Licht bei Ausstellungen

Wie mache ich es richtig

Moderator: rrsimmba

Antworten
Benutzeravatar
Mephy
Beiträge: 182
Registriert: Freitag 4. Oktober 2013, 19:58
Name: Daniel Flückiger
Zur Person: Wenn Du mehr über mich erfahren möchtest, besuche meine WEB-Seite?

Magma Midi 175 FU
Jet 2424
Drechselbank: Jet 4224-B
Wohnort: Bäretswil
Kontaktdaten:

Licht bei Ausstellungen

Beitrag von Mephy » Mittwoch 26. Juli 2017, 14:06

Jeder der ausstellt weiss, das Licht das entscheidende Element zur guten Präsentation der Objekte voraussetzt. Oftmals fehlen gute Lichtverhältnisse und Helligkeit muss mitgebracht werden. Dabei sind folgende Punkte entscheiden:
Lichtstärke, Licht Farbtemperatur, Wärmeentwicklung (z.Bsp. bei Halogen), Wärmeentwicklung auf angestrahltem Objekt, Anschlussleistung (Watt), Ausrichtung, Flexibel in Montage / Zerlegbar, Gewicht und Preis

Bei all diesen Punkten bin ich nur bei einem einen Kompromiss eingegangen, der Farbtemperatur. Ich fand bei Lidel eine Aktion mit LED-Strahlern, die sich bestens für so eine Universallösung eignen.
Die Lösung besteht aus:
LED Aussenstrahler 12,5W Lidel CHF/€ 15.00
Aluminiumrohr 2m / d=18mm Baumarkt CHF/€ 8.00
Kabel 4m / 3x0,75º Baumarkt CHF/€ 4.00
Stecker Baumarkt CHF/€ 1.00
Flügelschraube / Flügelmutter / U-Scheibe Baumarkt CHF/€ 1.00
Kleinstecker / Kleinkupplung Baumarkt CHF/€ 1.00
Holzzapfen aus Abfallholz hergestellt Fundus CHF/€ --

Total: CHF/€ 30.00

Das Aluminiumrohr kann mit Kabelbinder oder mit Klebeband überall befestigt werden und zum Transport kann der Strahler demontiert werden.
„Licht ist oftmals entscheidend für den Verkaufserfolg“

Dabei habe ich mich an einen Limerick eines Schweizer Kabarettisten erinnert:

Da gab’s eine Dame in Brig
Die spielte Mozart und Grieg,
oft griff sie daneben
gutes Licht fehlte eben
darum tönte der Grieg wie im Krieg

Viel Spass bei Euren Licht-Ideen

Mephy
1.jpg
2.jpg
4.jpg
6.jpg
7.jpg
8.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Aus dem Hades:
"Nur wem schon ein Stück Holz um die Ohren geflogen ist, weiss die Unwucht zu schätzen"
Mephy

Benutzeravatar
Wolfram
Beiträge: 657
Registriert: Samstag 18. Januar 2014, 19:46
Name: Wolfram
Zur Person: Ich drechsele an 3 Tagen in der Woche im Schauhandwerkshof in Burg / Spreewald
auf der MIDI von Schulte !
Drechselbank: Olbernhau und MIDI
Wohnort: 03099 Kolkwitz
Kontaktdaten:

Re: Licht bei Ausstellungen

Beitrag von Wolfram » Mittwoch 26. Juli 2017, 18:52

Hallo Mephy,

Deine Lösung ist sicher nicht schlecht, aber man braucht auch ordentlich Platz
für den Transport der Strahlerstäbe (damit meine ich die Länge der Ladefläche).

Da mein Auto bei solchen Anlässen immer randvoll ist, beschränke ich mich auf
diese zusammenklappbaren und höhenverstellbaren Schreibtischleuchten und
auf die kleinen LED-Strahler mit 3,5W, die ich überall anpinnen kann.
Man ist dann auch mit dem Licht sehr nahe an den Objekten.

Dabei bevorzuge ich Warmlicht und Taglicht und vermeide möglichst das kalte Licht !

Grüße vom

Wolfram

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste