:
Aber das mit dem Zapfen entfernen, da solltest du nochmal die Suche im Forum bemühen! oO
Josef
der aus dem schönen Negertal grüßt!

Benutzeravatar
Drakiem
Beiträge: 34
Registriert: Montag 23. Februar 2015, 14:33
Name: Sebaastian
Drechselbank: Gußbank, Wippbank
Wohnort: Nossen

Re: Neue Alte Drechselbank hat ihren Weg zu mir gefunden

Beitrag von Drakiem » Mittwoch 4. Januar 2017, 12:20

Hi Josef,

ich hab den Beitrag mit der Scheibe und dem Filzbelag gefunden und werde das auch demnächst mal probieren. :) :danke:
Hab noch eine Alte Planscheibe da, die auf die Axminster-Backen passt (Flohmarktfund konnte ich damals nicht wiederstehen und jetzt kann ich Sie verwenden :evil: )

Kann ich für den Reitstocksupport eine normale 60° Körnerspitze verwenden? Eine andere habe ich noch nicht.
Grüße Basti

Benutzeravatar
joschone
Beiträge: 4622
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 11:50
Name: Josef
Drechselbank: Kreher/Vicmarc VL100
Wohnort: Unterneger

Re: Neue Alte Drechselbank hat ihren Weg zu mir gefunden

Beitrag von joschone » Mittwoch 4. Januar 2017, 12:55

Drakiem hat geschrieben:
Kann ich für den Reitstocksupport eine normale 60° Körnerspitze verwenden? Eine andere habe ich noch nicht.
Ich benutze dafür immer eine mitlaufende Körnerspitze mit Druckring!
Josef
der aus dem schönen Negertal grüßt!

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 2944
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Wuppertal

Re: Neue Alte Drechselbank hat ihren Weg zu mir gefunden

Beitrag von Faulenzer » Mittwoch 4. Januar 2017, 14:03

Hallo Basti,

ein schönes Bänkchen hast du da ergattert. Glückwunsch. :prost:

Ich würde aber die Schraubfüsse nicht drunter machen. Könnte wackeliger werden. Bedenke das die vier
Gewindestangen dann das ganze Gewicht und die Vibrationen übernehmen müssen.

Besser einen Leimbinder oder Balken drunter und mit der Bank verschrauben. Mach die Balken nach
hinten länger, nach vorne auch ein bisschen. Dann nur an den Enden etwas unterlegen und die Höhe ausgleichen.
Dadurch steht die Bank dann auf breiteren Füssen, kann nicht schaden.
Gruß Frank

Halbbretonischer Wusel

Benutzeravatar
Schaber
Moderator
Beiträge: 4506
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 15:35
Zur Person: ---
Drechselbank: Stratos
Wohnort: Soest

Re: Neue Alte Drechselbank hat ihren Weg zu mir gefunden

Beitrag von Schaber » Mittwoch 4. Januar 2017, 22:05

Basti,
Gratuliere!!!!!!! Schönes Stück!
Und Franks Tipp mit den Balken hat definitiv ´was für sich!
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Helmut-P
Beiträge: 3334
Registriert: Montag 11. März 2013, 23:10
Name: Helmut
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Hohenstein
Kontaktdaten:

Re: Neue Alte Drechselbank hat ihren Weg zu mir gefunden

Beitrag von Helmut-P » Mittwoch 4. Januar 2017, 23:58

Hallo Basti,

herzliche Glückwünsche zu deinem neuen Schätzchen. Die sieht ja sehr gut aus. Ich wünsche Dir viel Freude und Erfolg damit.

Freundliche Grüße aus dem Untertaunus
Helmut

Benutzeravatar
Drechselfieber
Admin
Beiträge: 6950
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Hamm

Re: Neue Alte Drechselbank hat ihren Weg zu mir gefunden

Beitrag von Drechselfieber » Donnerstag 5. Januar 2017, 11:01

Mal wieder eine zum Forum passende "Blaue".

Habe ich das überlesen oder gibt es keinen Hinweis zum Hersteller?
Gruss Hartmut

Nimmst du jemand mit auf deinen Weg, schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd. (Buschläuferweisheit/Alaska)--- Wer mit sich selber in Frieden lebt, der kommt nicht in Versuchung , anderen den Krieg zu erklären. (Ernst Festl)

Benutzeravatar
Drakiem
Beiträge: 34
Registriert: Montag 23. Februar 2015, 14:33
Name: Sebaastian
Drechselbank: Gußbank, Wippbank
Wohnort: Nossen

Re: Neue Alte Drechselbank hat ihren Weg zu mir gefunden

Beitrag von Drakiem » Donnerstag 5. Januar 2017, 11:18

Hallo allesamt,

ich werde erstmal das mit dem Kantholz probieren und dann weiterschauen, danke für die Hinweise :)

@Drechselfieber
Nein es gibt keinen Hinweis zum Hersteller auf der Bank, weder der Verkäufer hat etwas gefunden noch ich beim begutachten.
Nur der Motorhersteller ist bekannt. Ein VEM Baujahr 1989, nach der Wende vom Verkäufer als Neuware gekauft. Genaues Typenschild kann ich heute Abend bzw. Morgen nachliefern.
Grüße Basti

Benutzeravatar
GErd HErmann
Beiträge: 3476
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2013, 08:25
Name: GErd HErmann
Drechselbank: was grad da ist....
Wohnort: Nähe Euskirchen

Re: Neue Alte Drechselbank hat ihren Weg zu mir gefunden

Beitrag von GErd HErmann » Donnerstag 5. Januar 2017, 11:45

Mon
Schön, das Hilfestellungen auch mal umgesetzt werden.
Freut mich für dich., Ist ein echter Schnapper.

Gruss

GH
Mir wird vorgeworfen, meine Postings wären beleidigend, aggressiv, zynisch, verletzend.
Gott sei Dank. Ich hatte schon „langweilig“ befürchtet.

loni
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 13:11
Drechselbank: noch keine
Wohnort: potsdam

Re: Neue Alte Drechselbank hat ihren Weg zu mir gefunden

Beitrag von loni » Donnerstag 5. Januar 2017, 11:49

Die sieht sehr schick aus :) darf ich fragen, was du dafür gezahlt hast, um mir bessere Vorstellungen machen zu können womit ich bei meiner Suche rechnen muss?

jockel
Beiträge: 431
Registriert: Donnerstag 1. November 2007, 20:27
Drechselbank: HEYLIGENSTAEDT
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Neue Alte Drechselbank hat ihren Weg zu mir gefunden

Beitrag von jockel » Donnerstag 5. Januar 2017, 22:53

Viel Glück mit der Maschine, wirste brauchen...!
Gruß Jockel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste