Zirbe mit WAS ?

Antworten
Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 72
Registriert: Samstag 12. Januar 2013, 20:43
Zur Person: Seit 2012 süchtig nach drechseln
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Raglitz
Kontaktdaten:

Zirbe mit WAS ?

Beitrag von Markus » Mittwoch 13. Juni 2018, 19:34

Hallo zusammen !

Habe kürzlich Zirbe erworben, Feuchte etwa 30%, nach 2 Wochen lagern haben sich genau dort wo ein paar Holzwurmlöcher sind diese komischen schwarzen Blasen gebildet.
Diese Blasen sind tiefschwarz, Größe etwa 7 bis 10 mm, und wenn man draufdrückt fühlt es sich an wie Asche und verteilt sich dann auch so.
WAS ist das ??
Vielleicht hat das von Euch schon wer mal gesehen ?

Vielen Dank, Markus
IMG_20180612_112717.jpg
IMG_20180612_112722.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was ist das schlimmste was einem Drechsler nach seinem Tod passieren kann ?
Das seine Frau das komplette Inventar in der Werkstatt um den Preis verkauft den er ihr gesagt hat :.:

Drechsler
Beiträge: 124
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 08:20
Name: Andreas
Drechselbank: 5x Geiger + 1 Kreher
Wohnort: Bovenden

Re: Zirbe mit WAS ?

Beitrag von Drechsler » Mittwoch 13. Juni 2018, 20:08

Hallo Markus ,
das könnten meiner Meinung nach eigentlich nur holzzersetzende Pilze sein , das schwarze Pulver sind dann die Sporen . Dann ist das Holz aber am Entstehungsort der "Blasen" ( = Fruchtkörper ) schon geschädigt ( dafür sprechen ja auch die Wurmlöcher ) , erst wächst das holzzerstörende Myzel und dann wächst der Pilz um sich zu vermehren :-D ....
Ich habe mal schnell gegoogelt , eine Möglichkeit wäre das hier ( obwohl der spezielle Pilz eher an Laubbäume geht , aber für Nadelbäume wird es da auch was geben :evil: .... ) : https://de.wikipedia.org/wiki/Brandkrustenpilz
Schneide das Holz am Entstehungsort mal an , dann sieht man mehr .
Grüße
Andreas
PS.: Wenn das Holz trocken ist geht der Pilz von selbst ein bzw. wächst nicht weiter , also keine Panik .

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 72
Registriert: Samstag 12. Januar 2013, 20:43
Zur Person: Seit 2012 süchtig nach drechseln
Drechselbank: Stratos XL
Wohnort: Raglitz
Kontaktdaten:

Re: Zirbe mit WAS ?

Beitrag von Markus » Mittwoch 13. Juni 2018, 20:48

Servus Andreas !

Auf Pilz habe ich auch schon getippt, allerdings nichts "dagoogled" !
Vielen Dank !
Ein Kollege meinte auch dass es wenn zulange wurmstichig im Wald gelegen schon Totholz ist und das Kondenswasser jetzt beim Trocknen das mit heraus bringt, was ja wieder für einen Pilz sprechen würde.
Mal schauen ob es nur bei den wenigen Stellen bleibt oder ich noch ein paar Nester finde.

Liebe Grüße

Markus
Was ist das schlimmste was einem Drechsler nach seinem Tod passieren kann ?
Das seine Frau das komplette Inventar in der Werkstatt um den Preis verkauft den er ihr gesagt hat :.:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste