Walnusspilz?

Antworten
Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 598
Registriert: Dienstag 26. November 2013, 18:48
Name: Karl Hölzerkopf
Drechselbank: Hager HDE 49 u. Star
Wohnort: Meinhard-Jestädt

Walnusspilz?

Beitrag von Hölzerkarl » Samstag 4. Januar 2014, 17:46

Hallo Drechselfreunde,
ich war überrascht, als ich mein Walnussholz betrachtete. Ein grosser Pilz ist gewachsen.

Die Bilder:
Pilze an Walnuss_01 (FILEminimizer).JPG
Pilze an Walnuss_02 (FILEminimizer).JPG
Walnussholz_09 (FILEminimizer).JPG
Es bleiben Fragen:

1) Was ist das für ein Pilz?
2) Warum ist der Pilz nur an einem Stamm?
3) Ist der Pilz zur Einbindung in die Nahrungskette geeignet?
4) Ist der Pilz mehrfach eßbar?
5) Soll ich das Holz zur Pilzzucht liegen lassen oder besser verarbeiten?

Vorsicht: Nicht alle Fragen sind ernst gemeint....Spass gehört dazu.

Beste Grüsse aus dem Werratal

Der Karl
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Heinz-Josef
Beiträge: 2847
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2008, 11:44
Drechselbank: Eigenbau
Wohnort: Ruppichteroth

Re: Walnusspilz?

Beitrag von Heinz-Josef » Samstag 4. Januar 2014, 17:49

Hallo Karl,

sch... auf den Pilz.
Trinken kannst Du ihn nicht - essen würde ich ihn auch nicht.
Also verarbeite das Holz.
Davon hast Du ja reichlich.

Gruß
Heinz-Josef
Dass mir der Hund das Liebste ist, sagst Du, oh Mensch, sei Suende. Der Hund blieb mir im Sturme treu, Der Mensch nicht mal im Winde

Benutzeravatar
joschone
Beiträge: 4665
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 11:50
Name: Josef
Drechselbank: Kreher/Vicmarc VL100
Wohnort: Unterneger

Re: Walnusspilz?

Beitrag von joschone » Samstag 4. Januar 2014, 17:54

Heinz-Josef hat geschrieben:Hallo Karl,

sch... auf den Pilz.
Trinken kannst Du ihn nicht - essen würde ich ihn auch nicht.
Also verarbeite das Holz.
Davon hast Du ja reichlich.

Gruß
Heinz-Josef
Genauso sehe ich das auch! :mrgreen:
Josef
der aus dem schönen Negertal grüßt!

Benutzeravatar
BlueWood
Beiträge: 797
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 08:52
Drechselbank: Midi 350 FU
Wohnort: 31191 Algermissen

Re: Walnusspilz?

Beitrag von BlueWood » Samstag 4. Januar 2014, 18:05

Hölzerkarl hat geschrieben:,,,,
5) Soll ich das Holz zur Pilzzucht liegen lassen oder besser verarbeiten?....
Den einen Klotz kannst Du ja liegen lassen, mal sehen wie sich der Pilz entwickelt, die anderen würde ich verarbeiten. :)
Mit freundlichem Gruß
Matthias ..... but you can call me Blue Bild

Benutzeravatar
smithgermany
Beiträge: 1108
Registriert: Samstag 12. Januar 2013, 09:07
Drechselbank: KILLINGER 1400SE
Wohnort: nähe Hechingen
Kontaktdaten:

Re: Walnusspilz?

Beitrag von smithgermany » Samstag 4. Januar 2014, 18:09

einer muß es ja sagen. Schick mir das Holz und Ich beobachte das Pilz..ganz sicher! :mrgreen:
liebe Grüße,
Brian

Benutzeravatar
Heinz-Josef
Beiträge: 2847
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2008, 11:44
Drechselbank: Eigenbau
Wohnort: Ruppichteroth

Re: Walnusspilz?

Beitrag von Heinz-Josef » Samstag 4. Januar 2014, 18:12

Der Brian lügt ganz schamlos :draufhaun:
Dass mir der Hund das Liebste ist, sagst Du, oh Mensch, sei Suende. Der Hund blieb mir im Sturme treu, Der Mensch nicht mal im Winde

Peter G
Beiträge: 437
Registriert: Dienstag 19. November 2013, 20:36
Zur Person: Ich schätze die wechselseitige Hilfe in einem Kreis partiell gleichgesinnter Menschen.
Drechselbank: Vier Heyligenstaedt
Wohnort: Wehrheim

Re: Walnusspilz?

Beitrag von Peter G » Samstag 4. Januar 2014, 21:50

Hallo Karl,

ich bemühe mich um eine ernsthafte und verantwortungsvolle Antwort: Bei dem Pilz handelt es sich um den rillstieligen Seitling, einem Verwandten des Austernseitlings. Er ist essbar und schmackhaft. Es handelt sich um einen typischen Pilz der kalten Jahreszeit. Ich schleiche schon seit Wochen um die auf dem Lagerplätze unseres örtlichen Sägewerks liegenden Stämme und ernte dort neben Seitlingen auch leckere Samtfuß-Rüblinge und an den Hecken mit Holunder delikate Judas-Ohren.
Wenn es keinen Frost gibt, kannst du noch mehrmals ernten. Das Myzel des Pilzes (ein Saprophyt) wird das Nussbaumholz nur wenig schädigen.

Viel Grüße von Peter Gwiasda

Benutzeravatar
smithgermany
Beiträge: 1108
Registriert: Samstag 12. Januar 2013, 09:07
Drechselbank: KILLINGER 1400SE
Wohnort: nähe Hechingen
Kontaktdaten:

Re: Walnusspilz?

Beitrag von smithgermany » Samstag 4. Januar 2014, 22:10

Wow, ich habe verpasst, das der ehrenhafter Herr G bei uns ist. Wie könnte das nur passieren... Dann halt hier mein :welcome:
liebe Grüße,
Brian

Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 598
Registriert: Dienstag 26. November 2013, 18:48
Name: Karl Hölzerkopf
Drechselbank: Hager HDE 49 u. Star
Wohnort: Meinhard-Jestädt

Re: Walnusspilz?

Beitrag von Hölzerkarl » Sonntag 5. Januar 2014, 19:26

Hallo Drechselfreunde,
vielen Dank für die Rückmeldungen zum zunächst unbekannten Pilz.
Insbesondere Peter Gwiasda danke ich für die Informationen über
den Namen des Pilzes und die Verwendung als Speisepilz.

Was ich erwartet habe ist eingetreten......meine Scherze wurden
als solche erkannt und dank Peter ist mir nun auch der Pilz bekannt.

Das Holz hätte ich schon längst zugeschnitten, wenn es nicht so eine
Schinderei wäre. Es ist ordentlich schwer zu schneiden. Zu sehen ist
der Rest, denn ich habe schon einiges zugeschnitten und auch verarbeitet.
Das Holz liegt schon einige Monate. Der Braunkern ist gewichen. Das
Holz ist durchgängig gleichfarbig. Ein erfahrener Drechsler hat mich
auf diese Besonderheit bei Walnussholz hingewiesen.

Heute war Pilzernte
Pilze an Walnuss_03 (FILEminimizer).JPG
Und hier der Pilz. Gewicht: 985g
Pilze an Walnuss_04 (FILEminimizer).JPG
Morgen geht's in der Küche weiter.

Beste Grüsse aus der Mitte von Deutschland

Der Karl
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
bioschreiner
Beiträge: 1016
Registriert: Mittwoch 22. April 2009, 21:20
Drechselbank: Hager/Heyligenstaedt
Wohnort: Lixfeld

Re: Walnusspilz?

Beitrag von bioschreiner » Sonntag 5. Januar 2014, 19:43

Heij Kall,

sieht legga aus.

Bio
uwe
wenn Viele spucken wird daraus ein Fluß ( indische Weisheit )

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste