Reste

Antworten
Ecki
Beiträge: 454
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 12:01
Name: Eckhard
Drechselbank: Stratos FU 230
Wohnort: Bippen

Reste

Beitrag von Ecki » Mittwoch 10. Januar 2018, 11:17

Hallo,
Teakholz, hat schon einer so etwas gedrechselt, wie läßt es sich verarbeiten?
Durfte ein paar Reste mitnehmen. Unter anderem diese:
Gruß Ecki
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Mr. Wood
Beiträge: 1460
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 16:24
Zur Person: Ich habe mit 40 begonnen zu drechseln und ich wurde 2 Jahre später mit einem starken Virus infiziert den ich nicht mehr los werde!
Drechselbank: die ein oder andere
Wohnort: 54597 Rommersheim
Kontaktdaten:

Re: Reste

Beitrag von Mr. Wood » Mittwoch 10. Januar 2018, 11:49

Hallo Eckhard,

aufgrund des 3. Bildes würde ich vermuten das du da Eiche bekommen hast.
Der Grund sind die starken Spiegel und die Typische Eichenmaserung.
Gruß aus der Eifel
Lutz
"Man muß sein Leben aus dem Holz schnitzen, das man zur Verfügung hat."
Theodor Storm

Benutzeravatar
Wolfram
Beiträge: 683
Registriert: Samstag 18. Januar 2014, 19:46
Name: Wolfram
Zur Person: Ich drechsele an 3 Tagen in der Woche im Schauhandwerkshof in Burg / Spreewald
auf der MIDI von Schulte !
Drechselbank: Olbernhau und MIDI
Wohnort: 03099 Kolkwitz
Kontaktdaten:

Re: Reste

Beitrag von Wolfram » Mittwoch 10. Januar 2018, 16:48

Hallo Eckhard,

da muß ich dem Lutz zustimmen - das sieht sehr nach Eiche aus !

Ansonsten läßt sich Teakholz eigentlich sehr gut verarbeiten, da muß
man nichts zusätzlich beachten. Ist recht hart und gegen Insektenbefall
"geimpft". Nicht umsonst wird es gern im Bootsbau oder im Außenbereich
eingesetzt, wenn man es bekommt !

Gruß vom

Wolfram

Ecki
Beiträge: 454
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 12:01
Name: Eckhard
Drechselbank: Stratos FU 230
Wohnort: Bippen

Re: Reste

Beitrag von Ecki » Mittwoch 10. Januar 2018, 20:22

Hallo,
das obere rechte Kantholz ist auf jeden fall Eiche, habe auch noch etwas Esche und mehrere große Stücke Eiche bekommen. Das linke Kantholz und das breite lange Stück müsste aber was anderes sein , fühlt sich etwas ölig an und ist rötlich braun. Ganz anders wie die Eiche die ich schon verarbeitet habe.
Im Endeffekt aber auch egal, der ganze Kofferraum voll, hat nichts gekostet. Reicht für mindestens 10 Schalen und jede menge Kleinteile.
Danke für die Antworten
Ecki

Benutzeravatar
Wolfram
Beiträge: 683
Registriert: Samstag 18. Januar 2014, 19:46
Name: Wolfram
Zur Person: Ich drechsele an 3 Tagen in der Woche im Schauhandwerkshof in Burg / Spreewald
auf der MIDI von Schulte !
Drechselbank: Olbernhau und MIDI
Wohnort: 03099 Kolkwitz
Kontaktdaten:

Re: Reste

Beitrag von Wolfram » Mittwoch 10. Januar 2018, 20:32

Hallo Ecki,

Du hast über die Stärke der Bohlen noch nichts geschrieben ... reicht das aus für Schalen ?

Gruß

Wolfram

Ecki
Beiträge: 454
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 12:01
Name: Eckhard
Drechselbank: Stratos FU 230
Wohnort: Bippen

Re: Reste

Beitrag von Ecki » Mittwoch 10. Januar 2018, 21:21

Die Bohlen sind 7,5 cm stark, einige Eichenbohlen 8 cm, bei der Esche reicht es gerade für Teller. Kann sie aber auch hochkant verleimen mit Eiche, dann räuchern.
Habe dann eine Schale hell dunkel kombination.
Gruß Ecki

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste