Obstbaumknubbel, was tun

Antworten
Benutzeravatar
jesse
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 20. August 2016, 12:17
Drechselbank: ü 60, Name unbekannt
Wohnort: Langenburg

Obstbaumknubbel, was tun

Beitrag von jesse » Sonntag 4. März 2018, 11:49

Hallo miteinander,

als ich heute Nacht von einer Geburtstagfeier nach Hause gekommen bin, lag dieses Stück Holz auf dem Stuhl unter dem Vordach. Ich bin mir nicht sicher, ist es Zwetschke? Im Kern ist es schon etwas weich, da wird etwas wegfallen. die Verwachsungen sehen spannend aus. die Frage ist, wie teile ich das Holz auf, was mache ich am besten daraus. Wenn es wirklich Zwetschke ist, dann wird es doch schnell reißen?
Reicht teilen und die Enden versiegeln, gleich verarbeiten, was ist das Beste?

Vielen Dank für Eure Hilfe.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
jesse
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 20. August 2016, 12:17
Drechselbank: ü 60, Name unbekannt
Wohnort: Langenburg

Re: Obstbaumknubbel, was tun

Beitrag von jesse » Sonntag 4. März 2018, 11:52

Sorry, wie binde ich die Bilder so ein, dass man sie gleich sieht? Als .jpg Datei waren Sie zu groß, im Excell sieht man sie nicht gleich.

Jesse

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 579
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2009, 18:09
Name: Jens
Drechselbank: LaRa, Stratos FU230
Wohnort: Lengerich
Kontaktdaten:

Re: Obstbaumknubbel, was tun

Beitrag von Jens » Sonntag 4. März 2018, 12:30

Hallo Jesse,

schöner Knubbel, ich vermute Pflaumenholz.

Mit einem Bildbearbeitungsprogramm verkleinere ich meine Fotos
und kann sie dann als jpg im Forum problemlos zeigen.

Viele Grüße
Jens

K800_Knubbel 1.JPG
K800_Knubbel 2.JPG
K800_Knubbel 3.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Heiterkeit entlastet das Herz. (Hippokrates)

Benutzeravatar
jesse
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 20. August 2016, 12:17
Drechselbank: ü 60, Name unbekannt
Wohnort: Langenburg

Re: Obstbaumknubbel, was tun

Beitrag von jesse » Sonntag 4. März 2018, 12:59

Hallo Jens,

vielen Dank für das ändern des Formates. Jetzt kann man etwas erkennen.

Gruß Jesse

Benutzeravatar
Schaber
Moderator
Beiträge: 4563
Registriert: Donnerstag 6. April 2006, 15:35
Zur Person: ---
Drechselbank: Stratos
Wohnort: Soest

Re: Obstbaumknubbel, was tun

Beitrag von Schaber » Sonntag 4. März 2018, 15:24

Auf jeden Fall vordrehen.
Ob anschließendes Beten hilft, weiß ich nicht...
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
jesse
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 20. August 2016, 12:17
Drechselbank: ü 60, Name unbekannt
Wohnort: Langenburg

Re: Obstbaumknubbel, was tun

Beitrag von jesse » Sonntag 4. März 2018, 20:21

Hallo Schaber,

beten ist ja schon mal okay. Aber mit dem Vordrehen habe ich bei Zwetschke schlechte Erfahrungen gemacht, wenn der Splint dran geblieben ist. Hätte vielleicht jemand noch einen Tip?

Vielen Dank, Jesse

Benutzeravatar
Drachenspan
Beiträge: 1008
Registriert: Freitag 14. Oktober 2011, 20:26
Zur Person: Schwerpunkt: Nassholzdrechseln, große Schalen, farbige Objekte, Hohlgefäße aus einheimischen Hölzern.
Angefangen hat alles mit einer Holzmann Db 900, dann kam eine große Jet und seit Aug.2011 dreh ich auf einer VL300.
Drechselbank: Vicmarc Vl 300
Wohnort: Hannover

Re: Obstbaumknubbel, was tun

Beitrag von Drachenspan » Mittwoch 7. März 2018, 17:55

Hallo,
Nix vordrehen..... geht meist schief.
Am besten sofort auf die endgültge Form und Wandstärke drehen- möglichst dünn. mit splint.
Dann langsam an kühlem ort trocknen lassen. nicht wachsen. locker in plastiktüte schlagen jeden tag Tüte umdrehn....
Allesklar???
Achtung
Nach den Bildern sind das Überwallungen von abgesägten Ästen.
Da befindet sich im Innnern noch rinde oder morsches Holz.
Das fligt einem auch mal gerne um die Ohren :evil:
Schöne grüße
Stefan
Drachenspan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste