Federleichte Nachttische...

Hier könnt Ihr alles Posten, was in keine
andere Kategorie passt.

Moderator: Schaber

Antworten
Benutzeravatar
Sushiator
Admin
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 21:46
Name: Sascha
Zur Person: Schwachströmer, Knipser, Tastenakrobat, Drechsler und Tischler...
...hauptsache "Einfach machen".
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Herford
Kontaktdaten:

Federleichte Nachttische...

Beitrag von Sushiator » Samstag 18. November 2017, 22:32

...wollte ich nicht, schließlich muss son Nachttisch einiges Aushalten. Was passt da also besser als Beton?

Erstmal das was einem im Kopf so rumschwirrt "auf Papier" bringen, in meinem Fall als 1 zu 1 Zeichnung auf der Hobelbank:
IMG-20171015-WA0007.jpeg

Ich wollte Beton mit Eichen "Inlays" die gleichzeitig als Klappe dienen sollten, irgendwo muss man ja sein Handy lassen. Dann die Eichenstücke passend anfertigen, die Scharniere einsetzen und die passende Gussform bauen. Fürs extra glatte Finish und weil Massig Verfügbar aus Plexiglas:
IMG-20171017-WA0001.jpeg
Die Eiche hab ich sauber in Paketband eingewickelt um später alles wieder Lösen zu können, dann die Ecken der Form mit Silikon abgespritzt und mit Gummiabzieher eine 45 Grad Fase eingezogen, so gut wie ich das konnte, schließlich sieht man jede kleine Delle später im Beton.
IMG-20171018-WA0017.jpeg
Praktischerweise hatte ich eine Woche vorher einen Aquarienunterschrank für meinen besten Kumpel gebaut, seines Zeichens Landschaftsgärtner, und da in meiner Werkstatt eine Hand die andere Wäscht und er ganz sicher mehr Ahnung von Beton hat als ich habe ich ihn einfach machen lassen. Verwendet haben wir ganz normalen Estrichbeton, Körnung 2-8mm.

Natürlich habe ich die Schalung vorher eingeölt und etwas Kaninchendraht als Armierung zurechtgebogen. Nach ein paar unterträglichen Tagen wartezeit könnte ich alles Ausschalen, die Oberfläche: Spiegelglatt!
IMG-20171020-WA0005.jpeg
Also das Holz auspacken, und weitermachen. Als Ablagefach unter der Betonplatte sollte einfach ein kästchen gebaut werden, auch aus Eiche natürlich, und ich wollte alles recht Dunkel, also Beizen. Bei Ebay noch ein paar "Hairpinlegs" geordert, Vintage Lampen mit Edison Glühbirnen bei Amazon, und alles irgendwie schön zusammenfügen:
IMG-20171101-WA0005.jpg
Das Ergebnis hab ich natürlich, wie bei der Jugend von heute üblich, bei Instagram gepostet, und bekam ein paar Minuten Später einen Anruf von einer befreundeten Fotografin. Im Studio läge massig Bettwäsche und wartet auf das passende Ambiente um schöne Produktfotos für den neuen Katalog des Herstellers zu produzieren...und meine Nachttische würden perfekt ins Bild passen. Da stehen die beiden jetzt noch, und ich warte das ich sie endlich neben MEIN Bett stellen kann. Vorteil ist allerdings...Fotografen können das mit den Fotos:
IMG-20171110-WA0003.jpg
Und als Dankeschöne für die Leihgabe gibts auch noch ein paar perfekte Einzelfotos von meinen Nachttischen:
IMG-20171116-WA0010.jpg
Ich muss ja zugeben...ich bin schon ein wenig Stolz ;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße,

Sascha

Benutzeravatar
Veit
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 23. September 2012, 15:18
Drechselbank: Eigenbau/Stratos XL
Wohnort: Varnita, Jud Vrance,

Re: Federleichte Nachttische...

Beitrag von Veit » Sonntag 19. November 2017, 06:59

Hallo Sascha,

nicht schlecht herrspecht. Geile Sache gefallen mir gut
ne richtig gute Idee.

:respect:

Nur mit den Füssen bin Ich noch nicht einig.
Metall ist schon ok aber vielleicht eine andere
Form. Aber wie gesagt eine Super Arbeit.
schöne Grüsse aus Rumänien, Veit

finn2012
Beiträge: 571
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 19:22
Zur Person: .
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Soest

Re: Federleichte Nachttische...

Beitrag von finn2012 » Sonntag 19. November 2017, 09:45

Sascha,

außergewöhnliche Kombination super in Szene gesetzt und verarbeitet. :Pokal: :Pokal: :Pokal:

Dafür gibt es eine 1 + mit Sternchen.

Viele Grüße

Uli

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 2379
Registriert: Samstag 8. Dezember 2012, 21:37
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Wuppertal

Re: Federleichte Nachttische...

Beitrag von Faulenzer » Sonntag 19. November 2017, 13:36

Sascha,

Design, Bericht und Ausführung verdienen :Pokal: :Pokal: :Pokal:

Die Bilder sind klasse und demnächst folgt der Großauftrag. :prost:
Gruß Frank

Es gibt ein Leben nach der Arbeit.

Benutzeravatar
Schaber
Moderator
Beiträge: 4368
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 15:35
Zur Person: ---
Drechselbank: Stratos
Wohnort: Soest

Re: Federleichte Nachttische...

Beitrag von Schaber » Sonntag 19. November 2017, 16:26

Stimme Veit in allen Punkten zu!!!
Gruß
Jürgen

klaus-gerd
Beiträge: 1809
Registriert: Dienstag 31. Juli 2007, 19:43
Drechselbank: Midi Jet
Wohnort: auetal

Re: Federleichte Nachttische...

Beitrag von klaus-gerd » Sonntag 19. November 2017, 17:10

Eine gute, gut umgesetzte Idee.
Die doch "feinen" Füße nehmen dem Gesamtbild zudem die optische Schwere und Massigkeit.

KG

Benutzeravatar
Schneemann
Beiträge: 116
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 12:00
Drechselbank: Midi von Schulte
Wohnort: Bielefeld

Re: Federleichte Nachttische...

Beitrag von Schneemann » Montag 20. November 2017, 09:35

Hallo Sascha,

Idee und Umsetzung richtig Klasse !!! :respect:
Möchte nicht wissen was die Dinger jetzt so wiegen !!!

Ich persönlich hätte es noch schöner gefunden, wenn der Beton etwas dunkler gewesen wäre. Ich finde er passte in dem Farbton wie er feucht war besser zu der Eiche.
ich glaube es gibt da Möglichkeiten Farbpimente mit einzurühren, erinnere mich da an Bilder von Vasen mit Beton und Holz die hier mal jemand eingestellt hatte. (Würde übrigens auch cool auf den Nachttischen aussehen).

Gruß

Lutz

Benutzeravatar
Sushiator
Admin
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 28. Dezember 2012, 21:46
Name: Sascha
Zur Person: Schwachströmer, Knipser, Tastenakrobat, Drechsler und Tischler...
...hauptsache "Einfach machen".
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Herford
Kontaktdaten:

Re: Federleichte Nachttische...

Beitrag von Sushiator » Dienstag 21. November 2017, 20:54

Ich hab noch drei ;-)

Ich habe eigentlich schon Pigmente eingerührt...aber so richtig Dunkel wollts leider nicht werden. Nächstes mal werd ich da mit anderem Material experimentieren...aber die Farbe passt super zu meinem Bett, von daher...ende gut, alles gut ;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße,

Sascha

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2397
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 17:08
Name: Christoph
Drechselbank: Bratz 3002 Vario
Wohnort: Kassel

Re: Federleichte Nachttische...

Beitrag von Christoph O. » Dienstag 21. November 2017, 21:55

Hallo Sascha,
auf den Profibildern sehen sie noch g.... als auf FB aus.
Ob man die geometrische/strenge Konstruktion der Lampenkäfige bei den Füßen hätte weiterführen sollen........
Auf alle Fälle ein spannendes Projekt.
Danke auch für den Werkbericht.
Grüße

Christoph


"Ein Toaster ist ein Toaster ist ein Toaster...." GH
:lol:

Benutzeravatar
Drechselfieber
Admin
Beiträge: 6449
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Hamm

Re: Federleichte Nachttische...

Beitrag von Drechselfieber » Mittwoch 22. November 2017, 19:25

Solltest du diese Projekt fortführen, dann denke über die Tragfähigkeit der Decken nach. B-)
Gruss Hartmut

Nimmst du jemand mit auf deinen Weg, schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd. --- Wer mit sich selber in Frieden lebt, der kommt nicht in Versuchung , anderen den Krieg zu erklären. (Ernst Festl)
(Buschläuferweisheit/Alaska)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste