Holz färben

Wie behandelt Ihr eure Oberflächen?
Antworten
Benutzeravatar
smithgermany
Beiträge: 1108
Registriert: Samstag 12. Januar 2013, 09:07
Drechselbank: KILLINGER 1400SE
Wohnort: nähe Hechingen
Kontaktdaten:

Holz färben

Beitrag von smithgermany » Mittwoch 2. Oktober 2013, 19:31

Hi,

da Alois verschwindet über die nächste Tage und das Thema immer so geheim gehalten wird dachte ich mache ein Extra Thema. Wie färbt Mann Holz wie das von Alois? Beize? Wax? Lebensmittelfarbe?

Ich muss das probieren. Habe einiges an langweilige Ahorn da auf dem ich das gerne probieren würde. Farbige Schalen.... :mrgreen:
liebe Grüße,
Brian

Benutzeravatar
Fritz-RS
Beiträge: 2344
Registriert: Samstag 7. Juni 2008, 22:45
Drechselbank: Kreher HDB1e
Wohnort: Remscheid

Re: Holz färben

Beitrag von Fritz-RS » Mittwoch 2. Oktober 2013, 19:41

Brian,

ich habe gerade Versuche mit Farbe für Tintenstrahldrucker gemacht.
Die Farben sind sehr brillant und lassen sich auch gut mischen.
Wenn Du starke Farben suchst, bist Du damit richtig.
Die Farbe ist nur besonders teuer, wenn sie in kleinsten Portionen in Druckerpatronen abgefüllt ist.

Gruß Fritz
und viel Erfolg.

Zarte Farben bekommst Du mit Beize, Clou o.ä.

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2510
Registriert: Sonntag 28. April 2013, 17:08
Name: Christoph
Drechselbank: Bratz 3002 Vario
Wohnort: Kassel

Re: Holz färben

Beitrag von Christoph O. » Mittwoch 2. Oktober 2013, 20:22

Hallo Ihr beiden,

Druckerfarbe gibt es auch in Flaschen mit 150ml Inhalt für 2,97 € plus Porto bei www.Druckerzubehör.de.

Grüße

Christoph
Grüße

Christoph

Benutzeravatar
Fischkopp
Beiträge: 2257
Registriert: Montag 2. März 2009, 11:39
Name: Alois
Drechselbank: Killinger
Wohnort: Bramsche

Re: Holz färben

Beitrag von Fischkopp » Mittwoch 2. Oktober 2013, 21:34

Hallo Brian,
das ist kein Geheimniss mit der Farbe...
Sie muß nur mit Wasser verträglich sein :mrgreen:
und dann darfst du "spielen" und ausprobieren,
Aber es gibt sehr, sehr viele Möglichkeiten der Farbgebung.
Meine ist eine recht günstige... bis auf den Klarlack.
Da geht dann schon mal eine Dose für ein Objekt drauf.
Gruß
Alois
Was man sagt sollte wahr sein,
aber nicht alles was wahr ist sollte man sagen...

Benutzeravatar
smithgermany
Beiträge: 1108
Registriert: Samstag 12. Januar 2013, 09:07
Drechselbank: KILLINGER 1400SE
Wohnort: nähe Hechingen
Kontaktdaten:

Re: Holz färben

Beitrag von smithgermany » Mittwoch 2. Oktober 2013, 21:46

....also doch ein Geheimnis (deine Methode) :mrgreen:

Warum muss es mit Wasser verträglich sein? Welche Klarlack nutz du?
liebe Grüße,
Brian

Benutzeravatar
Fischkopp
Beiträge: 2257
Registriert: Montag 2. März 2009, 11:39
Name: Alois
Drechselbank: Killinger
Wohnort: Bramsche

Re: Holz färben

Beitrag von Fischkopp » Mittwoch 2. Oktober 2013, 22:04

Hallo Brian,
kein Geheimniss...
Die Methode ist doch beschrieben.
Den Klarlack aus der Sprühdose, egal welche Marke. (Baumarkt)
Ich nehme Hochglänzend, du kannst aber auch Seidenmatt nehmen.
Wo ist denn da noch ein Geheimniss?
Lieben Gruß
Alois
Was man sagt sollte wahr sein,
aber nicht alles was wahr ist sollte man sagen...

Benutzeravatar
Drechselfieber
Admin
Beiträge: 7148
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:33
Drechselbank: Geiger G25
Wohnort: Hamm

Re: Holz färben

Beitrag von Drechselfieber » Freitag 4. Oktober 2013, 03:30

Hallo Brian,

als wasserlösliche Farben bieten sich die Textilfarben (Wolle, Stoffe, Seide) an.
Sie können nass auf frisches oder abgelagertes Holz aufgetragen werden.
Sie sind farbintensiv und unterschiedliche Farbtöne lassen sich dabei gut vermischen und man kann mit
ein paar Tricks gut Effekte zaubern.

Die Farben sind günstig im Bastelladen oder über den Versand zu beziehen, was du
nicht mehr brauchst gibst du an Frau und Tochter weiter :wink: :) .

http://www.ebay.de/itm/180657516716?var ... 1423.l2648

Ich habe schon vor über vierzig Jahren mit den Farben für Stoff oder Papierobjekte gearbeitet, sie waren die beste Lösung,
Aquarellfarben haben zwar farbbeständige Pigmente, aber bei der Anwendung auf grossen Flächen fehlt doch dann
die Pigmentdichte oder es wurde arg teuer.

Jetzt wollen wir die ersten farbigen Stücke sehen und danch deinen Werkstattkittel :razz:
Gruss Hartmut

Nimmst du jemand mit auf deinen Weg, schau nicht auf den Reiter, sondern auf sein Pferd. Wenn dich der Reiter verlässt, kannst du das Pferd noch gebrauchen. (Buschläuferweisheit/Alaska)

Holzulli
Beiträge: 350
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:26
Name: Holzulli
Drechselbank: Rockw.-Del. 2.0Willi
Wohnort: Lübbecke

Re: Holz färben

Beitrag von Holzulli » Freitag 4. Oktober 2013, 08:08

Hallo Brian,

das stimmt! Wasserlösliche Farben sind genau richtig. Ich verwende Seidenmal Farben. Die verbinden sich gut mit dem Holz, sind nach Trocknung überschleifbar und leuchten schön. Ausserdem kann mann mit Danishoil ganz normal die Oberfläche weiter gestalten.

Lieben Gruß Uwe
Es gibt ein Leben ohne Drechseln, aber es ist sinnlos! (Frei nach Loriot)

Benutzeravatar
Helmut-P
Beiträge: 3403
Registriert: Montag 11. März 2013, 23:10
Name: Helmut
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Hohenstein
Kontaktdaten:

Re: Holz färben

Beitrag von Helmut-P » Freitag 4. Oktober 2013, 09:29

Hallo Ihr "Buntspechte",

das ist ja krass, was Ihr so alles mit den Farben treibt. Habt Ihr denn jetzt alle eine Bunte Drechselbank?

Ich finde es toll, dass hier im Forum so viel und so offen diskutiert wird und wir uns über viele Beiträge auf hohem Niveau freuen - und davon auch viel lernen - können. Damit das auch so bleibt, sollten wir etwas sensibel sein und auch akzeptieren, wenn nicht alle Kniffs und Tricks öffentlich diskutiert werden. Es gibt ja auch Drechsler - wie bei anderen Kunsthandwerkern auch - die von ihren speziellen Methoden und Kniffs und dem daraus resultierenden Abstand oder Anderssein - ihre Existenz bestreiten. Ich bin sicher, dass dezente Anfrage per PN nicht unbeantwortet bleiben werden ....

Insofern uns allen weiterhin viel Erfolg und Spass bei der uns verbindenden Drechselleidenschaft :grin:
Macht et jut
Helmut

Benutzeravatar
Fritz-RS
Beiträge: 2344
Registriert: Samstag 7. Juni 2008, 22:45
Drechselbank: Kreher HDB1e
Wohnort: Remscheid

Re: Holz färben

Beitrag von Fritz-RS » Mittwoch 9. Oktober 2013, 18:34

Holz mit Seidenmalfarben ein anderes Gesicht zu geben, kam mir schon öfter in den Sinn.
Aber niemand kann mir sagen, ob das wirklich ohne das beim Färben, z.B. von Seide übliche Fixieren abgeht.
Weiß jemand, ob die SM-Farbe auch ohne die Temperaturfixierung stabil ist?

Interessiert

Fritz

midmaik
Beiträge: 130
Registriert: Donnerstag 28. Februar 2013, 15:02
Drechselbank: Powermatic 3520b
Wohnort: Bad Tölz

Re: Holz färben

Beitrag von midmaik » Donnerstag 10. Oktober 2013, 18:24

Es gibt nicht viele Hersteller die wirklich brillante Farben fuer Holz anbieten, die die ich benutze sind metallcomplex farben, gibt es leider nur in den USA, sind dazu auch noch recht guenstig. Ich werde mir ein paar Beutel mit nach D nehmen, das reicht fuer die naechsten jahre, weil das pulver seeeeehr ergiebig ist.

Alle anderen Farben taugen nicht viel und verblassen auch nach ein paar Monaten.

Eins der letzten Projekte sah so aus.

Bild


Gruesse

Maik

Benutzeravatar
Calimero
Beiträge: 110
Registriert: Sonntag 17. März 2013, 22:14
Name: Frank Kuhlmann
Drechselbank: Killinger KM 1500 SE
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Holz färben

Beitrag von Calimero » Donnerstag 10. Oktober 2013, 20:01

Habe mal nach Metallkomplex Farben im Netz gesucht, und bin auf ORASOL Farbstoffe von BASF gestossen.
Kremer Pigmente hat hat diese Farbstoffe unter Beizen gelistet.
( könnte für meine Harzversuche ebenfalls interessant sein )

Frank

gluehstrumpf2
Beiträge: 70
Registriert: Mittwoch 24. November 2010, 07:31
Drechselbank: Hager Hde49
Wohnort: bei München

Re: Holz färben

Beitrag von gluehstrumpf2 » Freitag 11. Oktober 2013, 10:21

@midmike:

ein wunderschönes Objekt.
Mit all meinen Farbversuchen gelingt es mir nie, so schöne Farbübergänge zu schaffen.
Wie machst Du das? Wer bietet mal so einen Kurs an?

viele liebe Grüße
Rudi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast